Reporter Timmendorf

Aktivgruppe Timmendorfer Strand: Bäderbahn-Petition erfolgreich

Bilder
Aktivgruppe-Vorsitzender Heinz Meyer (links) und Tourismuschef Joachim Nitz bei der Übergabe der Unterschriften an Minister Bernd Buchholz (Mitte).

Aktivgruppe-Vorsitzender Heinz Meyer (links) und Tourismuschef Joachim Nitz bei der Übergabe der Unterschriften an Minister Bernd Buchholz (Mitte).

Foto: (Foto: Archiv)

Timmendorfer Strand/Kiel. 549 Bürger haben zuletzt die Online-Petition zum Erhalt der Bäderbahn und des Bahnhofs in Timmendorfer Strand unterzeichnet, die im Oktober mit über 8.000 Unterschriften einer weiteren Petition an Wirtschafts-, Tourismus- und Verkehrsminister Bernd Buchholz übergeben worden.




Ende November erhielt die Aktivgruppe Timmendorfer Strand als Initiator eine erste Antwort vom Petitionsausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages.




Dieser hat die öffentliche Petition, die von 549 Bürgerinnen und Bürgern unterstützt worden ist, unter Hinzuziehung einer Stellungnahme des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus geprüft und beraten.




Der Petitionsausschuss hat zur Kenntnis genommen, dass der Erhalt der Bäderbahn Timmendorfer Strand eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern berührt.




„Der Petitionsausschuss bittet das Wirtschaftsministerium (...) um konkrete und ausführliche Darlegung, wie eine innovative Anbindung an Timmendorfer Strand unter Nutzung von neuen und kommenden Formen von Mobilität in der Praxis aussehen soll. Aus der bisherigen Stellungnahme get dies nicht im Einzelnen hervor,“ steht in dem vom Petitionsausschuss gefassten Beschluss vom 26. November.




Bislang wird über eine Busanbindung zum neuen Bahnhof „Ratekau-Timmendorfer Strand“ in Ratekau ausgegangen. Ein Shuttle mit Doppeldeckerbusse sei aber die schlechteste Lösung.
„Das ist für uns ein großer Erfolg. Das Rennen ist wieder offen,“ freuen sich Vorsitzender Heinz Meyer und sein Stellvertreter Mike Lindner von der Aktivgruppe für Handel und Gewerbe Timmendorfer Strand, die die Unterschriftensammlung initiiert hatte.




Timmendorfer Strands Tourismuschef Joachim Nitz, der die Petition ebenfalls unterstützt hat, zeigt sich auch zufrieden: „Jetzt gibt es einen konkreten Auftrag darzulegen, wie die Anbindung in Zukunft aussehen soll.“


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Melanie Müller (links), Leiterin der Kindertagesstätten „Am Papenmoor“ und „Langenfelde“ und Nadine Müller von „Frühe Hilfen“ der Lebenshilfe Ostholstein mit den Tabletts, die durch eine Spende angeschafft werden konnten.

Lebenshilfe Ostholstein: Notfallbetreuung in Kitas und Einzelhilfe zu Hause

20.05.2020
Bad Schwartau. Mit viel Kreativität und Engagement wurde in den vergangenen Wochen die Unterstützung und Betreuung von Kindern und Menschen mit Beeinträchtigung vor Ort entwickelt. Dafür dankt die Lebenshilfe Ostholstein e.V. den Eltern und Angehörigen sowie haupt-…
Im Beisein des Awo-Vorsitzenden Wolfgang Dunker (m.) übergibt Hans-Harald Schack aus dem KoKi-Vorstand die Kinogutscheine an Monika Vechtel, Tafel Bad Schwartau.

Spende von Ferdinand Schöppich: Kinogutscheine für die Tafel-Mitarbeiter

20.05.2020
Bad Schwartau. Eine schöne Überraschung für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel Bad Schwartau hatte Hans-Harald Schack aus dem Vorstand des Kommunalen Kinos (KoKI) Bad Schwartau in der vergangenen Woche im Gepäck. Im Vorfeld eines Pressetermins am Sitz der Tafel…
Für Rentner Frank Müller aus Bad Schwartau ist Helfen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe selbstverständlich. Sechs Lebensmittelpakete hat er ehrenamtlich am Mittwoch im Stadtgebiet ausgeliefert. Koordinatorin Sigrid Wassermeyer freut sich über die große Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung.

Tafel Bad Schwartau und Nachbarschaftshilfe: 210 Haushalte mit Lebensmitteln beliefert

20.05.2020
Bad Schwartau. Groß war in der zweiten Märzhälfte die Resonanz auf den Aufruf der Stadt Bad Schwartau zur Nachbarschaftshilfe, um Risikogruppen möglichst aus der Öffentlichkeit rauszuhalten und vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Rund 40 Freiwillige…
Timmendorfer Strands Marketingleiterin Silke Szymoniak und Tourismuschef Joachim Nitz präsentieren die Plakate und Türhänger mit der Aufschrift „Strand in Sicht – Schön, dass ihr da seid“, die zur Gäste-Begrüßung hergestellt wurden und von der TSNT GmbH kostenlos an die Betriebe gegeben werden.

Endlich „StrandinSicht!“ und ein coronakonformes Programm in Arbeit: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH bietet Beteiligungsmöglichkeit an Willkommensangeboten an

20.05.2020
Timmendorfer Strand. Der Wiedereinstieg nach Lockerung der Corona-Maßnahmen erfordert Fingerspitzengefühl - das oberste Gebot ist die weiter anhaltende Rücksichtnahme und die Einhaltung der Sicherheits- und Hygieneregeln.Das…
Der Kreisverkehr an der Cesar-Klein-Schule hat sich bewährt. Selbst zu stoßzeiten zum Schulschluss – außerhalb der Corona-Krise – läuft der Verkehr hier reibungslos.

SPD Ratekau: Kreisverkehr für Techau?

20.05.2020
Techau/Ratekau. Die Kreuzung in Techau mit der L 309 beschäftigt seit einiger Zeit die SPD in der Gemeinde Ratekau. Mehrfach hätten Bürgerinnen und Bürger das Thema gegenüber den Vertretern der SPD angesprochen, die Verärgerung über eine unübersichtliche…

UNTERNEHMEN DER REGION