Reporter Timmendorf

Bewegender Friedenslauf zwischen Scharbeutz und Timmendorfer Strand

Bilder

Timmendorfer Strand/Scharbeutz. Ein Meer für den Frieden: Rund 200 Friedensläufer aus Scharbeutz und Timmendorfer Strand setzten am Mittwoch, dem 13. April, ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine. Die Scharbeutzer Bürgermeisterin, Bettina Schäfer, und der Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, Sven Partheil-Böhnke, hatten in den beiden Orten zum gemeinsamen Friedenslauf aufgerufen und über 200 Personen folgten ihrem Aufruf.

Von Scharbeutz und von Timmendorfer Strand aus starteten um 19.30 Uhr je rund 100 Personen und gingen gemeinsam und friedlich am Strand entlang, um auf Höhe der Wolfsschlucht aufeinander zu treffen.

Dort angekommen richteten sich die Bürgermeisterin und der Bürgermeister mit bewegenden und appellierenden Worten an die Versammelten. Anschließend wurden an alle Teilnehmer Fackeln ausgeteilt, die hiermit in den Sand ein strahlendes Friedenszeichen setzten.

Bei der folgenden Schweigeminute gedachten alle gemeinsam den Kriegsopfern in der Ukraine und hielten inne, um im Stillen mehr Frieden für die Welt zu wünschen.

„Wir sind bewegt und berührt, dass sich so viele Menschen unserem Aufruf angeschlossen haben. Es ist gut und wichtig, Haltung zu zeigen und darum sind wir dankbar, dass wir gemeinsam ein Zeichen für den Frieden setzen konnten“, so Bettina Schäfer und Sven Partheil-Böhnke einstimmig.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION