Reporter Eutin

Eine Tüte Freude schenken

Oldenburg. (ps) Sich wundern ist etwas Wunderbares. Gerade zu Weihnachten. Wer etwas schenkt, wundert sich vielleicht, wie viel Freude eine kleine Überraschung auslösen kann. Und wer etwas geschenkt bekommt, wundert sich vielleicht, was da jemand Tolles hergestellt hat. Auf diese beiden Effekte setzt das Projekt „Wundertüte“ der Oldenburger Werkstatt für beeinträchtigte Menschen.
In der Tagesförderstätte (TAF) verbringen mehrfach behinderte Menschen ihren Tag. Sie gehen im Rahmen ihrer Möglichkeiten verschiedenen Arbeiten nach. So holen sie beispielsweise Altpapier bei Betrieben in der Umgebung ab und führen es der Wiederverwertung zu. Wenn nicht gerade Corona ist. Als im vergangenen Jahr die Werkstatt des TalenteHauses inklusive Ladengeschäft gleich neben der TAF neu eröffnete, kam die Idee auf, auch die nun unmittelbaren Nachbarn aus der TAF in die Herstellung kreativer Produkte einzubeziehen. Pfiffige Mitarbeitende erdachten sich eine Überraschungstüte. Gefragt – ausprobiert – gemacht: Die „Wundertüte“ war geboren. Verpackung, Gestaltung, Befüllung, das alles machen die Menschen der TAF selbst. Und auch einige der enthaltenen Produkte kommen von ihnen. Für fast Jeden nützliche, kleine und schöne Produkte sind hineingeraten. Was genau wird natürlich nicht verraten, sicher ist aber: Die Wundertüte ist ein hübsches kleines (Zusatz-)Geschenk; wenn man noch etwas Kleines sucht; wenn die Enkelschar oder die Firmenbelegschaft beschenkt werden soll; wenn jemand ein Geschenk sucht, über das man erzählen kann und dabei ein gutes Gefühl bekommt. Denn: Den meist betreuungsintensiven Menschen, die in der TAF ihren Tag verbringen, wird hier Abwechslung vom Zuhause gegeben. Ihnen wird Verantwortung übertragen und ein Erfolgserlebnis ermöglicht. Sie können ihre Fähigkeiten beweisen und verbessern. Pflegende Angehörige können durch die Tagespflege entlastet werden und haben so mehr Kraft für gute Betreuung ab der nachmittäglichen Rückkehr ihrer Lieben. Die den Werkstätten benachbarte Volkshochschule hat sich übrigens schon eigene Tüten zu besonderen Zwecken zusammenstellen lassen. Und auch die Stadtmarketing-Verantwortlich für Oldenburg Cora Brockmann. „Im Moment sind die Kapazitäten für größere Aufträge ausgeschöpft – das kann mit etwas Vorlauf ab nächstem Jahr wieder kommen,“ sagt Werkstattleiter Uwe Hengst. Und er empfiehlt: „Kommen Sie schnell im TalenteHaus vorbei, dann haben wir vielleicht noch Tüten.“ Und wenn nicht, gibt es dort ja noch viele andere tolle Weihnachtsgeschenke aus eigenen und befreundeten Schleswig-Holsteiner Werkstätten.


Weitere Nachrichten Oldenburg

Brut- und Setzzeit beachten

05.04.2021
Kreis Ostholstein. (nabu) Während der anhaltenden Corona-Pandemie zieht es die Menschen nach draußen, um den größten Beschränkungen ein wenig zu entgehen. Doch das vermehrte „Nutzen“ der Natur hat nicht nur Positives: In geschützten und sensiblen Landschaften werden…
Sabine Bockwoldt, auf dem Hubwagen mit Philip Möller von den Kommunalen Diensten Oldenburg, und Cora Brockmann legen beim Aufhängen der Gießkannen Hand an.

Oldenburger Geschäftswelt begrüßt ihre Kunden mit einem humorvollen Lächeln

04.04.2021
Oldenburg. (eb) Unter dem Motto „Wir begrüßen den Frühling farbenfroh in der Innenstadt“ hat das Oldenburger Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit dem Wirtschafts- und Fremdenverkehrsverein Oldenburg (WFO) eine neue Aktion gestartet. Mit Hilfe der kommunalen Dienste…
Lars Nissen, Sprecher des Vorstandes der VR Bank, Claus-Peter Bruhn, Finanzierungsspezialist für den Agrarbereich bei der VR Bank und ab 01.04.2021 im wohlverdienten Ruhestand, Roland Mish, Leiter Firmenkunden Agrar und Großkunden bei der VR Bank.

Nach 37 Jahren Einsatz für seine Kunden und die VR Bank

03.04.2021
Lütjenburg. (ng) Seit vielen Jahren ist Claus-Peter Bruhn eines der bekannten Gesichter der VR Bank Filiale in Lütjenburg. Seine Ausbildung zum Bankkaufmann absolvierte Bruhn von 1977 bis 1980 bei der Vereins- und Westbank Schleswig. Von dort wechselte er 1984 zur…
Auf dem idyllischen Gelände des Museumshofes in Lensahn wollen die Schüler einen Picknick-Pavillon auf dem Naturlehrpfad errichten.

Drittklässler benötigen Spenden für Schulprojekt

31.03.2021
Lensahn. (red/gm) Der Museumshof Lensahn bietet mit seinem Naturlehrpfad einen wunderbaren, kurzweiligen Weg zum Spazieren und Entdecken. Ein weiterer Platz zum Ausruhen und längeren Verweilen in Hofnähe fehlt hier noch. Diesen Ort möchte nun die 3. Klasse der Freien…

Der Seniorenbeirat informiert: Impf-Hotline Oldenburg!

31.03.2021
Oldenburg. (ll) Die Gruppe von 50 Seniorinnen und Senioren aus Oldenburg in Holstein, die Impftermine in Lensahn zum 2. April, 6. April und 7. April 2021 von uns schriftlich bekommen haben, erhalten rechtzeitig vor Karfreitag in Ihren Briefkästen einfache…

UNTERNEHMEN DER REGION