Reporter Eutin

Ortswehrführer Kurt Scharmukschnis im Amt bestätigt

Bilder
Gemeindewehrführer Carsten Wulff (v. l.) Ortswehrführer Kurt Scharmukschnis und Bürgermeister Gerhard Manzke.

Gemeindewehrführer Carsten Wulff (v. l.) Ortswehrführer Kurt Scharmukschnis und Bürgermeister Gerhard Manzke.

Grebin (t). Die Freiwillige Feuerwehr Grebin hat Ortswehrführer Kurt Scharmukschnis bei ihrer Jahreshauptversammlung einstimmig wiedergewählt.
In seinem Grußwort betonte der Bürgermeister der Gemeinde, Gerhard Manzke, dass die Freiwillige Feuerwehr Grebin im abgelaufenen Jahr große Schritte in die Zukunft gemacht habe. So sei das neue HLF 10 mit einer tollen Veranstaltung übergeben worden und auch die Ertüchtigung des Gerätehauses mache gute Fortschritte. Der Rohbau steht und das Dach wird demnächst in Auftrag gegeben. Die Ortswehr habe bei den Baumaßnahmen erhebliche Eigenleistungen erbracht, dafür danke er der Wehr auch im Namen der Gemeindevertretung, so Manzke.
Der neue Gemeindewehrführer Carsten Wulff wies in seinem Grußwort auf eine feuerwehrtechnische Begehung des Wohnparks Grebin hin und bat die anwesenden Kameraden, möglichst zahlreich zur Gemeindewehrversammlung am 14. Februar 2020 zu erscheinen, da ein neuer stellvertretender Gemeindewehrführer zu wählen sei.
20 Einsätze der Grebiner Ortswehr konnte Ortswehrführer Kurt Scharmukschnis in seinem Jahresbericht vermelden, darunter vier Brandeinsätze, darunter ein Großfeuer auf dem Mühlenberg, wo durch beherztes Eingreifen der Wehr ein totales Abbrennen des Hauses vermieden wurde. Zehnmal musste die Grebiner Ortswehr zu technischen Hilfeleistungen ausrücken. Meist sind es umgestürzte Bäume, Verkehrsunfälle oder Ölspuren, die den Einsatz der Wehr mit ihrem gut ausgerüstetem neuen Fahrzeug erfordern.
Markante Einsätze des abgelaufenen Jahres waren das Bergen einer Dixitoilette, die von unbekannten Tätern in den Schluensee geworfen war und das Absichern einer beim Verlegen einer Glasfaserleitung versehentlich angebohrten Gasleitung in Schönweide.
Darüber hinaus hat die Grebiner Ortswehr mit zahlreichen Veranstaltungen das dörfliche Gemeinschaftsleben gefördert und bereichert und somit ihren Beitrag zum Erhalt einer lebendigen Dorfgemeinschaft geleistet.
Ortswehrführer Kurt Scharmukschnis sieht die Ortswehr mit einem Durchschnittsalter von 42,4 Jahren gut aufgestellt. Von den 34 aktiven Kameraden der Wehr sind 14 Atemschutzträger. Dies sei besonders wichtig, da Brandeinsätze ohne den Einsatz von Atemschutzgeräten die Ausnahme darstelle. Hier komme der Wehr das neues Fahrzeug zugute, in dem sich Atemschutzträger während der Fahrt zur Einsatzstelle schon vollständig ausrüsten und am Einsatzort sofort loslegen können.
Die Grebiner Ortswehr hat mit Sandra Wulff eine Verwaltungseinheit, die für zahlreiche Aktivitäten der Wehr die Verantwortung und Organisation übernimmt.
Die Ehrenabteilung der Wehr umfasst 19 Mitglieder, die sich fast immer vollständig trotz eines Durchschnittsalters von 78,3 Jahren regelmäßig unter der Leitung von Harald Boll treffen. 131 Bürger unterstützen als fördernde Mitglieder die Arbeit der Grebiner Ortswehr.
Neun Lehrgänge wurden von den Kameraden der Ortswehr absolviert. Die Atemschutzträger der Wehr üben regelmäßig und werden turnusgemäß alle drei Jahre geprüft. Insgesamt neun Kameraden der Grebiner Ortswehr waren während der Einsätze der Wehr als Atemschutzträger aktiv im Einsatz.
Gesondert ging Ortswehrführer Kurt Scharmukschnis auf die erbrachten Eigenleistungen der Wehr ein und dankte in diesem Zusammenhang besonders den Feuerwehrkameraden Friedrich Kahl und Lars Feyerabend für das Bereitstellen von Treckern, Baggern und anderen Maschinen, sowie Sandra Wulff, die wie immer für die gute Verpflegung der zahlreichen Helfer sorgte.
Kurt Scharmukschnis wurde einstimmig in seinem Amt als Wehrführer der Grebiner Ortswehr bestätigt. Für den 62 Jahre alten Grebiner beginnt damit seine letzte Amtszeit.
Kurt Scharmukschnis trat 1984 in die Grebiner Feuerwehr ein. Er war von Anfang an ein ungemein aktiver Kamerad und somit auch einer der ersten Atemschutzträger. 2002 zum ersten Mal gewählt, blickt er zufrieden auf jetzt 18 erfolgreiche Jahre als Ortswehrführer zurück.
Den Anbau mit zu vollenden und so die Grebiner zukunftsfähig aufzustellen ist sein Wunsch für die kommende Amtszeit. Bürgermeister Manzke gratulierte zur Wiederwahl, betonte die gute bisherige Zusammenarbeit und wünschte Kurt Scharmukschnis für die kommende Amtszeit eine glückliche Hand.


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Schützenkönigspaar Karin Gremmel und Jens „de Biker“  Boll.

Ab sofort können auch Frauen Mitglied werden - Jens de Biker regiert den Verein

27.02.2020
Grebin (t). Seit der Gründung des Grebiner Schützenvereins im Jahre 1892 konnten nur Männer Mitglied im Verein werden. Damit ist jetzt nach 127 Jahren Schluss. Auf der Jahresversammlung des Vereins beschlossen die Schützenbrüder in geheimer Abstimmung mit der…
Plöns stellvertretender Bürgermeister Thure Koll, Energieberater Burkhard Hennig, Carina Vogel, Referentin Energie der Verbraucherzentrale, Klimamanager Sönke Hartmann und Frank Neufeind, Mitarbeiter der Stadt Plön, stellten das Energieberatungsangebot der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein vor.

Verbraucherzentrale berät zum Thema Energieeinsparung

27.02.2020
Plön (los). Es gibt viele Einsparpotenziale beim Energieverbrauch. Ab dem 5. März bietet die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein erstmals im Kreis Plön eine Energieberatung für Privathaushalte an. Jeweils für den ersten Donnerstag eines Monats können sich…
Jiri Halada (r.) und seine Band lockten mit ihrem Programm zahlreiche Musikfreunde an.

Spotlichter auf die Kulturnacht 2020

26.02.2020
Preetz (los). Kleine Karten, große Karten, Papiertaschentücher und ein Plastik-Schnapsglas aus der Trickkiste – mehr brauchte „Zauberer Jan“ (Martensen) nicht, um sein Kulturnacht-Publikum in der voll belegten Preetzer Stadtbücherei quasi im Handumdrehen um den Finger…
Entlang der Fahrbahn in Görnitz, Gemeinde Grebin, haben die Helfer einen 200 Meter langen Kröten-Schutzzaun errichtet.

Bürger errichten Kröten-Schutzzaun in Grebin

26.02.2020
Görnitz/ Grebin (t). Im zeitigen Frühjahr drängt es Amphibien zu ihren Laichgewässern. Sobald die ersten warmen Regennächte einsetzen, beginnt die Wanderung. Frösche, Kröten und Molche verlassen ihre Winterlebensräume im Laub der Wälder, Knicks und Gebüsche. Im…
Inters Ligaverbleib ist noch nicht in trockenen Tüchern.

Überraschungself des Vorjahres kommt nicht in die Liga

26.02.2020
Kreis Plön (dif) Nein, so richtig laufen will es für den VfR Laboe in der Verbandsliga- Spielzeit 2019/20 beileibe nicht. Die Elf von Miki Mladenovic hat sich auf dem 13. Rang eingefunden und ist in akuter Abstiegsgefahr. Kein Vergleich zum Vorjahr, als man nach einer…

UNTERNEHMEN DER REGION