Seitenlogo
Reporter Eutin

Grundschule am Wasserquell: Neuer Lesestoff für 165 Grundschüler

Schüler der Klasse 2 b präsentieren ihre neuen Bücher; im Hintergrund (v.l.n.r): Schulleiterin Gesine Böllnitz, Klassenlehrerin Frau Kirsten Looks, Projektleiterin Susanne Knees und die Rotarier Dr. Horst Simonsen und Dr. Dieter Fischer

Schüler der Klasse 2 b präsentieren ihre neuen Bücher; im Hintergrund (v.l.n.r): Schulleiterin Gesine Böllnitz, Klassenlehrerin Frau Kirsten Looks, Projektleiterin Susanne Knees und die Rotarier Dr. Horst Simonsen und Dr. Dieter Fischer

Bild: hfr / Uwe Lankau

Oldenburg. (kk) Der Rotary Club Oldenburg verschenkt nun schon seit 15 Jahren in der Grundschule am Wasserquell in Oldenburg Lesebücher, um bei den Schülern der zweiten und vierten Klassen die Lesefreude zu fördern. Das Projekt „Lesen lernen – Leben lernen“ soll bei den Grundschülern die Motivation zum Lesen verstärken. Wer gerne liest, liest mehr, wer mehr liest, liest besser und versteht auch den Text besser. Dadurch werden die Lesefertigkeit, das Leseverständnis und letztlich auch die Schreibkompetenz gesteigert. Lesen ist eine Basiskompetenz, ohne die – auch im Zeitalter des Handys - eine positive Entwicklung sowohl im späteren Beruf wie auch im sozialen Leben nicht möglich ist. Rotary-Projektleiterin Susanne Knees erklärte den Schülern: „Überall auf der Welt gibt es Rotary Clubs, auch in Ostholstein und Umgebung, z. B. in Oldenburg, Neustadt, Eutin und Plön. Alle Clubs weltweit und auch regional wollen etwas Gutes tun. Das Erkennungsmerkmal aller Clubs ist das Zahnrad mit der Aufschrift „ROTARY INTERNATIONAL“. So übergaben Susanne Knees und ihre rotarischen Freunde Vizepräsident Uwe Lankau, Horst Simonsen und Dieter Fischer an die Zweitklässler das Lesebuch „Faustdicke Freunde“ von Marianne Loibl und an die Viertklässler das Buch „MUTich – warum machen alle mit?“ von Hans-Jürgen van der Gieth und Ulli Potofski. Diese gehen in das Eigentum der Schüler über. Die Lehrkräfte erhielten auch noch ein Begleitheft dazu. Der spannende, aber auch anspruchsvolle Inhalt der Bücher wird im Unterricht gelesen und besprochen. Dabei geht es zum Beispiel um solch wichtige Themen wie Mobbing, schlechtes Gewissen, Mut und Gruppenzwang. Schulleiterin Gesine Böllnitz und die Lehrkräfte freuten sich sehr, dass ihre Schüler wieder neuen Lesestoff erhalten konnten. Als Dank für die Bücherspende sangen die Kinder unter Gitarrenbegleitung der Schulleiterin die Lieder „Lasst uns froh und munter sein“ und „In der Weihnachtsbäckerei“.

Weitere Nachrichten aus Oldenburg

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen