Reporter Eutin

„Badminton-Großkampftag“ für SG BSG/Riemann Eutin

Bilder
Am 3. Februar sind alle drei Badminton-Seniorenteams der SG BSG/Riemann Eutin zeitgleich in der Eutiner Sporthalle „Blaue Lehmkuhle“ im Einsatz.

Am 3. Februar sind alle drei Badminton-Seniorenteams der SG BSG/Riemann Eutin zeitgleich in der Eutiner Sporthalle „Blaue Lehmkuhle“ im Einsatz.

Foto: hfr

Eutin (t). „Das ist eine eher seltene Konstellation – und darum umso interessanter für Akteure und Fans“, sagt Michael Glomp, Spartenleiter Badminton in der BSG Eutin. Was er damit meint: Am Samstag, 3. Februar, treten alle drei Seniorenteams der SG BSG/Riemann zeitgleich in der Eutiner Sporthalle „Blaue Lehmkuhle“ zu ihren Punktspielen an. Der „Badminton-Großkampftag“ beginnt um 16 Uhr. Dabei warten schwere Gegner auf die SG-Mannschaften, wie der Spartenleiter bestätigt: „Nach dem derzeitigen Tabellenstand und auch nach meiner persönlichen Einschätzung spielen alle drei gegen den wahrscheinlichen Meister der jeweiligen Liga. Die Trauben hängen demzufolge ganz schön hoch“. Doch bange machen gilt nicht, denn es wäre nicht das erste Mal, dass sich ein Außenseiter gegen einen Favoriten durchsetzt… Die Spielgemeinschaft hofft nicht nur auf die eine oder andere Überraschung auf dem Spielfeld, sondern auch auf zahlreiche Zuschauer. Diese können sich auf attraktive Matches freuen: In der Landesliga Süd tritt die 1. Mannschaft gegen den ATSV Stockelsdorf 2 an, der als letztjähriger Absteiger um den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga Schleswig-Holstein kämpft. Die 2. Mannschaft trifft in der 2. Regionsklasse Süd Ost auf den SV Wahlstedt, der sich zu Beginn der laufenden Saison enorm verstärkt hat und bei kompletter Aufstellung nur äußerst schwer zu bezwingen sein wird. Komplettiert wird der Wettkampftag durch das Match der 3. Mannschaft in der 3. Regionsklasse Süd Ost gegen den Meisterschaftsfavoriten TSV Nahe. Pikantes Detail am Rande: In der vergangenen Saison hatte die SG 2 den Gästen aus dem Kreis Segeberg Titel und Aufstieg weggeschnappt. Das schreit natürlich nach sportlicher Revanche… Michael Glomp fasst zusammen: „Trotz der Favoritenrolle unserer jeweiligen Gegner erwarte ich spannende Spiele“. Und er setzt darauf, dass bei dieser „Großkampftag-Konstellation“ neben den treuen Fans auch der eine oder andere interessierte Neuzuschauer in der Halle sein und sich vom rasanten und dynamischen Badminton-Sport anstecken lassen wird.

Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen