Reporter Eutin

Projekttag „Deine Grundrechte“ und Vorstellung

Bilder

Oldenburg. (cm) Am 18.11.2021 konnte die Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg im Rahmen des Projekttages „Deine Grundrechte“ hochkarätige Gäste begrüssen: Dr. Hauke Petersen, stellvertretender Landesbeauftragte für politische Bildung sowie Referentinnen und Referenten mehrerer parteinaher Bildungseinrichtungen wie der Gustav Heinemann Bildungsstätte, der Rosa Luxemburg Stiftung, der Heinrich Böll Stiftung, der Hermann Ehlers Stiftung und der Friedrich Naumann Stiftung. Zunächst stellte sich aber die Schulleiterin Ilona Hartmann, frisch im Amt seit Montag, bei den Schülerinnen und Schülern der 11. Klassen vor. „ Ich freue mich, so eine vorbildliche und moderne Schule leiten zu dürfen und natürlich ganz besonders darüber, dass gleich zu meinem Arbeitsbeginn ein so großartiges Projekt stattfindet“, sagte sie strahlend, um dann das Wort gleich an Monika Schmahl weiterzugeben, die sich intensiv dafür eingesetzt hat, dass die Schule vor 1 ½ Jahren im Bewerbungsverfahren diesen Projekttag gewonnen hat, der nun durch pandemiebedingte Verzögerung endlich stattfinden konnte. Frau Schmahl betonte, dass dieser Tag nicht nur für die Schule wichtig ist, sondern für das gesellschaftliche und persönliche Leben jedes Einzelnen. Im Anschluss fand dann Dr. Hauke Petersen einleitende Worte und erklärte zunächst die Entstehungsgeschichte: das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland feierte 2019 den 70. Geburtstag, was zunächst ein Provisorium war, hat sich fest etabliert und dient vielen anderen Staaten als Vorbild. Aus diesem Anlass heraus hatte sich die Idee der Projekttage an Schulen entwickelt und es gab schnell weitaus mehr Bewerbungen als freie Plätze. Nicht zuletzt das engagierte Motivationsschreiben von Monika Schmahl und der ansprechende Instagram Account der Schule hatten dazu beigetragen, dass die Kreisberufsschule Oldenburg eine der Gewinnerinnen der Ausschreibung war. Mit einem online Quiz, an dem die Schülerinnen und Schüler mit ihren Smartphones teilnehmen konnten, wurden sie spielerisch an viele wichtige Informationen rund um das Grundgesetz herangeführt, man hatte 25 Sekunden Zeit, um bei einer Auswahl von 4 Antwortmöglichkeiten die richtige einzuloggen, je schneller, umso mehr Punkte gab es. Die richtige Antwort wurde von Dr. Hauke Petersen dann erläutert, bevor die nächste von insgesamt 15 Fragen auf der Leinwand eingeblendet wurde. Da auch immer nach jeder Frage die Erstplatzierten mit dem aktuellen Punktestand zu sehen waren, hatte das Quiz einen Wettbewerbscharakter und spornte den Ehrgeiz an. Nach dieser unterhaltsamen ersten Lehrstunde gab es dann eine kurze Pause, bevor die diversen Workshops mit spannenden Themen wie z.B. „Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung - wie Dich das Grundgesetz vor Instagram, WhatsApp und TikTok schützt“ oder ein Medienworkshop zur Erstellung eines Radio-Beitrages über den Pressetag stattfanden.


Weitere Nachrichten Oldenburg

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage