Reporter Timmendorf

75 Jahre Gemeinde Timmendorfer Strand: Hilde Pomplun ist so alt wie ihr Geburtsort

Bilder

Timmendorfer Strand. „Alles Gute zum Jubiläum! Wenn ich Deine Jugendbilder aus den 50ern anschaue, dann muss ich sagen: Wow, Du bist Dir erstaunlich treu geblieben. Denn das ist in Deiner Lage keine Selbstverständlichkeit. Hast Deinen Stil, Deinen Charme stets behütet und gepflegt. Selbst in den betonschweren Zeiten der 60er- und 70er-Jahre. Wusstest genau, was bewahrenswert ist, und wann behutsam erneuert werden sollte. Hattest Ohr und Herz immer am Trend der Zeit. Bist mal stürmisch. Oft entspannt. Nimmst das Leben leicht. Konntest aber immer wieder auch herzhaft streiten. Mit soviel Charakter hast Du unendlich viele Freunde gefunden. Familien, Pärchen, Große und Kleine, Stars und Sternchen. Sie kommen Dich regelmäßig besuchen. Vor allem wir Einheimischen lieben Dich. Zu allen hast Du einen ganz eigenen Draht. Am Strand erdest Du uns alle, im Ort gibst Du vielen das Gefühl, ,Wichtig’ zu sein. Feierst jeden auf seine Weise. Manchmal sogar bis in den Morgen. Und dennoch ist es Dir gelungen, nie abzuheben. Gemeinde Timmendorfer Strand, Du schaust strahlend aus, frischer denn je. Alles Gute zum 75. Geburtstag. Es ist mir eine Ehre und Leidenschaft, Dich seit sieben Jahren touristisch zu begleiten,“ diese Liebeserklärung schrieb Joachim Nitz als Geschäftsführer der TSNT GmbH als Grußwort anlässlich „75 Jahre Gemeinde Timmendorfer Strand“ in das Strand Magazin der Tourismus GmbH.

Als Volker Westphal aus Timmendorfer Strand diese Zeilen gelesen hatte, bedankte er sich bei Joachim Nitz, da das Geschriebene fast alles auch auf seine Lebensgefährtin Hilde zutrifft, wie er dem „reporter“ berichtete.

Hilde Pomplun ist genauso alt wie die Gemeinde Timmendorfer Strand. Sie wurde am 2. Mai 1945 im damaligen „Haus Holstein“, früher das örtliche Krankenhaus beziehungsweise Geburtshaus, das sich in der Wohldstraße in Timmendorfer Strand befand (und heute noch steht), geboren.

Als kleines Mädchen besuchte sie sechs Jahre die Grundschule in Timmendorfer Strand, danach ging es zum Lernen in den „Aufbauzug Scharbeutz“. Danach absolvierte Hilde Pomplun eine Friseurlehre in Timmendorfer Strand.

Der Liebe wegen zog sie im Jahre 1967 schließlich nach Berlin, wo sie noch zwei Jahre als Friseurin arbeitete und 1968 heiratete. Im gleichen Jahr kam Tochter Kim auf die Welt, vier Jahre später, 1972, Sohn Guido.

Aber auch als Wahl-Berlinerin zog es sie immer wieder an die Ostsee. So verbrachte die Familie jedes Jahr ihren Sommerurlaub in Timmendorfer Strand.

Im Dezember 1994 zog sie mit ihrem inzwischen verstorbenen Mann dann wieder in ihren Geburtsort Timmendorfer Strand zurück. Bis 2009 arbeitete sie in verschiedenen Mode-Boutiquen, wie zum Beispiel „K&N“.

2008 lernte sie schließlich Volker Westphal kennen und sind seitdem ein Paar. „Ich gehe mit Volker gerne golfen,“ berichtet das Geburtstagskind. „Auf dem Golfplatz haben wir enge, gute Freundschaften mit anderen Paaren geschlossen.“

Die Entwicklung von Timmendorfer Strand sieht sie eher positiv: „Timmendorfer Strand ist immer mit der Zeit mitgegangen.“ Sie liebt den Strand und das Wasser und fühlt sich sehr wohl in Timmendorfer Strand. „Und dass ich mit der Gemeinde Timmendorfer Strand zusammen Geburtstag habe, finde ich einfach grandios.“

Auch heute noch fahren ihre Tochter Kim (52) mit Enkeltochter Amelie (26) und ihr Sohn Guido (48) mit seiner Frau und den drei Enkelsöhnen zum Urlaub nach Timmendorfer Strand. „Ich habe alle infiziert,“ lacht Hilde Pomplun.

An ihrem 75. Geburtstag am 2. Mai waren corona-bedingt nur Tochter Kim mit Enkeltochter Amelie aus Berlin zu Besuch. Und „der reporter“-Redakteur schaute überraschend zum kurzen Interview vorbei, gratulierte ebenfalls und überreichte im Namen von Tourismuschef Joachim Nitz das Buch „Timmendorfer Strand. Bilder aus den Wirtschaftswundern“ als kleines Geburtstagsgeschenk an Hilde Pomplun.

Wann die Gemeinde Timmendorfer Strand den 75. Geburtstag feiert, steht noch nicht fest ...


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Gudula Bauer (CDU) wurde mit den Stimmen von fünf Fraktionen als Vorsitzende des Hauptausschusses der Gemeindevertretung abgewählt.

Politischer Paukenschlag in Timmendorfer Strand: Hauptausschussvorsitzende Gudula Bauer von fünf Fraktionen abgewählt

03.07.2020
Timmendorfer Strand. In der letzten Sitzung der Timmendorfer Gemeindevertretung vor der Sommerpause am 25. Juni stellten die fünf Fraktionen WUB, BürgerBündnis Neue Perspektive, SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP den gemeinsamen…
Die Küken der Turmfalken, hier sechs Tage alt, werden gerade gefüttert.

„Leid in der Natur findet meist im Verborgenen statt“: Wieder Turmfalken im Gleschendorfer Kirchturm

02.07.2020
Gleschendorf. Seit dem Jahre 2012 finden Turmfalken im Kirchturm der Gleschendorfer Kirche sehr gute Lebensbedingungen vor, um ihren Nachwuchs groß zu ziehen. Die Paten Hans-Ulrich Fenner und Hans-Werner Greger haben vor acht Jahren, hoch oben im Kirchturm, einen…
Screenshot vom Video der Preisverleihung in Kiel.

Netrace-Wettbewerb: Team vom Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand belegt ersten Platz

02.07.2020
Timmendorfer Strand. Seit Freitag, den 19. Juni, war bekannt, dass das Team „Nordischbynature“, ein Gruppe von Schülern eines Informatik-Kurses vom Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand, es unter die Top Ten und damit unter die Preisträger des diesjährigen…
Einwohner, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende hatten sich zur Präsentation der Flyer im Kurpark eingefunden. Ihre Forderung: Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau.

Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau: Flyer an Abgeordnete sollen bei Entscheidungsfindung helfen

01.07.2020
Bad Schwartau. Zu einer Kundgebung für übergesetzlichen Lärmschutz sind am vergangenen Freitagnachmittag Einwohner von Bad Schwartau, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende…
Gemeinsam mit Sponsor Frank Göhlert und dessen Tochter Luisa präsentierte Rudolf Meisterjahn (re.) die neue Infotafel an der Schwartaubrücke.

Umweltbeirat Bad Schwartau: Neue Infotafel am Naturerlebnispfad

01.07.2020
Bad Schwartau. Am ersten Juni-Wochenende haben Unbekannte an mehreren Stellen entlang des Natur­erlebnispfades im Kurpark von Bad Schwartau randaliert und verschiedene Objekte beschädigt. So ärgerte sich der Umweltbeirat der Stadt unter anderem über die Zerstörung…

UNTERNEHMEN DER REGION