Reporter Timmendorf

50 Jahre Minigolf

Bilder
Eckhard Mix vom Umweltbeirat (l.) und Klaus Nentwig, 1. Vorsitzender des Gemeinnützigen Bürgervereins Bad Schwartau, überreichen Helmuth Kirsten zum Dank für seine Verdienste um den beliebten Minigolfplatz einen Präsentkorb.

Eckhard Mix vom Umweltbeirat (l.) und Klaus Nentwig, 1. Vorsitzender des Gemeinnützigen Bürgervereins Bad Schwartau, überreichen Helmuth Kirsten zum Dank für seine Verdienste um den beliebten Minigolfplatz einen Präsentkorb.

Foto: Meisterjahn/Umweltbeirat

Bad Schwartau. Der 18. Oktober am vergangenen Sonntag war der letzte Tag in der Minigolfsaison des Jahres 2020. Es war zugleich aber auch ein besonderer Tag für Helmuth Kirsten. Denn es war nach 50 Jahren sein letzter Tag auf seinem Minigolfplatz im Kurpark von Bad Schwartau.


Viele Bad Schwartauer besuchten ihn am Sonntag bei schönem Herbstwetter noch einmal. Der gemeinnützige Bürgerverein und der Umweltbeirat nahmen den Abschied von Helmuth Kirsten zum Anlass, seine Verdienste um den Platz und die Schwartauwiesen zu würdigen. Vor exakt 50 Jahren war er mit seinem Minigolfplatz in Bad Schwartau an den Start gegangen.


Klaus Nentwig erinnerte als Vorsitzender des Bürgervereins daran, dass der Minigolfplatz über Jahrzehnte ein wichtiger Anlaufpunkt im Umfeld des Kurparks geworden sei. „Dort treffen sich seit 50 Jahren Bürger und Besucher aller Altersgruppen“, so Klaus Nentwig.

Für den Umweltbeirat würdigte der Vorsitzende Rudolf Meisterjahn das langjährige Engagement von Helmuth Kirsten für den Naturraum. „Die artenreichen Schwartauwiesen und ein naturnaher Minigolfplatz sind das Ergebnis der guten Handschrift und des großen Engagements von Helmuth Kirsten“. Der Vorsitzende führte aus, dass dies unter anderem vor 20 Jahren dazu geführt habe, bei der Ausweisung des Schutzgebietes den Minigolfplatz sogar in das Natura-2000-Gebiet einzubeziehen. „Landesweit gesehen haben wir somit in Bad Schwartau den einzigen Minigolfplatz, der in einem Schutzgebiet liegt. Ein besseres Kompliment für naturfreundliches Handeln und Naturverträglichkeit bekommt man nicht“, so der Vorsitzende.


Neben den guten Wünschen für den beginnenden „Ruhestand“ von Helmuth Kirsten gab es als Dankeschön einen Präsentkorb, den Klaus Faasch als weiterer Vertreter des Umweltbeirates mit vielen Schwartauer Produkten zusammengestellt hatte.


Zu seinem Abschied äußerte Helmut Kirsten den Wunsch, dass für den gefundenen Nachfolger bald ein neuer Pachtvertrag mit der Stadt zur Fortsetzung des Spielbetriebes auf dem Bad Schwartauer Minigolfplatz abgeschlossen werde – was von den anwesenden Gästen mit entsprechend großem Beifall quittiert wurde.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Senden unter dem Motto „Stadt gegen Gewalt – Männer für Frauen“ ein klares Signal aus dem Rathaus: Erik Damm (v.l.), Tanja Gorodiski, Carsten Henck, Dr. Uwe Brinkmann, Andreas Konczal und Uwe Böttcher.

„Stadt gegen Gewalt – Männer für Frauen“

26.11.2020
Bad Schwartau. Verdutzte Blicke von Bürgerinnen und Bürgern gab es diese Woche vor dem Bad Schwartauer Rathaus. Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann und ein Teil der männlichen Belegschaft unterstützten die Gleichstellungsbeauftragte mit einer ungewöhnlichen Aktion.Da das…
Polizeibericht

Bedrohungshandlungen und Widerstand gegen Polizeibeamte in Bad Schwartau

25.11.2020
Bad Schwartau. Am Dienstagnachmittag (24. November 2020) agierte ein polizeilich bekannter Bad Schwartauer mit einem Messer in seiner Hand vor dem Polizeirevier in Bad Schwartau und drohte äußerst aggressiv, sich an der Polizei rächen zu wollen. Nachdem sich die…
Schülerin Lina Kostrewa (v.l.), Margrit Ehbrecht vom Friedrich-Bödecker-Kreis, Autor Achim Bröger, Rudolf Ehbrecht, Schüler Joshua Kurdt, Bürgermeister Thomas Keller und Schulleiterin Melanie Rudeck präsentieren das Ergebnis der Schreibwerkstatt.

Erfolgreiche Schreibwerkstatt mit Buchautor Achim Bröger

25.11.2020
Pansdorf. Auf Initiative vom Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e.V., finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, ist das Projekt „Wörterwelten - Autorenpatenschaften 2 - Literatur lesen und schreiben mit Autorinnen und Autoren“ in der…
Weisen rund um den „Internationalen Tag gegen häusliche Gewalt“ am 25. November auf Beratungs- und Hilfsangebote hin: Gudrun Dietrich (v.l.), Gleichstellungsbeauftragte Gemeinde Stockelsdorf, Julia Samtleben, Bürgermeisterin der Gemeinde Stockelsdorf, und Bettina Schüler, Feinkost Bäckerei Schüler.

Gemeinde Stockelsdorf weist auf Hilfsangebote hin

25.11.2020
Stockelsdorf. Die meisten Gewalttaten werden zu Hause in der Familie verübt, und meistens sind die Opfer Frauen und Kinder. In 2019 ist die Zahl der gemeldeten Taten weiter gestiegen: Laut Kriminalstatistik zur Partnerschaftsgewalt in Deutschland starben 149 Menschen…
„Licht an!“ hieß es am vergangenen Montag in der Innenstadt von Bad Schwartau.

„Licht an!“..

24.11.2020
... hieß es am vergangenen Montag in der Innenstadt von Bad Schwartau. Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann (v.l.), Ordnungsamtsleiter Bernd Kubsch und Schaustelllungsunternehmer Rolf Niehuesbernd gaben traditionell am ersten Tag nach Totensonntag den Startschuss für die…

UNTERNEHMEN DER REGION