Marco Gruemmer

„Wir brauchen den Nachwuchs“ - Freisprechung der Bäckerinnung Ostholstein/Plön

Bilder
Die frischgebackenen Bäcker und Bäckereifachverkäuferinnen mit Obermeister Helmut Börke.

Die frischgebackenen Bäcker und Bäckereifachverkäuferinnen mit Obermeister Helmut Börke.

Lensahn. „Schnell ist die Zeit vergangen“, sagte Obermeister Helmut Börke bei der Freisprechung der frischgebackenen Bäckergesellen und Bäckereifachverkäuferinnen in den Räumlichkeiten der VR Bank Ostholstein Nord - Plön eG in Lensahn.
 
Mit insgesamt 14 Freigesprochenen sei der Tiefpunkt aber hoffentlich erreicht. „Wir brauchen den Nachwuchs, um eine hohe Backqualität und kompetentes Verkaufspersonal zu gewährleisten. Regionale Produkte und der Bäcker um die Ecke stehen hoch im Kurs“, so Helmut Börke, der die Junggesellen dazu aufforderte, aus dem Gelernten etwas zu machen.
 
VR Bank Vorstand Klaus Treimer hob die elementare Bedeutung des Bäckerhandwerks für die wirtschaftliche Entwicklung des Kreises Ostholstein hervor. Diese gelte für den Tourismus als auch für die heimische Bevölkerung. „Ich würde mich freuen, wenn Sie diese Aufgabe mit Herzblut weiterführen“, so Klaus Treimer.
 
„Sie haben jetzt viele Qualifikationen und Kompetenzen erworben. Allerdings werden die Anforderungen stetig wachsen und sich verändern. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim nicht endenden Lernprozess“, gab Schulleiter der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg Michael Gülck den jungen Leuten mit auf den Weg. Er schloss seine Rede mit den Worten des Physikers Albert Einstein: „Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man all das, was man in der Schule gelernt hat, vergisst.“
 
Im Anschluss an die offizielle Freisprechung berichtete der Lensahner Wolfgang Kulow über seine Erfahrungen als Extremsportler und seine erste Fahrt mit dem Fahrrad über den Baikalsee.
 
Freigesprochen wurden: Prüflinge Verkauf: Insa von Allwörden (Landbäckerei Puck, Grube), Sarah Gradert (Scheel Mien Backstuuv, Neustadt), Alkexandra Lamp (Stadtbäckerei Klausberger, Eutin), Christin Lutter (Bäckerei Seßelberg, Neustadt), Lena-Sophie Prehn (Landbäckerei Puck, Grube), Natascha Schlünzen (Innungsbeste, Scheel Mien Backstuuv, Neustadt), Lena Zander (Stadtbäckerei Klausberger, Eutin), Sabrina Bargholz (Bäckerei von Allwörden, Mölln), Lisa Blöß (Grone-Schule), Charlya Frank (Mühlenbäckerei Möller, Geschendorf), Juliane Lutter (Bäckerei Seßelberg, Neustadt).
 
Prüflinge Bäcker: Ali Ismaili (Innungsbester, Stadtbäckerei Klausberger, Eutin), Erik-Christian Rateyczak (Bäckerei Seßelberg, Neustadt), Vivien Lieb (Mühlenbäckerei Möller, Gleschendorf). (mg)


UNTERNEHMEN DER REGION