Reporter Eutin

Martin Voigt zum Ehrenfeuerwerker ernannt

Bilder

Oldenburg. (bg) Martin Voigt, der zum Jahresende aus dem Amt als Bürgermeister der Stadt Oldenburg ausscheidet, ist auf der Barbarafeier in Putlos zum Ehrenfeuerwerker ernannt worden. Die Ehrung nahmen Oberstleutnant Ralph Stachowiak als Kommandant des Truppenübungsplatzes Putlos und die Heilige Barbara, dargestellt von Larina Rowedder, gemeinsam vor.
Martin Voigt sei ein „gerechter und nimmermüder Vermittler zwischen Bürger und Verwaltung“, führte der Kommandant in seiner Rede aus. Zudem sei der Geehrte ein „geschätzter Ansprechpartner für die Bundeswehr und auch für mich persönlich“, betonte Ralph Stachowiak. „2014 bereits von der Heiligen Barbara als Kanonier geehrt, ist sie nun entschlossen, ihn mit noch höheren Ehren zu belegen.“
Zuvor war Mark Kollath auf der Feier zum Ehrenkanonier ernannt worden. „Verantwortung für Mensch und Material ist sein Metier, zumeist ist er auf dem Wasser unterwegs.“ Mark Kollath sei ein „Kapitän in Uniform, der für die Sache unserer Kommandantur handelt, eine Stütze auf die man sich immer verlassen kann“, erklärte der Kommandant.
Für Oberstleutnant Ralph Stachowiak war es erst die zweite Barbarfeier, die er leiten konnte, und schon ist es auch die letzte. Er kündigte an, dass er am 5. März 2020 vom Kommandeur des Bereiches Nord vom Kommando über die Truppenübungsplatzkommandantur entbunden werde. Sein Nachfolger werde Oberstleutnant Maik Retzlaff. „Ich selbst werde knappe 14 Tage danach das Kommando über den Bereich Truppenübungsplatzkommandantur Süd mit Sitz in Wildflecken übernehmen“, teilte Ralph Stachowiak den zahlreichen zivilen und militärischen Gästen mit.
In seiner Barbararede widmete sich der Kommandant dem Wandel in Bundeswehr und Gesellschaft. Dabei sprach er ausführlich über die Grundwerte des Zusammenlebens. „Frühere Werte, die immerhin mehrere Jahrhunderte Bestand hatten, werden in der heutigen Zeit für weniger wichtig erachtet wie zum Beispiel Disziplin, Pflichtbewusstsein und Anstand“, führte er aus. „Auch die Instanzen, die früher unangefochten für die Gültigkeit und Richtigkeit der allgemeinen Werteordnung zuständig waren wie Schule, Staat, Elternhaus und Kirche verlieren immer mehr an Glaubwürdigkeit.“ Die Gesellschaft zeige sich im Zeitalter der Digitalisierung in vielen Bereichen freier und deutlich toleranter als früher. Andererseits könne sich niemand mehr an eindeutigen Regeln und Werten orientieren. „Ich glaube, wir alle tun gut daran, jeder in seiner Position und seinem sozialen Umfeld, uns wieder auf einige dieser alten Werte zu besinnen und anderen auch wieder Dinge gönnen zu können, ohne gleich einen Anspruch für sich daraus abzuleiten. Ein bisschen weniger ‚Ich‘ und dafür ein bisschen mehr ‚Wir‘, das würde ich mir für die Zukunft unserer Gesellschaft wünschen.“


Weitere Nachrichten Oldenburg
Reiner Kroll, Donatha Puck und Hannes Wendroth vom Kirchengemeinderat.

Von Abschied und Neuanfang

05.03.2020
Hansühn. Abschied und Neuanfang standen am vergangenen Sonntag in der Christuskirche in Hansühn im Mittelpunkt des Gottesdienstes: Küster Reiner Kroll, der in wenigen Monaten 64 Jahre alt wird, wurde entpflichtet und in den Ruhestand verabschiedet und seine…
Übergabe des Hauptgewinns in Oldenburg: Die Lionsfreunde Stephan Meinhardt (Bildmitte) und Stefan Frahm (r.) gratulieren Norbert Müller (l.).

Lions Club Oldenburg in Holstein gratulierte

03.03.2020
Oldenburg. (sf/eb) Der Hauptgewinn und die erwirtschafteten Spenden aus den Erlösen des Adventskalenders 2019 sind am 26. Februar im Eingangsbereich zum Oldenburger Wallmuseum überreicht worden. „Der Verkauf unserer Adventskalender war auch im zurückliegenden Jahr…
Die Oldenburger Dwarslöper am Probentag (18. Februar) in Oldenburg.

Oldenburger Dwarslöper bereiten neues Stück vor

26.02.2020
Oldenburg. (rw/eb) „Eene meene muh, dat weerst du!“ heißt das neue Theaterstück aus der Feder von Regine Wroblewski, das derzeit mit gewohnter Akribie und Spaß an der plattdeutschen Sprache einstudiert wird. Zum Inhalt halten sich die Laienschauspielerinnen und…

20. Oldenburger Volleyball-Stadtmeisterschaft findet am 21. März 2020 statt

26.02.2020
Oldenburg. (de) Die Volleyballabteilung des Oldenburger SV ruft alle Freizeitmannschaften der Stadt Oldenburg und der umgebenden Gemeinden (Heiligenhafen, Lütjenburg, Eutin, Malente, Lensahn...) zur zwanzigsten Stadtmeisterschaft im Volleyball auf. Diese wird am…
Das ist der neue Vorstand für das Jahr 2020: Angelina Klukas, Nico Klukas, Connor Sellmann, Lucas Schütt, Justin-Lukas Riß. In der hinteren Reihe: Kevin Ackermann, Tim Neumann und Hartmut Junge.

Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Lensahn 2019

07.02.2020
Lensahn. (ls/eb) Anfang 2019 hatte die Jugendfeuerwehr Lensahn 27 Mitglieder, eine recht bunt gemischte Truppe. Im Laufe des Jahres haben wir einige Jungs und Mädchen dazubekommen, einige jedoch haben uns auch verlassen. Von unseren Kameraden Phil Renner, Finn Meier,…

UNTERNEHMEN DER REGION