Reporter Eutin

Krötenschutzzaun vor Damlos ist errichtet

Bilder

Damlos/Oldenburg. (hm-w/eb) Nach einem kürzlich gestellten Antrag von Heike Mettke-Wulff an alle zuständigen Behörden wie die Untere Naturschutzbehörde oder auch die Straßenverkehrsbehörde sowie Informationen an den Bürgermeister von Damlos, Reiner Wolter, und alle Grundstückseigentümer, ging alles überraschend schnell: Einhellig wurde grünes Licht für einen Krötenschutzzaun am Sebenter Weg zwischen den Orten Sebent und Damlos gegeben. Ursächlich für den erfolgreichen Antrag war die Beobachtung, dass vor einigen Tagen bei zunehmender Temperatur vermehrt Kröten über diese Straße gewechselt und überfahren worden sind. Glücklicherweise konnten 50 bis 60 Tiere noch rechtzeitig von der Straße eingesammelt und auf die andere Seite verbracht werden. Und obgleich wegen der geringeren Temperatur der Wechsel derzeit wieder zurückhaltender ist, wird er mit Sicherheit bei entsprechender Witterung erneut ansteigen. Durch die Errichtung eines Zaunes wird der „Straßentod“ vieler Tiere vermieden, denn am Zaun können die Kröten aufgenommen und weitertransportiert werden. Realisiert wurde der Aufbau inzwischen mit Personal des NABU Oldenburg, dem entsprechendes Schutzzaunmaterial zur Verfügung stand: Entsprechend der getroffenen Absprachen hat die NABU Gruppe Oldenburg am Freitag, dem 22. März, zunächst über 200 m Zaun verlegt - am 23. März folgte auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Zaunverlegung. Ein herzlicher Dank gilt hierzu den anwohnenden Bürgerinnen und Bürgern für ihre Mithilfe. Sie zeigten sich von der Notwendigkeit der Schutzmaßnahme überzeugt, hatten Sie doch schon beobachtet, dass aufgrund der Witterung schon starke Krötenwanderungen stattgefunden hatten und dass bereits etliche „plattgefahren“ worden waren. Daher waren sich alle einig, im nächsten Jahr den Zaun früher aufzustellen. Die jetzige Betreuung, das heisst tägliches Einsammeln der in den Behältnissen aufgefangenen Kröten und Wiederaussetzen auf der anderen Straßenseite, erfolgt durch Anwohner und die NABU Ortsgruppe. An der Rettungsaktion für die Kröten beteiligt
waren die Familie Kock, Manfred Behsen, Jörg Hahn und Heike Mettke-Wulff.



Weitere Nachrichten Oldenburg
Dr. Andreas Volkmann, Heide Domann und Dr. Martin Hofmann im frisch gestalteten Wartezimmer der Praxis.

„Frühlingserwachen bringt Farbe ins Wartezimmer

25.05.2019
Oldenburg. (eb) Wieder einmal ist die orthopädisch-chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Hofmann und Dr. Andreas Volkmann in der Kuhtorstraße 1 b in Oldenburg in ihrem Wartezimmer von Grün und Blau, den Logo-Farben der Praxis, dominiert. Ergänzt werden diese für die...
Reinhard Sohns, Geschäftsführer von „Die Ostholsteiner“ begrüßte die Beschäftigten und Mitarbeiter der Oldenburger Werkstatt für angepasste Arbeit, Gäste und die Bürgermeisterkandidaten Burkhard Naß (l) und Jörg Saba (r) sowie den moderierenden Per Köster (m) zur Fragestunde.

Bürgermeisterkandidaten präsentierten sich

24.05.2019
Oldenburg. (eb) Sehr gerne ergreifen Jörg Saba und Burkhard Naß im Rahmen ihrer Kandidatur der Bürgermeister-Wahl die Gelegenheit, mit Bürgerinnen und Bürgern persönlich ins Gespräch zu kommen um zu erfahren, welche Themen nach Lösungen verlangen. Hierzu haben sie...
Henning Pries, Regine Wroblewski und Jochen Pries zur Spendenübergabe im Mai in Gremersdorf.

Oldenburger Dwarslöper spendeten für die Jugendarbeit

24.05.2019
Oldenburg / Gremersdorf. (eb) Auch in diesem Jahr haben sich die Oldenburger Dwarslöper in der Sporthalle in Gremersdorf wieder sehr wohl gefühlt.„Wir haben bei unseren Vorstellungen wieder ausverkaufte Abende und dabei so viele Zuschauerinnen und Zuschauer wie noch...
Jos de Kleijn stellte im Rahmen der Matinee eindrucksvolle Bilder aus, die er gerne erläuterte.

„Die Kulturmatinee ist ein Erlebnis“

22.05.2019
Oldenburg. (ek) Viele Gäste waren zum 2. Mal dabei, viele kamen zum ersten Mal, einhellig war die Meinung: „Die Kulturmatinee ist ein Erlebnis“. Und so war die Veranstaltung des Kulturbund Wagrien e.V. auch angekündigt: ein Fest für Gaumen, Augen und Ohren....
DLRG-Retter bringen eine junge Frau an Land, die beim Schwimmen in Not geraten ist. (Bild: DLRG e.V.)

DLRG besetzt ihre Wasserrettungsstationen

22.05.2019
Oldenburg / OH. (to.w) Am 15. Mai eines jeden Jahres startet die offizielle Badesaison in Schleswig-Holstein. Auch im Sommer 2019 wird die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf den rund 50 Stationen des Zentralen Wasserrettungsdienstes (ZWRD) an Nord- und...

UNTERNEHMEN DER REGION