Reporter Eutin

ALFA gibts jetzt auch im Raum Preetz

Bilder
Wie schon in der Probstei unterwegs, gibt es im Raum Preetz nun ebenfalls den ALFA mit sechs Linien.

Wie schon in der Probstei unterwegs, gibt es im Raum Preetz nun ebenfalls den ALFA mit sechs Linien.

Foto: hfr

Preetz (t). Am 31. Januar 2022 ist ALFA (Anruf-Linien-Fahrten) in der Region Preetz gestartet. ALFA ist ein für die Region komplett neues, bedarfsorientiertes Verkehrsangebot, welches im Kreis Plön bereits in den Regionen Lütjenburg, Plön, Probstei und Selent erfolgreich umgesetzt wurde und eine Ergänzung zum bisherigen Verkehrsangebot in der Probstei darstellt.
Durch ALFA werden Orte, die bisher am Abend und am Wochenende keine Bus-Anbindung hatten, nun auch zu diesen Zeiten mit einem zusätzlichen Fahrplanangebot angebunden. Die Anruf-Linien-Fahrten verkehren auf sechs Linien, die von Preetz ausgehen. Eine Linie führt über Schellhorn nach Sophienhof, eine über Kühren und Wahlstorf nach Wielen, eine über Rethwisch und Lepahn nach Trent, eine nach Rastorf, eine über Kirchbarkau nach Boksee und eine über Löptin, Nettelsee und Bothkamp nach Warnau. Diese sechs Linien sorgen so für eine bessere Anbindung der Dörfer des Amtes Preetz-Land in die Kernstadt Preetz. In Preetz bestehen regelmäßig Anschlüsse zu den Zügen in Richtung Kiel und Lübeck sowie zum Stadtverkehr. Das zusätzliche Angebot wird nicht mit „klassischen“ Linienbussen hergestellt, sondern mit einem Taxi. Das Taxi verkehrt nach einem festen Fahrplan, aber nur nach Bedarf, zu den Zeiten, wo bisher kein Linienbus verkehrt. Die Besonderheit ist, dass eine ALFA-Fahrt vorher telefonisch gebucht werden muss. Der Fahrgast zahlt den normalen Tarif – wie im Bus.
Das ALFA-Konzept wurde vom Kreistag des Kreises Plön beschlossen, unter Mitwirkung von Amt, Gemeinden und Kreisverwaltung entwickelt und von der VKP umgesetzt. Damit sollen Lücken im Fahrplan geschlossen werden, um das ÖPNV-Angebot im ländlichen Raum auch zu Zeiten schwächerer Nachfrage nachhaltig zu verbessern und somit auch die Daseinsvorsorge im ländlichen Raum zu verbessern. Das Angebot in Preetz wird jährlich mit 100.000 € des Kreises finanziert.
Wie funktioniert ALFA?
Um ALFA zu nutzen, muss man die jeweilige Anruf-Linien-Fahrt mindestens 60 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrt bei der Preetzer Taxi Minicar Zentrale unter der Telefonnummer 0 43 42 / 3535 zu einer der angegebenen Haltestellen bestellen. ALFA ist nicht teurer als der normale Bus-Fahrpreis.
Alle Fahrkarten, die in den Linienbussen gelten (z. B. Wochenkarten, Monatskarten, 4er-Karten), werden bei ALFA auch anerkannt. Darüber hinaus können auch alle Fahrscheine des Schleswig-Holstein-Tarifes bei den ALFA-Fahrten erworben werden. Die Fahrpläne der einzelnen Linien können im Internet unter www.vkp.de heruntergeladen und ausgedruckt werden.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz

UNTERNEHMEN DER REGION