Reporter Eutin

„Fro Pieper lävt gefährlich“

Bilder

Laboe (los). Vorhang auf für Angela Tafel in der Paraderolle der Putzfrau Erna Pieper auf der Suche nach einer verschwundenen Leiche. Das auch post mortem beliebteste und bekannteste Bühnenstück des Briten Jack Popplewell kommt bei der Premiere am Freitag, 18. Januar erstmals im Laboer Lachmöwentheater, Katzbek 4 zur Aufführung (Beginn: 20 Uhr). Unter der Regie von Katharina Butting aus Plön haucht die Schauspieltruppe vom Verein Niederdeutsche Bühne Laboe in dieser Saison dem Dreiakter in der niederdeutschen Fassung „Fro Pieper lävt gefährlich“ um einen Totgeglaubten Leben ein. Wobei es das Ziel der Reinmachefrau ist, den Kriminalfall in Konkurrenz zu Kommissars Willi Brockmann (Matthias Dehn) – und sehr zu dessen Verdruss - selbst aufzuklären. Denn sie ist es, die Herrn Hennings, ihres Chefs vermeintliche Leiche (Jan Steffen) im Büro findet und daraufhin die Polizei informiert. Als Brockmann und sein Assistent Waldemar Schulz (Christian Becker) eintreffen, ist dieser Tote dummerweise nicht nur verschwunden, sondern taucht andernorts sogar quicklebendig wieder auf. Der Wettstreit um die Aufklärung nimmt Fahrt auf. Und „Fro Pieper“ kann dank einer guten Portion kriminalistischen Gespürs bei gleichzeitiger Anwendung unorthodoxer Methoden durchaus Punkte auf ihrer Erfolgsskala verbuchen. Dabei entpuppt sich, dass auch Sekretärin Ulla Gerdes (Doppelbesetzung: Lea Fischer, Christina Theuer), Prokurist Robert Westphal (Doppelbesetzung: Asmus Finck-Stoltenberg, Sebastian Fey) sowie Auszubildende Erika Reinhold (Dreifachbesetzung: Lea Gaycken, Julia Preuss, Kathrin Heim) und Ehefrau Henning (Dorothea Slenczek) in die Ereignisse verwickelt sind.
Vorstellungsbeginn um 20 Uhr, sonntags um 16 Uhr (das Lachmöwentheater öffnet jeweils 90 Minuten vorher). Nach der Premiere am 18. Januar gibt es Vorstellungen am 21., 24., 26., 28. und 31. Januar, im Februar am 1., 4., 7., 9., 11., 14., 15., 18., 21., 23., 25. und 28. des Monats, außerdem am 1., 3., 8., 9., 11., 13., 15., 17., 19., 21., 23., 25., 27., 29. und am 31. März sowie am 3., 4., 6. und 9. April.
Die Karten kosten im Vorverkauf 15 (an der Abendkasse 17 Euro) und können unter 04343-4946440 oder www.lachmoewen.de bezogen werden.


Weitere Nachrichten Probsteer

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen