Seitenlogo
Reporter Eutin

Gemeinde Wangels ehrte ihre Sportler

Bevor die Sportlerehrung mit einem gemütlichen Beisammensein bei Büfett und Getränken ihren Ausklang nahm, fanden sich die geehrten Erwachsenen mit Gemeindevertretern und Bürgermeisterin auf dem Schulhof zu einem Gruppenbild ein.

Bevor die Sportlerehrung mit einem gemütlichen Beisammensein bei Büfett und Getränken ihren Ausklang nahm, fanden sich die geehrten Erwachsenen mit Gemeindevertretern und Bürgermeisterin auf dem Schulhof zu einem Gruppenbild ein.

Bild: E. Baldamus

Hansühn. (eb) Wieder einmal zeigte sich am vergangenen Donnerstag, welch großartiger Zusammenhalt in der Gemeinde Wangels herrscht und welch vielseitige Aktivitäten es in dieser gibt. Denn an diesem Tag verlieh die Gemeinde durch Bürgermeisterin Christin Voß sowie den Gemeindevertretern Miriam Boller, Egbert Paustian und Bernd Makoben Urkunden, Ehrennadeln und Auszeichnungen im Rahmen ihrer diesjährigen Sportlerehrung an verdiente Bürgerinnen und Bürger in der hübsch dekorierten Aula der Grundschule Hansühn. „Wir wollen heute nicht nur den Sportlerinnen und Sportlern danken, die sich durch ihre Leistungen besonders auszeichnen, sondern auch Personen ehren, die diese ermöglichen“, freute sich Bürgermeisterin Voß und gab als erstes die Bühne für die Judoka des JC Tsukuri Weißenhäuser Strand e. V. frei.

Wie erfolgreich der Verein unter seiner 1. Vorsitzenden Tanja Lucht noch immer ist, zeigte sich nicht nur durch die diversen Titel der Sportlerinnen und Sportler, die ihr Können beispielsweise bei der Landeseinzelmeisterschaft in Ahrensbök oder der Norddeutschen Einzelmeisterschaft in Visbek im vergangenen Jahr sowie den Bezirksmeisterschaften unter Beweis stellten, sondern auch in der breiten Aufstellung der Mitglieder, die von Judosport begeisterten Kindern bis hin zu den Erwachsenen reicht. Als „gute Seele“ des Vereins geehrt wurde in diesem Jahr auch Tanja Lucht, die sich seit 25 Jahren aktiv als Trainerin betätigt und seit 10 Jahren als 1. Vorsitzende in der Vorstandsarbeit tätig ist, mit der silbernen Ehrennadel und einem Blumenstrauß. Ebenfalls für seine ehrenamtliche Tätigkeit im JC Tsukuri Weißenhäuser Strand wurde Gründungsmitglied Rudolf Lucht mit der goldenen Ehrennadel geehrt. Rudolf Lucht begleitete unzählige Kinder, Jugendliche und Erwachsene als Trainer und ist noch heute unter anderem als 2. Vorsitzender im Verein aktiv. Auf ein „Leben für das Ehrenamt“ kann auch Klaus Schütt zurückblicken, der als aktives Vereinsmitglied im SV Hansühn erfolgreich bis in die Landesliga hinein Fußball spielte und im Anschluss an seine aktive Laufbahn gerne im Verein aushilft. Unter anderem steht er bei Heimspielen des Vereins oder bei Vereinsfesten am Grill und unterstützt bei deren Vorbereitung.

Auch zu Baumaßnahmen trägt er gerne bei. So wurde er seitens des Kreissportverbandes Ostholstein und der Sparkasse Holstein samt ihrer Stiftungen zum „Moin! Vereinsheld“ des Monats Oktober 2023 gekührt und am Donnerstag geehrt. Wie in vielen Sport-Vereinen auch, ist die Sparte Fußball im SV Hansühn sehr erfolgreich und die Spielgemeinschaft Schönwalde / Hansühn (C-Jugend Herren) erreichte die Meisterschaft in der Kreisklasse A Ostholstein. Für diese starke Leistung gebührte ihr die Auszeichnung mit der Medaille in Silber. Ausgezeichnet mit der goldenen Ehrennadel wurde das langjährige Vereinsmitglied Wolfgang Schütt, der mit seiner Hilfsbereitschaft im Verein stets zur Stelle ist, wo auch immer „Not am Mann“ herrscht. Als Platzwart, Hausmeister, Handwerker und Eventmanager für den Verein im Einsatz, sorgt er mit einem stets „offenen Ohr“ für das Wohl der Mitglieder und präsentiert somit ein leuchtendes Beispiel für das Ehrenamt. Beim Thema Fußball zählt auch Hartmut Kahl zu den gesetzten Größen im SV Hansühn. Als ehemaliger Spieler, Trainer der Damen- und Herrenmannschaften sowie als langjähriger Schriftführer wurde er nun mit der Medaille in Gold und einem Präsent bedacht. Für den Motorsport der Gemeinde Wangels steht der Name von Zitzewitz. So wurde am Donnerstag auch Davide von Zitzewitz, unter anderem Gewinner der Deutschen Enduro-Meisterschaft und Deutscher Motocrossmeister, für seine auch internationalen Auftritte mit der bronzenen Ehrennadel geehrt.

Überregionale Aufmerksamkeit erregte auch Birgit Asmuß, die mit ihrem Pony Brinja eine äußerst erfolgreiche Stute züchtete. Über Brinja wurde unter anderem in der „Pferd Sport“ als Siegerin über alle Robust Rassen auf der Titelseite berichtet.
Außerdem errang die hübsche Stute auf der Elitestutenschau in Padenstedt die Landessiegerschärpe. Für ihren Zuchterfolg wurde Birgit Asmuß neben der goldenen Medaille auch ein großer Blumenstrauß überreicht. Weiterhin freuten sich Inge und Eckhard de Kathen über die goldene Ehrennadel. Ehrenamtlich engagiert sich das Ehepaar in der Wangelser Gilde oder auch im Seniorenbeirat der Gemeinde. Bei Veranstaltungen werden Buffets angerichtet, das Seniorenfrühstück wird unterstützt oder auch mit der Akkordeongruppe für gute Laune gesorgt. Weiterhin werden Spiele- und Kniffelabende veranstaltet, Vereine und Institutionen unterstützt. Auch hat sich Herr de Kathen lange Zeit in der Freiwilligen Feuerwehr Wangels als Mitglied und in der Ausbildung sowie als Wehrführer engagiert.

Weitere Nachrichten aus Oldenburg

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen