Reporter Eutin

Leben mit Attackenschwindel

Bilder

Preetz (los). Auf den ersten Blick wirkt alles ganz normal, wenn Hündin Bounty mit ihrer Halterin Heike Schröttke am anderen Ende der Leine auftaucht. Doch nur scheinbar: „Sie wird meine Lebensversicherung“, sagt Heike Schröttke. Denn dem jungen Red Fox Labrador kommt als künftigem Assistenzhund eine besondere Bedeutung im Leben der an Morbus Menière erkrankten Preetzerin zu. Dafür ist bereits ein spezielles Training gestartet. Zeitgleich werbe der eigens gegründete Verein a dog for you Spenden ein, um die hohen Kosten der Ausbildung aufzufangen. Denn anders als bei Blindenhunden werde diese nicht gefördert, sagt Heike Schröttke. Sie selbst muss für die rund 20.000 Euro aufkommen und ist nun auf private Spender und Unterstützer dringend angewiesen. Der Verein regele das Finanzielle, sowohl bezüglich der Ausbildung des Hundes als auch der Spendenwilligen, und entlaste sie dadurch.
Mit Morbus Menière, auch als „Anfallartiger Drehschwindel“ bezeichnet, lebt Heike Schröttke seit 10 Jahren. „Die Erkrankung machte sich 2011 zunächst am rechten Ohr bemerkbar“, erzählt sie. Der Gehörsinn ließ nach. Dann folgte das Linke und der erste Drehschwindel, einschließlich Erbrechen, Herzrasen - und Angst. Eine folgenschwere Entwicklung setzte durch den Attackenschwindel ein. Die Erkrankung betrifft das Innenohr und beeinträchtigt den Gleichgewichtssinn bis hin zu einer ausgeprägten Sturzneigung. „Früher habe ich in der Assistenz der Geschäftsführung gearbeitet“, blickt Heike Schröttke zurück, „ich habe meinen Job sehr geliebt.“ Das hat sich lange geändert: „Heute bin ich Rentnerin.“
Inzwischen hat sich die Anwesenheit des jungen Hundes positiv bemerkbar gemacht. „Der Hund ist ein Stück Lebensqualität, weil ich wieder rausgehe“, sagt Heike Schröttke. „Wir treffen uns mit anderen Welpen und mein soziales Umfeld ist wieder größer.“
Bislang hatte sie das vermieden, berichtet sie. Aus nachvollziehbaren Gründen über die gefährlichen Auswirkungen eines Sturzes hinaus: „Wenn ich zu taumeln beginne, würde mir kaum jemand helfen“, sagt sie, „sondern denken, ich hätte zuviel getrunken.“
Schon jetzt werden Grundlagen mit Bounty erarbeitet. „Sie darf zum Beispiel nicht einfach über die Straße gehen, sondern muss sich setzen“, erklärt Heike Schröttke. „Erst wenn ich wirklich geschaut habe und signalisiere, es ist o.k., geht sie weiter.“ Aus Sicherheitsgründen ist dieses Verhalten wichtig: Denn wenn Heike Schröttke etwa Fahrzeuge oder Fahrräder nicht bemerkt, könnte es für sie schnell gefährlich werden. Zwar habe sie Implantate, die auf das Gehör wirkten. Doch ein richtiges Hören im eigentlichen Sinne werde nicht erzeugt. Nachts seien diese gar nicht im Einsatz, denn sie werden durch Magnetismus am Kopf gehalten und stören im Schlaf. „Ich höre dann weder den Wecker noch die Kinder, keine Türklingel und keinen Feuermelder“, erläutert sie.
Bountys Ausbildung erfolge durch die Akademie für Assistenzhunde aus Ascheffel, Kreis Rendsburg-Eckernförde. Inzwischen wachsen beide zum Team zusammen und genießen die tägliche Routine. „Wenn mein Mann die Kinder morgens zur Schule bringt, bin ich mit dem Hund unterwegs.“ Die Nachmittage sind vom Spielen geprägt. „Abends geht nur mein Mann noch einmal mit ihr raus“, ergänzt Heike Schröttke. Denn sie selbst könne, wenn es dunkel wird, keinen Punkt mehr fixieren. „Das funktioniert nicht mehr, wegen des beeinträchtigten Gleichgewichtsinns“, sagt sie und hofft weiterhin auf Unterstützung bei der Ausbildung ihres Hundes. „Es ist viel schwieriger, als Erwachsener für sich um Hilfe zu bitten, als wenn es sich um Kinder handelt.“
Info: Spenden für das Projekt Assistenzhund in Ausbildung können auf folgendes Konto eingezahlt werden:
a dog for you e. V., IBAN: DE16210920230011771090, BIC: GENODEFIEFO, Verwendungszweck: Heike (Spendenquittung ab 100 Euro).


