Reporter Timmendorf

Die Timmendorfer #strandpause geht in die Verlängerung: „Stars am Strand“ in Timmendorfer Strand und „Strandkonzerte“ in Niendorf/Ostsee auf 2021 verlegt

Bilder
Großveranstaltungen wie „Stars am Strand“ mit 5.000 Zuschauern in der Musik-Arena am Timmendorfer Strand sind aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich, auch viele kleine und mittelgroße Veranstaltungen wie beispielsweise in der Trinkkurhalle oder das beliebte „Anbaden“ können aktuell nicht stattfinden.

Großveranstaltungen wie „Stars am Strand“ mit 5.000 Zuschauern in der Musik-Arena am Timmendorfer Strand sind aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich, auch viele kleine und mittelgroße Veranstaltungen wie beispielsweise in der Trinkkurhalle oder das beliebte „Anbaden“ können aktuell nicht stattfinden.

Foto: René Sindt

Timmendorfer Strand/Niendorf. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Auflagen mussten diverse traditionelle und beliebte Veranstaltungen in Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee abgesagt werden. Bereits zu Ostern mussten sämtliche üblichen Aktivitäten wie das Osterfeuer und vieles mehr ruhen und auch fest etablierte Festivals wie zum Beispiel die jazzbaltica mussten nun auf das nächste Jahr verschoben werden („der reporter“ berichtete).


Seit vergangenen Donnerstag ist es ganz offiziell: Als Veranstalter für die im August avisierten Strandkonzerte am Freistrand in Niendorf/Ostsee mit Culcha Cundela (7. August) und Vicky Leandros (8. August), die bereits von Mitte Mai in den August verlegt worden waren, sowie die große „Stars am Strand“-Konzertreihe vom 11. bis 13. September mit Johannes Oerding, Max Giesinger und Stefanie Heinzmann in der großen Musik-Arena an der Maritim-Seebrücke in Timmendorfer Strand, hat die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH) jetzt beschlossen, sämtliche genannten Auftritte ins Jahr 2021 zu verlegen.


„Natürlich beobachten und analysieren wir derzeit permanent die aktuellen Auflagen für Veranstaltungen, die vorerst bis zum 31. August kommuniziert wurden“, erläutert Joachim Nitz, Tourismusdirektor von Timmendorfer Strand-Niendorf, die jetzt getroffene Entscheidung.
„Wir sind uns aber sicher, dass wir sowohl für die August- als auch die September-Termine die geltenden Regeln zu Abständen und Hygiene im Rahmen dieser Konzerte nicht umsetzen können“.


Die Verlegung ist in enger Absprache mit den Künstlern und beteiligten Agenturen besprochen worden.
 


Die neuen Termine für das Jahr 2021 lauten wie folgt:


Niendorfer StrandKonzerte:
- Culcha Candela am 11. Juni 2021
- Vicky Leandros am 12. Juni 2021


Konzertreihe „Stars am Strand“:
- Johannes Oerding am 10. September 2021
- Max Giesinger und Stefanie Heinzmann am 11. September 2021


„Das ‚Pausieren‘ der Konzerte in diesem Jahr ist für uns alle – die Künstler, Fans und das gesamte Team der TSNT GmbH natürlich sehr bedauerlich - wir sind aber zuversichtlich, dass mit der Verlegung ins Jahr 2021 der Zeitpunkt wiederkommen wird, zu dem wir alle gemeinsam sorglos feiern können“, so Marketingleiterin Silke Szymoniak. „Unsere gebuchten Künstler stehen aber auch alle 2021 zur Verfügung und wir haben jetzt noch etwas mehr Zeit, einen passenden Künstler für den dritten Abend von Stars am Strand unter Vertrag zu nehmen,“ so Joachim Nitz gegenüber dem „reporter“.


Alle Karten behalten weiterhin für die neuen Termine ihre Gültigkeit und brauchen nicht getauscht werden. Tickets für alle Konzerte sind in den Tourist-Informationen der TSNT GmbH, unter www.eventim.de oder allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Parallel erarbeitet die TSNT GmbH zurzeit ein individualisiertes Freizeit-Programm für die Hauptsaison. Dies wird unter dem Motto „Strandatmosphäre“ die Bereiche Sport, Touren, Kreativ-Kurse und Musik-Programm betreffen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Das neue GaM wird hinter dem jetzigen Gebäude errichtet. Am Standort des alten GaM, das abgerissen wird, entsteht eine großzügige Frei­fläche, die als Schulhof genutzt wird.

Neubau des Gymnasiums am Mühlenberg in Bad Schwartau

20.01.2021
Bad Schwartau. Mit knapp 30 Millionen Euro ist der Neubau des Gymnasiums am Mühlenberg (GaM) die teuerste Einzelinvestition in der Geschichte der Stadt Bad Schwartau. Soviel steht fest.Fest stand allerdings lange Zeit nicht, wie das Ganze aussehen soll. Beschlossene…
Auf Unverständnis stößt bei Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller die Entscheidung, sich nicht mehr an die Ergebnisse des Bürgerdialogverfahrens von 2015 zu halten. Er fordert das Aussetzen der Planungen und eine Wiederaufnahme der Gespräche. Einwohner der Gemeinde können mit ihrer Unterschrift ihren Teil dazu beitragen.

380-kV-Trasse: Gemeinde Ratekau fordert Fortführung des Bürgerdialogs von 2015

20.01.2021
Ratekau. Mit den geplanten Leitungen von Siems (Lübeck) nach Pohnsdorf und von Pohnsdorf nach Göhl (Oldenburg in Holstein) ist die Gemeinde Ratekau gleich zweifach betroffen, wenn die Planungen zum Bau der 380 kV-Höchstspannungsleitungen umgesetzt werden.Besonders…
Die Timmendorfer Newcomerband „Broken Eardrum“ bringt jetzt eine Single auf den Markt.

Timmendorfer Newcomerband bringt Single auf den Markt

20.01.2021
Timmendorfer Strand. Das vergangene Jahr startete für die taufrische Newcomerband „Broken Eardrum“ mit einem verdienten Sieg beim jährlichen Bandbattle der Dennis Lindner School of Rock in Timmendorfer Strand.Zahlreiche Auftritte, eigenes Merchandising und jede Menge…
Die GRÜNEN wählen Jakob Brunken als Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2021.

GRÜNE wählen Jakob Brunken als Direktkandidaten

19.01.2021
Ratekau/Ostholstein. An ihrer Wahlversammlung am vergangenen Samstag in der Ratekauer Møn-Halle haben die anwesenden wahlberechtigen GRÜNEN Mitglieder des Wahlkreises Ostholstein – Stormarn-Nord Jakob Brunken aus Stendorf, Kreis Ostholstein als ihren Kandidaten für…
Am  Sonntag kam es in Scharbeutz zu einem Feuer in einem Wohnzimmer.

Wohnzimmerbrand in Scharbeutz

18.01.2021
Scharbeutz. Ein Feuer im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses sorgte am Wochenende für Großalarm in Scharbeutz: Am gestrigen Sonntag, dem 17. Januar, Sonntag wurde der Integrierten Leitstelle Süd in Bad Oldesloe gegen 17.20 Uhr ein Vollbrand im Erdgeschoss eines…

UNTERNEHMEN DER REGION