Reporter Eutin

Tiere in Not e.V. Heiligenhafen-Fehmarn mit der Katzenklappe Oldenburg

Bilder

Ostholstein. (ll) Nach wie vor ist es unser Hauptziel das Elend der freilebenden Katzen zu bekämpfen, was am ehesten durch konsequentes Kastrieren gelingt. Wir haben in diesem Zeitraum bisher 110 Kastrationen durchführen lassen. Da die meisten dieser Katzen nicht mehr in menschliche Obhut zu vermitteln sind, werden sie an Futterstellen betreut. Zurzeit betreiben wir 26 Futterstellen, an denen ca. 110 Katzen täglich mit Futter versorgt werden.
6 Streunerkatzen haben bisher bei uns ihre Jungen bekommen und zahlreiche mutterlose Katzenbabys wurden in Obhut genommen. Sie waren teilweise nur wenige Tage alt und mussten per Flasche aufgezogen werden. So haben wir uns bisher um mehr als 50 Kitten gekümmert und es geht immer noch weiter.
Und die Zahl der Abgabe- und Fundkatzen lag auch im dreistelligen Bereich und viele dieser Tiere waren in einem schlechten Zustand. Sie waren voller Parasiten, abgemagert und hatten nicht selten Infektionen. Es waren sehr alte, blinde und taube Katzen dabei, Katzen mit Hautproblemen, Diabetes und Verletzungen. All das hatte zahlreiche, zum Teil aufwendige tierärztliche Behandlungen zur Folge. Es waren mehr als 100 Behandlungen notwendig , damit konnten wir dann vielen Tieren helfen. Aber wir mussten auch 19 Tiere erlösen und gehen lassen, da keine Hoffnung auf ein lebenswertes Leben mehr bestand.
Auch Wildtiere wurden von uns aufgenommen und gepäppelt. So z.B. Eichhörnchen, Feldhasen und Wildkaninchen, meist Jungtiere. Und 170 Wildvögel, vom Schwan bis zur Schwalbe, vom Kranich bis zum Spatz, mussten von uns betreut werden.
All das hat erhebliche Kosten verursacht, die wir zu 80% aus Spenden decken müssen. Das all diese Arbeit von unseren wenigen Aktiven ,von denen die meisten noch berufstätig sind, ehrenamtlich durchgeführt wird, ist für uns selbstverständlich. Alle unsere Einnahmen kommen unmittelbar den Tieren zu Gute. Deshalb an dieser Stelle ganz, ganz herzlichen Dank an alle Spender, die uns so großartig unterstützt haben. Nur durch diese Unterstützung konnten wir so vielen Tieren helfen.
Das Team von Tiere in Not aus Fehmarn, Heiligenhafen und Oldenburg wünscht allen eine besinnliche Adventszeit und vor allen Dingen bleibt alle gesund.


Weitere Nachrichten Oldenburg
Die Organisatoren der Aktion: v.l.n.r. Bürgermeister Jörg Saba, Thomas Voß (Kommunale Dienste Oldenburg) und Cora Brockmann (Stadtmarketing).

City-Clean-Up am 6. und 7. März 2021

03.03.2021
Oldenburg. (cb) Das Oldenburger Stadtmarketing und die Kommunalen Dienste Oldenburg (KDO) rufen zum City-Clean-Up auf. Die Mu¨llsammelaktion wird am Wochenende vom 06. und 07. März 2021 stattfinden. Ziel ist es, die Umwelt von Abfällen wie z.B. Plastik und Unrat zu…

Der Weltgebetstag findet statt – nur anders

02.03.2021
Eutin. (mh) Zum Weltgebetstag (WGT) gemeinsam für den Inselstaat Vanuatu singen? In Zeiten von Corona ist das kein leichtes Unterfangen. Aber dann hatte jemand eine gute Idee. Warum nicht einen Chor aus vielen Einzelstimmen zusammenstellen? Lena Sonntag,…
Neu gewählt als Obermeister: der Schönwalder Installateur- und Heizungsbauermeister Holmer Hahn

Holmer Hahn ist neuer Obermeister

25.02.2021
Ostholstein. (t) Die Mitglieder der Innung für Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnertechnik Ostholstein haben vor wenigen Tagen in schriftlicher Wahl einen neuen Obermeister gewählt. Das übliche Wahlverfahren im Rahmen einer Mitgliederversammlung konnte aufgrund…

Test- und Nachweispflichten verschärft und Maskenpflicht gilt fort

25.02.2021
Eutin. (t) Aufgrund der vom Land beschlossenen Anpassungen der Corona-Verordnungen und der Änderung des Erlasses zur Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger hat der Kreis Ostholstein drei neue Allgemeinverfügungen erlassen:1. Die Allgemeinverfügung des Kreises…
Dr. Dziuron, Bärbel Bruhn und Hans-Joachim Hamer freuen sich über zahlreiche Spenden für die Lütjenburger Tafel. Auch Sie können weiterhin helfen, beispielsweise bei der in diesem Jahr erstmaligen Korbaktion von famila, die im März startet.

Bärbel Bruhn, Sprecherin der Lütjenburger Tafel, freute sich über Spenden

25.02.2021
Lütjenburg. (eb) „Gerade zu dieser Jahreszeit sind die frischen Lebensmittel begrenzt, die wir von den uns unterstützenden Geschäften abholen dürfen. Deshalb freut es uns sehr, dass wir unser Lager dank der Spendenbereitschaft der Kundinnen und Kunden des famila -…

UNTERNEHMEN DER REGION