Reporter Eutin

Martin Voigt zum Ehrenfeuerwerker ernannt

Bilder

Oldenburg. (bg) Martin Voigt, der zum Jahresende aus dem Amt als Bürgermeister der Stadt Oldenburg ausscheidet, ist auf der Barbarafeier in Putlos zum Ehrenfeuerwerker ernannt worden. Die Ehrung nahmen Oberstleutnant Ralph Stachowiak als Kommandant des Truppenübungsplatzes Putlos und die Heilige Barbara, dargestellt von Larina Rowedder, gemeinsam vor.
Martin Voigt sei ein „gerechter und nimmermüder Vermittler zwischen Bürger und Verwaltung“, führte der Kommandant in seiner Rede aus. Zudem sei der Geehrte ein „geschätzter Ansprechpartner für die Bundeswehr und auch für mich persönlich“, betonte Ralph Stachowiak. „2014 bereits von der Heiligen Barbara als Kanonier geehrt, ist sie nun entschlossen, ihn mit noch höheren Ehren zu belegen.“
Zuvor war Mark Kollath auf der Feier zum Ehrenkanonier ernannt worden. „Verantwortung für Mensch und Material ist sein Metier, zumeist ist er auf dem Wasser unterwegs.“ Mark Kollath sei ein „Kapitän in Uniform, der für die Sache unserer Kommandantur handelt, eine Stütze auf die man sich immer verlassen kann“, erklärte der Kommandant.
Für Oberstleutnant Ralph Stachowiak war es erst die zweite Barbarfeier, die er leiten konnte, und schon ist es auch die letzte. Er kündigte an, dass er am 5. März 2020 vom Kommandeur des Bereiches Nord vom Kommando über die Truppenübungsplatzkommandantur entbunden werde. Sein Nachfolger werde Oberstleutnant Maik Retzlaff. „Ich selbst werde knappe 14 Tage danach das Kommando über den Bereich Truppenübungsplatzkommandantur Süd mit Sitz in Wildflecken übernehmen“, teilte Ralph Stachowiak den zahlreichen zivilen und militärischen Gästen mit.
In seiner Barbararede widmete sich der Kommandant dem Wandel in Bundeswehr und Gesellschaft. Dabei sprach er ausführlich über die Grundwerte des Zusammenlebens. „Frühere Werte, die immerhin mehrere Jahrhunderte Bestand hatten, werden in der heutigen Zeit für weniger wichtig erachtet wie zum Beispiel Disziplin, Pflichtbewusstsein und Anstand“, führte er aus. „Auch die Instanzen, die früher unangefochten für die Gültigkeit und Richtigkeit der allgemeinen Werteordnung zuständig waren wie Schule, Staat, Elternhaus und Kirche verlieren immer mehr an Glaubwürdigkeit.“ Die Gesellschaft zeige sich im Zeitalter der Digitalisierung in vielen Bereichen freier und deutlich toleranter als früher. Andererseits könne sich niemand mehr an eindeutigen Regeln und Werten orientieren. „Ich glaube, wir alle tun gut daran, jeder in seiner Position und seinem sozialen Umfeld, uns wieder auf einige dieser alten Werte zu besinnen und anderen auch wieder Dinge gönnen zu können, ohne gleich einen Anspruch für sich daraus abzuleiten. Ein bisschen weniger ‚Ich‘ und dafür ein bisschen mehr ‚Wir‘, das würde ich mir für die Zukunft unserer Gesellschaft wünschen.“


Weitere Nachrichten Oldenburg
Susanne Knees und Jörg Saba ehrten verdiente Sportler der Stadt Oldenburg.

Oldenburg startet gut in das neue Jahr -

10.01.2020
Oldenburg. (bg) Kann man noch besser in das neue Jahr hineinrutschen? Wohl kaum. Für die Stadt Oldenburg und ihre Bürger, vor allem auch für den neuen Bürgermeister Jörg Saba, war der Neujahrsempfang am Sonntag im Schützenhof ein Erfolg. „Es ist ein großes Signal,…
Mauerteil West-Deutschland

Ergebnisse der Verblockungstage der Mittelstufe

11.12.2019
Oldenburg/Lensahn/Lübeck. (nmh, dg, eb) Im zweiten Schuljahr unserer Ausbildung zum/r Erzieher*in nehmen 16 Schüler*innen am Wahlpflichtfach Museumspädagogik an der Fachschule für Sozialpädagogik in Lensahn unter Leitung von Fachlehrer Henning Looft teil. Ziel des…

„Wunschbaumaktion“ findet am 7. Dezember statt in Oldenburg

28.11.2019
Oldenburg. (eb) Erfüllen Sie Wünsche und bereiten Sie anderen Kindern Freude! Seien Sie dabei, wenn der Wirtschafts- und Fremdenverkehrsverein Oldenburg in Holstein (WFO) gemeinsam mit der KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH auch in diesem Jahr die bekannte…
Bürgermeister Martin Voigt, Cora Brockmann, Stadtmarketing, Vanessa Kliese, Standesamt und Michael Metzig, Veranstalter des Oldenburger Weihnachtszaubers.

Nach dem Ja-Wort auf den Oldenburger Weihnachtszauber

28.11.2019
Oldenburg. (cb) Die Stadt Oldenburg in Holstein bietet in der diesjährigen Adventszeit ein spezielles Hochzeitsarrangement an. In der Kulisse des Oldenburger Weihnachtszaubers (Weihnachtsmarkt) können sich die frischgebackenen Ehepaare auf eine winterliche Fotokulisse…
Hintere Reihe v.l.n.r. Frau Bubolz, Heike Müller, Cora Brockmann, Lorenz Harms, Stephan Doormann, Hanna Maschke, Sabine Bockwoldt, Gabriele Kobarg. Corinna Rabehl, Bürgermeister Martin Voigt, Marie Asmußen, Asmußen; Auf der Bank v.l.n.r. Frau Doose von Schuh Glöckner und Frau Dau; Vorne: Emma Sophia Laenger und Uwe Wolters.

Große Nikolaus-Aktion in der Oldenburger Innenstadt... „Das geheime Stiefelversteck“

28.11.2019
Oldenburg. (cb / eb) Das Stadtmarketing und der Oldenburger Weihnachtszauber mit Veranstalter Michael Metzig rufen zur großen Nikolaus-Aktion auf! „Das geheime Stiefelversteck“. Die Aktion verbindet den Oldenburger Weihnachtszauber (Weihnachtsmarkt) und den…

UNTERNEHMEN DER REGION