Reporter Eutin

Eppendorf Polymere feiert Richtfest

Bilder

Hamburg/Oldenburg i.H.. (sh) Die Eppendorf Polymere GmbH setzt ihr Wachstum fort und erweitert den ostholsteinischen Standort in Oldenburg um ein neues Verwaltungs- und Bürogebäude. Mit dem Richtfest am 26. Mai startet die finale Bauphase des Projekts, das dem Unternehmen auf drei Etagen weiteren Platz für bis zu 100 Büroarbeitsplätze auf 2.000 m2 bieten wird. „Mit dem Neubau erhält der Standort in Oldenburg ein dringend benötigtes Verwaltungsgebäude und zusätzlichen Platz für weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagte Dr. Thomas Reimann, Geschäftsführer der Eppendorf Polymere GmbH, anlässlich des Richtfestes und erklärte: „Das Bauprojekt ist Ausdruck des stetigen Wachstums von Eppendorf in Ostholstein. Seit der Gründung des Werkes 1975 zählen wir die zwölfte Ausbaustufe. Dieser drückt sich in regelmäßigen Kapazitätserweiterungen aus und in einem konsequenten Aufbau der Belegschaft.“
 
Im vergangenen Jahr wurden gleich zwei neue Produktionshallen in Betrieb genommen, mit der die Gesamtkapazität der Oldenburger Polymer-Produktion um 30 Prozent erhöht wurde. Und auch die Belegschaft wächst stetig. Inzwischen arbeiten mehr als 500 Mitarbeiter bei Eppendorf in Oldenburg – Tendenz weiter steigend. Diese erfreuliche Entwicklung habe ihren Grund in der Steigerung der Nachfrage von hochwertigen Labor-Verbrauchsmaterialien, wie beispielsweise Pipettenspitzen und Reaktionsgefäßen, so Reimann und erklärte weiter: „Im vergangenen Jahr ist der Bedarf an Produkten schier explodiert, da Diagnostiklabore und Impfstoffentwickler auf der ganzen Welt im Kampf gegen die Corona-Pandemie die Hightech-Produkte aus Oldenburg ordern.“ Die Fertigstellung und der Bezug der neuen Räumlichkeiten ist für Oktober 2021 geplant. Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsaktivitäten legt der Eppendorf Konzern bei Baumaßnahmen Wert auf die Umsetzung entsprechender Energiekonzepte. Dies gilt auch für den Standort Oldenburg, der vollständig mit Ökostrom versorgt wird und über ein eigenes Blockheizkraft verfügt.

Der Bau des neuen Verwaltungsgebäudes wird nach der aktuellen Energieeinsparverordnung (ENEV) durchgeführt und entspricht somit dem modernsten Stand der Technik. So ist zum Beispiel die gesamte Fassade mit einem hocheffizienten Wärmedämmsystem ausgestattet und die Temperierung des Gebäudes erfolgt durch hochwirksame Heizflächen, die in die Geschossböden integriert werden. Die lüftungstechnischen Anlagen sind mit sehr effektiven Wärmerückgewinnungssystemen ausgestattet, die durch das bereits im Werk vorhandene Blockheizkraftwerk betrieben werden. Die notwendigen Nachweise hierfür wurden bereits in der Planungsphase erstellt und zur Prüfung eingereicht.


Weitere Nachrichten Oldenburg
Bei schönstem Wetter hatten viele Oldenburger Kinder Spaß beim Tag der offenen Tür.

Tag der offenen Tür im Familienzentrum Oldenburg

11.09.2021
Oldenburg. (kb) Am 27. August 2021 feierte das Familienzentrum Oldenburg, die Hebammenpraxis von Nina Lühr und Dörte Grimmenstein sowie die Praxis für HypnoBirthing & Reiki von Mareike Wölk einen Tag der offenen Tür in der Schuhstr. 19 in Oldenburg. An diesem…
Radelaufkleber

Mit dem Rad nach Blain

08.09.2021
Oldenburg. (cb) Der Oldenburger Sportverein und das Städtepartnerschaftskomitee Oldenburg-Blain beteiligen sich gemeinsam am Stadtradeln 2021. Das Team „Mit dem Rad nach Blain“ hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam so viele Kilometer zu sammeln, dass am Ende der Aktion…
.

Bettina Hagedorn besucht Oldenburger Werkstätten

08.09.2021
Oldenburg. (ll) Am 2. September 2021 war Bettina Hagedorn zusammen mit dem Vorsitzenden der SPD Oldenburg Lennart Maaß, dem Fraktionsvorsitzenden Klaus Zorndt, der Kreistagsabgeordneten Annette Schlichter-Schenck zu Gast bei dem Geschäftsführer des gemeinnützigen…
Die glücklichen Gewinner mit Teddy und dem Marktleiter Herrn Hamer.

Gewinnübergabe im famila-Markt in Lütjenburg

06.09.2021
Lütjenburg. (cm) In glückliche Kinderaugen konnte der Marktleiter Hans Joachim Hamer am vergangenen Dienstag blicken: Jenny Borchardt nahm zusammen mit ihren Söhnen den Gewinn von „Bärenmarke“ entgegen: einen riesigen Teddy der Marke „Steiff“. Familie Borchardt ist…
Scheckübergabe durch Herrn Uhland an Manfred Koch.

Marinemusikkorps Kiel begeisterte die Zuhörer

01.09.2021
Oldenburg. (cm) Unter Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky bot das Marinemusikkorps Ostsee Kiel den Zuhörern in Oldenburg am 24. August einen echten musikalischen Leckerbissen. Mehrere hundert Besucher waren auf dem Gelände des Schützenhofes restlos…

UNTERNEHMEN DER REGION