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Plön (hl). Rund 14000 Tonnen Biomüll werden jährlich im Kreis Plön eingesammelt - doch die Qualität lässt zu Wünschen übrig: Noch immer verirren sich Plastiktüten oder Restmüll oder sogar Joghurtbecher in die braune Tonne - mal aus Unwissenheit der Bürger:innen, mal aus Ignoranz. Im September fanden deshalb in ganz Schleswig-Holstein unter Schirmherrschaft von Umweltminister Jan-Philipp Albrecht Aktionstage zum Thema Bioabfall statt: die Abfallwirtschaft des Kreises Plön beteiligte sich daran und zeigte anhand von Beispielen, wie die braune Tonne richtig befüllt wird. Die erste braune Tonne, die exemplarisch ausgekippt wird, ist das perfekte schlechte Beispiel: Die Abfälle in der Tonne sind verpackt in Plastiktüten, eine leere Spülmittelflasche aus Plastik fällt zwischen zwei Müllbeuteln heraus und am Ende folgt ein übelriechender Schwall Flüssigkeit.  Dabei ist zumindest die Verwendung von Plastiktüten oft gar keine böse Absicht: „Das Problem ist, das kompostierbar nicht immer gleich

Was gehört in die braune Tonne?

11.10.2021
Plön (hl). Rund 14000 Tonnen Biomüll werden jährlich im Kreis Plön eingesammelt - doch die Qualität lässt zu Wünschen übrig: Noch immer verirren sich Plastiktüten oder Restmüll oder sogar Joghurtbecher in die braune Tonne - mal aus Unwissenheit der Bürger:innen, mal…
Daner Mahmud Hassan (l.) gewinnt einstimmig nach Punkten und er hält Gold.

10 Medaillen für den Boxclub Preetz

11.10.2021
Schleswig/Preetz (t). Zwei turbulente Tage erlebte das Team des Boxclub Preetz bei den Jugend- und Erwachsenen-Landesmeisterschaften 2021 in Schleswig. Aus dem Preetzer Team konnten von den fünfzehn gemeldeten Wettkämpfern am Ende zehn in das Seilgeviert steigen. Mit…
Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlef Beisner laden zu einer Friedhofsführung am Sonntag, 10. Oktober um 14 Uhr ein. Treffpunkt ist die Kapelle am Friedhofsdamm 14.

Der Alte Friedhof - ein Ort der Geschichte

10.10.2021
Preetz (los). Orte der Bestattung bleiben stets Plätze der Zeit- und Lokalgeschichte - solange das Wissen über Bezüge und Beziehungen noch gepflegt wird. In diesem Sinne laden Anne-Kathrin Kalb und Friedhofsverwalter Detlev Beisner am Sonntag, 10. Oktober zu einem…

Plöner Turnerin wird Landesmeisterin

09.10.2021
Plön/ Kiel (t). Erfolg für Antonia Drews vom Turnverein Plön bewegt: Die 12jährige Schülerin kam bei den Landesmeisterschaften im Gerätturnen der olympischen Klasse im Sprung auf Platz 1 und wurde Landesmeisterin in der Jahrgangsstufe der 12- und 13jährigen. In der…
Landesmeisterin Lisan Thiesen.

Lisan Thiesen stellt neue Landesrekorde auf

06.10.2021
Preetz (t). Nach über zweijähriger pandemiebedingter Pause konnten in Preetz die Landesmeisterschaften im olympischen Gewichtheben endlich wieder stattfinden. Trotz rechtlich gebotener Einschränkungen (3 G Regel) und an vorgeschriebenem Hygienekonzept richtete die…

UNTERNEHMEN DER REGION