Reporter Timmendorf

Auspowern an der Wasserkante: Neue, kostenfreie Fitnesskurse beim Sport-StrandKlub in Timmendorfer Strand

Bilder
Der Sport-StrandKlub in Timmendorfer Strand bietet viele, neue Fitnesskurse und weitere Angebote. (Foto: TSNT GmbH)

Der Sport-StrandKlub in Timmendorfer Strand bietet viele, neue Fitnesskurse und weitere Angebote. (Foto: TSNT GmbH)

Timmendorfer Strand. Am Montag, dem 24. Juni, war es wieder soweit: Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT) startete in die diesjährige Sportstrand-Saison rechts der Maritim Seebrücke. Dort wird bis zum 30. August eine Vielzahl an Kursen stattfinden. Das Beste daran: Das komplette Angebot steht kostenfrei zur Verfügung.
Schweißtreibende Kurse, wie Tiefenmuskeltraining/ Tabata/ Body-Workout und Jumping-Trampolin bringen den Kreislauf ordentlich in Schwung.
Wer es etwas entspannter angehen lassen möchte, findet das perfekte Angebot in den zahlreichen Yoga-Kursen im Sport-StrandKlub.
Erstmalig gibt es dieses Jahr eine weitere Trendsportart: Bei „HoppIn“ werden diverse Übungen mit einem Hula-Hoop-ähnlichen Reifen durchgeführt.
Das gesamte Programm wird von spezialisierten Trainerinnen und Trainern durchgeführt, die sich über viele Teilnehmer freuen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.
Auf der Fläche des Sportstrandes befinden sich ebenfalls zwei Volleyballfelder. Direkt an der Sportstrandbude vor Ort können gegen ein wenig Pfand Bälle für das freie Spiel geliehen werden. So steht dem perfekten Strandtag nichts mehr im Wege.
„Ich freue mich auf den Sommer 2019! Wir konnten ein tolles Programm für den Sport-StrandKlub auf die Beine stellen. In Kombination mit vielen neuen Elementen besteht ein Angebot für alle Altersgruppen,“ berichtet Joachim Nitz, Geschäftsführer der TSNT GmbH.
Das genaue Programm ist auch unter www.timmendorfer-strand.de/erleben/strand/sport-strandklub/ oder im Veranstaltungskalender der TSNT GmbH (erhältlich Online oder in den Tourist-Informationen) nachzulesen.
Vom 15. Juli bis 23. Juli werden die Kurse im Strandpark nahe der Maritim Seebrücke stattfinden, da der Strandabschnitt für die Deutschen Beachhockey Meisterschaft genutzt wird. Die Volleyballfelder können zu dieser Zeit leider nicht zur Verfügung stehen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen