Reporter Eutin

Engagement für musikalische Früherziehung

Bilder

Eutin. (sk) Mit Trommeln, Geigen, Kontrabass, Reiseharmonium, Klangwiege, Posaune, Trompete sowie vielen weiteren Instrumenten und Klangexponaten fährt das musiculum MOBIL durch ganz Schleswig-Holstein und erfreut Kinder mit und durch Musik. Die schleswig-holsteinischen Sparkassen fördern dieses Projekt schon seit einigen Jahren; in 2021 finanzieren sie wieder landesweit 80 Einsätze.
Auch die Sparkasse Holstein engagiert sich dabei für die musikalische Früherziehung mit dem musiculum MOBIL. Dazu Sandra Wehrend, Regionalleiterin Privatkunden: „Jeder Euro, den wir in unsere Kinder investieren, ist ein gut angelegter Euro! Daher freuen wir uns sehr, dass das musiculum MOBIL einen so großen Anklang findet und auch immer wieder im Geschäftsgebiet der Sparkasse Holstein unterwegs ist“.
Interessierte Kitas aus ganz Schleswig-Holstein können sich bis 28. Februar 2021 für einen kostenlosen Einsatz ausschließlich online unter www.musiculum-mobil.de bewerben. Zusätzlich zum Besuch des musiculum MOBILs erhalten die Gewinner Schütteleier für die teilnehmenden Kinder, ein Handbuch mit musikpädagogischen Anregungen für Erzieherinnen und Erzieher sowie eine der insgesamt 80 Cajons (Kistentrommeln), die eigens für diese Aktion vom Kieler Handwerkerhof fecit hergestellt wurden. Das musiculum MOBIL ist ein Projekt der Lern- und Experimentierwerkstatt musiculum in Kiel. „Wir wollen Kinder an die Musik heranführen und für ihr Leben stark machen“, so Musikpädagogin Mareike Irsigler. Die Kinder in den Kitas lernen auf spielerisch-experimentelle Weise Musikinstrumente kennen. Sie erfahren mehr über Schall, Klang, Aufbau und Funktionsweisen von Instrumenten und erleben Musik sinnlich. „Wir vermitteln Musik in all ihren Facetten“, erläutert Anne Hermans, Geschäftsführerin von musiculum. „So wird jedes Kind angesprochen und findet Zugang zur Musik. Zudem wollen wir Musik in die Kindertagesstätten bringen. Dort kann noch viel mehr Musik gemacht werden!“ Der Erfolg des MOBILs ist beachtlich: Seit dem Start des Projektes im März 2017 war das musiculum MOBIL 828-mal im Einsatz und hat ca. 21.800 Teilnehmende erreicht.
Kontaktdaten zu dem Projekt:
musiculum MOBIL
c/o Stiftung Jovita, Projekt musiculum
Tel. 0431 / 666 889-17, Mail: mobil@musiculum.de
www.musiculum-mobil.de


Weitere Nachrichten Oldenburg
Mirko Franck, Sylvaine Mody und Hannah Maschke

Deutsch-Französische Literaturwoche

02.06.2021
Oldenburg. (sm) In Kooperation mit der Buchhandlung TON&TEXT, der Stadtbücherei und dem Café „Leselampe“ organisiert der Städtepartnerschaftsverein Oldenburg-Blain eine Literaturwoche.Zwischen dem 7. und dem 12. Juni stehen in Oldenburgs Lese-Ecken Werke…
Dr. Wilhelm Plüster, Vorstand Eppendorf AG, Axel Jaeger, Vorstand Eppendorf AG, Dr. Thomas Reimann, Geschäftsführer Eppendorf Polymere GmbH, Jörg Saba, Oberbürgermeister Stadt Oldenburg in Holstein, Reinhard Sager, Landrat Kreis Ostholstein (v.l.n.r.)

Eppendorf Polymere feiert Richtfest

02.06.2021
Hamburg/Oldenburg i.H.. (sh) Die Eppendorf Polymere GmbH setzt ihr Wachstum fort und erweitert den ostholsteinischen Standort in Oldenburg um ein neues Verwaltungs- und Bürogebäude. Mit dem Richtfest am 26. Mai startet die finale Bauphase des Projekts, das dem…

E-Ladesäule in Betrieb genommen

02.06.2021
Lütjenburg. (nd) Im Sinne des Klimaschutzes konnte jetzt eine weitere Pkw-E-Ladesäule in der Ferdinand von Schill Straße in Betrieb genommen werden.Neben der E-Ladesäule am Gildenplatz stehen in unserer Stadt somit insgesamt vier öffentliche Ladestellen zur Verfügung,…
Übergabe des Spendenschecks: Frau Wollenweber, Simon Schmidt, Jürn-Wulf Höper und Kinder vom Integrationskindergarten

Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Kastanienhof Oldenburg

27.05.2021
Oldenburg. (cm) Schon seit vielen Jahren beschäftigt sich der Kastanienhof Oldenburg mit den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz auf unterschiedlichste Art und Weise und dieses Engagement gehört somit fest zum Bildungsprozess. Am 20.05.21 bekam der Kastanienhof nun…
v.r.: Jens Junkersdorf (stellvertr. Bürgermeister), Martina Scheel (Behindertenbeauftragte der Stadt OIldenburg), Sabine Hübner (Beauftragte für barrierefreies Angeln des Landessportfischerverbandes Schleswig.Holstein e.V.), Carsten Bargholz (Zimmerei Bäcker) und Olaf Willert (1. Vorsitzender ASV Oldenburg e.V.)

Barrierefreier Angelplatz am Priestersee

27.05.2021
Oldenburg. (bs) Auf Initiative des 1. Vorsitzenden des Angelsportvereins Oldenburg e.V., Olaf Willert, ist in Zusammenarbeit mit der Behindertenbeauftragten des Landessportfischerverbandes Schleswig-Holstein e.V. Sabine Hübner am Priestersee in Oldenburg ein…

UNTERNEHMEN DER REGION