Kristina Kolbe

Türchenöffnungen am Riesen-Adventskalender

Bilder

Neustadt. „Kakaopause im Schnee“ hieß das erste Bild, was am vergangenen Dienstag am Riesen-Adventskalender vor dem Kremper Tor gelüftet wurde. Nachdem im vergangenen Jahr die Türchenöffnungen per Livestream verfolgt werden konnten, waren die Veranstalter in diesem Jahr besonders glücklich, die strahlenden Augen von Kindern und Eltern wieder live erleben zu können.
 
„Wir haben Sie sehr vermisst und sind froh, dass wir heute hier zusammen kommen“, erklärte Andrea Brunhöber vom Stadtmarketing, bevor der Posaunenchor der Kirchengemeinde die ersten Töne anschlug und Bürgervorsteher Sönke Sela die Geschichte „Winfried hilft dem Weihnachtsmann“ vorlas. Die 7c der Jacob-Lienau-Schule hatte das Bild von dem Mädchen im Schnee gemalt, das sich an einer heißen Tasse Kakao aufwärmt und schonmal einen Vorgeschmack auf die vielen bunten, aufwändig und liebevoll gestalteten Werke gab, die in der Adventszeit nun immer von Montag bis Freitag um 18 Uhr am Kremper Tor enthüllt werden. Gegen kalte Finger schenken die freiwilligen Helferinnen und Helfer des Jugendcafés Kinderpunsch aus.
 
Die nächsten Termine am Riesen-Adventskalender:
Montag, den 6. Dezember
Türchen Nr. 6: Jugendcafé
Türchen Nr. 7: Kindertagespflege „Bei der Friedenseiche“
Geschichte: Mirko Spieckermann (Bürgermeister)
Musik: die Band Buntwäsche gestaltet den Abend
 
Dienstag, den 7. Dezember
Türchen Nr. 8: Kindertagesstätte Merkendorf
Geschichte: Mano Salokat (Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt in Holstein e.V.)
Musik: Kita-Kinder singen Lieder
 
Mittwoch, den 8. Dezember
Türchen Nr. 9: Familientreff Am Westpreußenring, Kids-aktiv
Geschichte: Sabine Stryga (Stadtbücherei Neustadt in Holstein)
Musik: „Alpenländisches Singen“
Alle weiteren Termine gibt es auf www.riesen-adventskalender.de.
 
Information zum Unfall am vergangenen Mittwoch
 
Auf Nachfrage des reporters informierte Bürgermeister Mirko Spieckermann darüber, dass am vergangenen Mittwochabend am Riesen-Adventskalender eine Malplatte heruntergefallen sei. Hierbei kam es zu einem Unfall, bei dem ein Kind verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.
 
Bürgermeister Mirko Spieckermann erfuhr direkt nach der Veranstaltung davon und leitete daraufhin alles in die Wege, um die Sicherheit am Kremper Tor zu überprüfen.
 
Am Donnerstagmorgen wurde der städtische Bauhof mit der Überprüfung aller Malplatten am Kremper Tor beauftragt. Es wurden zusätzliche Sicherungsmaßnahmen eingeleitet.
 
„Wir wünschen dem Kind gute Besserung und hoffen sehr, dass es ihm ganz schnell wieder besser geht. Wir sind bereits mit der Einrichtung in Kontakt und nehmen auch mit der Familie direkten Kontakt auf“. In den vergangenen 13 Jahren sei ein solcher Fall nicht vorgekommen, so der Bürgermeister. Die Stadt Neustadt werde alles daran setzen, dass sich ein solches Ereignis nicht noch einmal wiederholt. (ko)


UNTERNEHMEN DER REGION