Reporter Timmendorf

An „Kinder auf Schmetterlingsflügeln“: Schürsdorfer Theatercrew spendet 1.500 Euro

Bilder
Manfred Zippler (r.) und Ute Golz (m.) vom Musik- und Comedy Theater Schürsdorf bei der Übergabe des Spendenschecks an Jutta Burchard (l.), Stefan Paetz und Nele Kolinski vom Verein Kinder auf Schmetterlingsflügeln.

Manfred Zippler (r.) und Ute Golz (m.) vom Musik- und Comedy Theater Schürsdorf bei der Übergabe des Spendenschecks an Jutta Burchard (l.), Stefan Paetz und Nele Kolinski vom Verein Kinder auf Schmetterlingsflügeln.

Foto: Stefan Setje-Eilers

Pansdorf. „Kinder auf Schmetterlingsflügeln“ – gehört hatte Manfred Zippler davon schon häufiger. Als er jedoch vor einigen Wochen unmittelbar am „Haus Pegasus“, dem Hauptsitz des Familienhospizvereins in der Bahnhofstraße in Pansdorf, vorbeifuhr, begann er, sich ein wenig mehr für die gemeinnützige Einrichtung zu interessierten. Er informierte sich über den Verein.

„Ich dachte immer, es handelt sich um eine Hospizeinrichtung mit stationärer Unterbringung – was an sich ja auch eine gute Sache ist“, erklärt er. Dann aber erfuhr er, dass der Schwerpunkt der Arbeit von „Kinder auf Schmetterlingsflügeln“ vor allem in der Trauerbewältigung bei Kindern und Jugendlichen liegt.

Als Leiter des Musik- und Comedy Theaters Schürsdorf stand für ihn sofort fest: „Mit unseren heiteren und ausgelassenen Vorstellungen machen wir so oft Party und genießen das Leben. Das steht natürlich komplett im Gegensatz zu der Arbeit, die hier geleistet wird. Wirklich bewundernswert! Das verdient Unterstützung.“

Kurzerhand beschloss er in Abstimmung mit seiner 13-köpfigen Theatercrew diese Arbeit in Form einer Spende zu unterstützen. Bei den elf Vorstellungen ihrer plattdeutschen Komödie „De veer hilligen dree Königinnen“ baten sie in der Vorweihnachtszeit um entsprechende Spenden. Und ihr Publikum im Gemeinschaftssaal Schürsdorf ließ sich nicht lumpen. Rund 1.400 Euro kamen zusammen.

Gemeinsam mit Soffleuse Ute Golz übergab der Theaterleiter die Spende jetzt an die Vereinsvorsitzende Jutta Burchard, Teilzeitmitarbeiter Stefan Paetz und Praktikantin Nele Kolinski. „Wir werden das Geld dafür verwenden, um begleitendes Material für unsere verschiedenen Angebote anzuschaffen und Ausflüge mit den Kindern und Jugendlichen zu unternehmen“, ließen sie bei der Übergabe mit einem großen „Dankeschön“ wissen.

Besonders erwähnenswert dabei: die Spende fiel sogar noch ein wenig höher aus. Aus eigener Tasche hatten die Theatermitglieder den Betrag noch einmal auf die glatte Summe von 1.500 Euro aufgerundet.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Die alte Mühle in Timmendorfer Strand, der Firmensitz der PM-Druck GmbH (der reporter).

Wie läuft das Homeschooling oder die Arbeit im Homeoffice? Wie planen Sie Ostern oder die Ferien mit den Kindern?: Schicken Sie uns Ihre persönliche Homestory

05.04.2020
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau. „der reporter“ ist ein Forum für alle. Darum sind auch Sie, liebe Leser gefragt. Wie hat die Corona-Krise Sie getroffen? Wie geht es Ihnen und wie richten Sie Ihr Leben gerade ein? Arbeiten Sie…
Aus 1 + 1 + 1 mach 1. Die drei Ortsvereine aus dem südlichen Ostholstein sind zu einer Organisation zusammengeschmolzen.

Jusos Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau: Ortsvereine schließen sich zusammen

02.04.2020
Bad Schwartau/StockelsdorfRatekau. Die Jusos aus dem südlichen Ostholstein geben bekannt, dass die Ortsvereine Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau dem Antrag der Jugendorganisation gefolgt sind, ihre Ortsvereine zu einer AG zu fusionieren. In den letzten Monaten…
Schnell zum Gruppenfoto zusammenkommen und dann wieder auseinander. Binnen kürzester Zeit hatten Eckhard Mix (v.l.), Wolfgang Scharf und Lüder Garms jede Menge Müll zusammengetragen – jeder für sich, als Einzelkämpfer.

„Sauberes Schleswig-Holstein“ in Bad Schwartau: Als „Einzelgänger“ erfolgreich auf Mülljagd

02.04.2020
Bad Schwartau. Coronabedingt war die angekündigte Säuberungsaktion in Bad Schwartau am 14. März abgesagt worden. Einige Akteure des Umweltbeirats sahen sich trotzdem in der Pflicht, zu handeln. Im Bereich zwischen dem P1 bei Edeka bis zum Moorwischpark sammelten sie…
Mit künstlichen Sperrungen wie Amphibien-Zäunen ...

Rücksichtnahme bei Amphibienwanderung

01.04.2020
Ratekau. Die Gemeinde Ratekau als umweltbewusste Kommune bemüht sich seit Jahrzehnten auch um den Schutz der Amphibien. So wurden zum Beispiel Kleingewässer angelegt und regelmäßig im Frühjahr Amphibienzäune aufgestellt, um die Tiere bei ihren Massenwanderungen nicht…
In der Wohldstraße in Timmendorfer Strand wurde erstmals ein Krötenzaun errichtet.

Erster Krötenzaun in der Gemeinde Timmendorfer Strand

01.04.2020
Timmendorfer Strand. Seit Donnerstag (19. März) befindet sich entlang der Wohldstraße in der Gemeinde Timmendorfer Strand erstmalig ein Amphibienschutzzaun. Jetzt, da es wärmer wird, beginnt die Krötenwanderung wieder: 10° Celsius und Regen sind ideal. Die Frösche,…

UNTERNEHMEN DER REGION