Reporter Eutin

Schulterschluss bei den Kirchengemeinden

Bilder
Die Pastoren Volker Harms, Kathrin Schleupner, Günther Suckow, Katharina Lohse und Pastorin Anja Haustein arbeiten künftig enger zusammen.

Die Pastoren Volker Harms, Kathrin Schleupner, Günther Suckow, Katharina Lohse und Pastorin Anja Haustein arbeiten künftig enger zusammen.

Foto: L. Schneider

Kirchnüchel (los). Die mit 110 Metern höchstgelegene Kirche Schleswig-Holsteins befindet sich in einer extremen Randlage: Am äußersten Ostzipfel des Kreises Plön gelegen, der an dieser Stelle mit dem Finger auf den Bungsberg zu zeigen scheint, ist sie zum Ort der Ankündigung eines strukturell veränderten Gottesdienstangebotes ausgewählt worden. Grund ist ein zukunftsweisender Schulterschluss der Kirchengemeinden Giekau mit Hohenfelde, Kirchnüchel, Blekendorf sowie Lütjenburg mit Hohwacht und Panker, der den sinkenden Pfarrstellen Rechnung trägt. Die Zusammenhänge erläuterte das Pastorenteam mit Volker Harms, Kathrin Schleupner, Günther Suckow, Katharina Lohse und Pastorin Anja Haustein, das die Gotteshäuser im östlichen Plöner Landkreis bespielt.
In der Nordkirche machen sich die Pastoren bald rar. Aktuell sind 1700 im Dienst. 2030 werden jedoch etwa 900 von ihnen in den Ruhestand gehen. Es werden nur 300 Neue erwartet.
Nach landeskirchlichen Vorgaben werde die Zahl der Pfarrstellen im Kirchenkreis Plön-Segeberg bis 2030 um rund 34 Prozent sinken, erklärte die Pastorin Anja Haustein.
Die Synode beschloss daher, die 35 Kirchengemeinden in zwölf Verbänden zusammenzufassen. Die damit einhergehende engere Kooperation ermöglicht, die Bereiche ausgewogen zu bedienen und die Kirchen zu bespielen, so der Plan. In der gesamten Nordkirche ist dieser Prozess derzeit in Bewegung.
„Unser Verbund umfasst die Kirchengemeinden Lütjenburg, Giekau, Blekendorf und Kirchnüchel“, erläuterte Volker Harms, Pastor in Lütjenburg. Denn in dieser Region wird die Anzahl der Pfarrstellen bis 2030 von 4,5 auf 3 sinken. Die Kirchengemeinden bleiben dennoch eigenständig und als solche erhalten. Die engere Zusammenarbeit solle den Wegfall pastoraler Arbeit kompensieren, so die Idee. Pastoren wechseln sich künftig ab und predigen nicht mehr nur in ihrer Gemeinde.
Seit 2019 wurde im Austausch mit den Kirchengemeinderäten und nach Gründung einer Steuerungsgruppe übergreifend an der Aufgabe gearbeitet. „Kirche Howachter Bucht“ ist dabei als Name für das Projekt herausgekommen. Das soll einerseits die Vorgabe des Einsparens erfüllen, andererseits die Chance neuer Möglichkeiten wahrnehmen. Verbunden mit dem Kirchenkreis Plön-Segeberg und Pastor Andreas Lüdtke als Koordinator sei als Lösung ein Programm „getakteter Gottesdienste“ entwickelt worden.
Dieses ermögliche, mit je zwei Pastoren pro Sonntag die Gottesdienste in dem Gebiet zu versorgen. Der Probelauf mit den fünf Pastoren, deren Kapazitäten sich auf viereinhalb Stellen verteilen, ist am 13. Juni gestartet und wird bis November 2021 fortgesetzt. Anschließend erfolge die Auswertung seitens der Steuerungsgruppe und der Kirchengemeinden, so Volker Harms.
Die Pastoren blicken zuversichtlich nach vorn: „Wir freuen uns auf das damit verbundene weitere Kennenlernen untereinander.“ Neben Gottesdiensten und Amtshandlungen in der St. Michaeliskirche Lütjenburg, der St. Johanneskirche Giekau, der St. Clarenkirche Blekendorf und der St. Marienkirche Kirchnüchel werden weiterhin auch Gottesdienste in Kapellen und Gärten, auf Bauernhöfen sowie am Strand der Ostsee angeboten.
Ein erster Schritt erfolgt durch einheitliche Gottesdienstzeiten. So beginnen um 9.30 Uhr die Gottesdienste in Giekau (an drei von vier Sonntagen im Monat), in Hohenfelde (an einem Sonntag im Monat) und in Lütjenburg (wöchentlich).
Um 11.00 Uhr starten die später angesetzten Gottesdienste in Blekendorf (14-tägig), Hohwacht (wöchentlich) und in Kirchnüchel (14-tägig).


Weitere Nachrichten Plön/Preetz
Der KSV Plön zeichnete engagierte Sportvereine aus.

Ausgezeichnet für „Sport trotz Corona“

08.09.2021
Kreis Plön (t). Gewonnen haben alle Vereine und Verbände, die an der Ausschreibung des Kreissportverbandes Plön „Sport trotz Corona-so machen WIR es“ teilgenommen haben. Da die Entscheidung, welcher Verein beziehungsweise Verband denn nun mit seinem Ideenreichtum und…
Kreispräsident Stefan Leyk, die geehrten Ehrenamtler:innen Elisabeth Steenbock, Dorothee Albrecht, Peter Stoltenberg, Dirk Rüder, Dr. Hermann Marquort, Andreas Mösch, Peter Pauselius, Ann-Katrin Kapries und Landrätin Stephanie Ladwig (von links).

Weil ohne Ehrenamt nichts läuft

07.09.2021
Plön (hr). Wie sähe unser Alltag wohl ohne Sportvereine, Initiativen, Freiwillige Feuerwehren, Weltläden, Kunstmuseen, Chöre, et cetera aus? Wahrscheinlich ziemlich trist - aber viele dieser Organisationen leben von dem ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder.…
Volker Liebich (v.l.), zweiter Vorsitzender des Preetzer Heimatvereins, Priörin Erika von Bülow, Jens Meyer und Historiker Detlev Kraack stellten die neueste Veröffentlichung des Heimatvereins vor.

Ein besticktes Leinentuch aus dem Spätmittelalter

07.09.2021
Preetz (tg) Was brachte eine, vermutlich noch junge Frau im Preetzer Kloster dazu, vor über 500 Jahren, ein Leinentuch mit Szenen aus dem Leben der Jungfrau Maria zu besticken; - warum wählte sie diese Motive und überhaupt: wer war sie? Mit diesen und weiteren Fragen…
Dieses Treffen ist gute Sitte: Die Bürgermeister Björn Demmin (li.) und Lars Winter (re.) feierten auch in diesem Jahr mit rund je einem Dutzend Radlern aus ihren Gemeinden in Wahlstorf die Halbzeit des Stadtradelns

Preetz meets Plön - Halbzeit beim Stadtradeln

01.09.2021
Preetz/Plön (tg) Bereits seit dem 15. August heißt es für die Teilnehmer des Wettbewerbs Stadtradeln in beiden Städten, kräftig in die Pedale zu treten und in drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Eine kleine Tradition hat bereits die…
Mit Bounty hat Heike Schröttke einen vierbeinigen Partner an ihrer Seite, der als Assistenzhund künftig für ihre Sicherheit sorgen wird.

Leben mit Attackenschwindel

01.09.2021
Preetz (los). Auf den ersten Blick wirkt alles ganz normal, wenn Hündin Bounty mit ihrer Halterin Heike Schröttke am anderen Ende der Leine auftaucht. Doch nur scheinbar: „Sie wird meine Lebensversicherung“, sagt Heike Schröttke. Denn dem jungen Red Fox Labrador kommt…

UNTERNEHMEN DER REGION