Alexander Baltz

Landesweite Tonnenkontrolle abgeschlossen

Zweckverband Ostholstein zieht positives Fazit

Bilder

Ostholstein. Die Herstellung von Qualitätskompost aus Bioabfall wird für die schleswig-holsteinischen Abfallwirtschaftsbetriebe durch zu hohe Störstoffanteile zur Mammutaufgabe. Die erstmalige landesweite Tonnenkontrollaktion in Schleswig-Holstein ist beendet.
 
In den vergangenen 14 Tagen wurden im Kreis Ostholstein circa 200 Behälter stehen gelassen. Stichprobenartige Kontrollen sollen fortgesetzt werden. Obst- und Gemüsereste, verdorbene Lebensmittel, Rasenschnitt – all das landet im Kreis Ostholstein flächendeckend bereits seit 1996 in der Biotonne. Leider landen auch immer mehr Störstoffe, allen voran Plastiktüten, in der Biotonne. Um das Trennverhalten der Bürgerinnen und Bürger positiv zu beeinflussen, haben die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsbetriebe in Schleswig-Holstein mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt- und Landwirtschaft eine landesweite Tonnenkontrollaktion durchgeführt. Unter dem Motto „Mülltrennung ist Klimaschutz: Schleswig-Holstein räumt auf in der Biotonne!“ wurden im ganzen Bundesland und so auch im Kreis Ostholstein die Tonnendeckel hochgeklappt. Tonnen, die nicht biologische Abfälle, wie zum Beispiel Plastik, Plastiktüten oder anderen Restmüll enthielten, wurden von den Müllwerkerinnen und Müllwerkern nicht geleert.
 
 
Insgesamt wurden in den vergangenen 10 Tagen etwa 4.000 Behälter kontrolliert. 5 Prozent konnten nicht geleert werden; damit wurden pro Tag etwa 20 Biotonnen stehen gelassen. Der Zweckverband Ostholstein zieht ein positives Fazit. Das Feedback aus der Bevölkerung war überwiegend positiv und verständnisvoll. „Insgesamt ist das Trennverhalten der Bürgerinnen und Bürger erfreulich, leider gibt es aber immer wieder Ausnahmen. Wir wollen das Trennverhalten positiv beeinflussen und mit den Stichprobenkontrollen aufklären, nicht bestrafen“, betont Michael Rakete, Geschäftsbereichsleiter Abfallwirtschaft beim Zweckverband Ostholstein. Bioabfälle sollten im besten Fall lose in einem dafür vorgesehenen Behälter gesammelt und direkt – ohne Plastiktüte oder kompostierbare Plastiktüte – in die Biotonne entleert werden. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt in Holstein

Stadtführung

16.10.2021
Neustadt in Holstein. Am Mittwoch, dem 20. Oktober begleitet Dr. Frank Wilschewski durch fast 800 Jahre Stadtgeschichte und zeigt die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten Neustadts. Es geht vor allem um die Menschen, die in der Stadt…

Hafenführung

16.10.2021
Neustadt in Holstein. Der Neustädter Hafen ist das älteste noch existierende „Industriezeugnis“ der Stadt. Auf der Hafenführung mit Gerrit Gätjens am Dienstag, 19. Oktober, kann der Hafen mit seiner Geschichte und den Geschichtchen der Menschen, die mit dem Hafen zu…

Von Hexen, Erdmenschen und Wiedergängern

16.10.2021
Neustadt in Holstein. Ein gewisser Mut gehört zur Teilnahme an der Veranstaltung „Hexen, Erdmenschen und Wiedergänger“ am Mittwoch, 20. Oktober. Wer weiß, ob man nicht einem Erdmenschen begegnet, der als fette Kröte mit einer goldenen Krone zufrieden unter einem…

„zeitreise“ in die Vergangenheit

16.10.2021
Neustadt in Holstein. Am Montag, 18. Oktober, findet die „zeitreise“ statt, eine Führung durch das zeiTTor-Museum der Stadt Neustadt. Es geht unter anderem um gewisse Nebenverdienste von Herrn Korn vor 100 Jahren, die vielleicht älteste Geschwindigkeitsbeschränkung…

„zeitreise für Kinder“

16.10.2021
Neustadt in Holstein. Wie groß war Elch „Waldemar“? Warum können wir uns freuen, dass es moderne Bohrer in Zahnarztpraxen gibt? Warum war für die Steinzeitmenschen der Feuerstein so wichtig? Interessierte erfahren am Montag, 18. Oktober, wie Menschen früher gelebt,…

UNTERNEHMEN DER REGION