Reporter Eutin

Aktion „Oldenburg in Holstein gegen den Krieg“

Bilder

Foto: Roland Willaert/Photoprojects Verlag

Oldenburg. (hm/eb) Mit sehr großem Erfolg konnte Ende April die Benefiz-Ausstellung „Farbe bekennen“ in der Schuhstraße 8 am Oldenburger Pumpenplatz eröffnet werden. Die teilweise überregional bekannten Künstler*innen durften mit der KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH rund 80 Gäste zur Eröffnung begrüßen. Ein besonderer Dank gilt den ausstellenden Künstler*innen für diese besondere und besonders gelungene Gemeinschaftsausstellung sowie dem Haus Johannsen für die Bereitstellung der Räume. Die Ausstellung ist noch bis zum 14. Mai 2022 zu besichtigen, der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags von 11 – 17 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr. Auch fand am Samstag, den 7. Mai, um 11 Uhr in den gleichen Räumen die Auftaktveranstaltung des Kulturknotenpunktes Ost statt. Aufgabe der Kulturknotenpunkte in Schleswig-Holstein ist es, Vernetzung für Kulturinteressierte zu schaffen, Beratung anzubieten und Kooperationen zu fördern. Die Kulturknotenpunkte werden aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein gefördert. Zusätzlich zur Gemeinschaftsausstellung läuft bis Mitte Mai die Aktion des Großenbroder Künstlers Roland Willaert: „Oldenburg in Holstein gegen Krieg“- in Berlin fotografierte Roland Willaert bei der ARCHE/Berlin Hellersdorf 25 Kinder mit verschiedenen sozialen und nationalen Hintergründen unter dem Motto „ARCHE-KINDER GEGEN KRIEG.“ Unter dem Motto „OLDENBURG i.H GEGEN KRIEG“ fotografiert er innerhalb der Gemeinschaftsausstellung „FARBE BEKENNEN“ Besucher, die sich fotografieren lassen wollen. Zur Belohnung gibt es einen sofortigen Fotodruck zum Mitnehmen.


Weitere Nachrichten Oldenburg

UNTERNEHMEN DER REGION