Reporter Timmendorf

DLRG-Rettungsschwimmer der Lübecker Bucht sind in die Saison 2021 gestartet

Bilder

Scharbeutz/Lübecker Bucht. Pünktlich um 10 Uhr öffneten die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer am Samstag, 15. Mai, ihre Stationen in der Lübecker Bucht. Ab jetzt wachen die ehrenamtlichen Retter wieder über Badegäste und Strandbesucher in Niendorf/Ostsee, Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Haffkrug und Sierksdorf. Bis zu 70 Rettungsschwimmer sind in Spitzenzeiten auf den Wasserrettungsstationen, auf Booten und in Einsatzfahrzeugen für die Wassersicherheit und medizinische Erstversorgung im Einsatz.

Die Organisation des Wasserrettungsdienstes in der inneren Lübecker Bucht wird gemeinsam von der DLRG Haffkrug-Scharbeutz e.V. in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Zentraler Wasserrettungsdienst Küste des DLRG-Bundesverbandes übernommen.
Die aktuelle Corona-Situation stellt die Verantwortlichen erneut vor einige Herausforderungen. So müssen die Rettungsschwimmer zum Beispiel dezentral untergebracht werden.

DLRG-Abschnittsleiter Peter Franz erklärt: „Normalerweise wohnen unsere Retter gemeinsam in unseren Unterkünften in Scharbeutz oder Niendorf in Mehrbettzimmern. Dies ist natürlich zur Zeit nicht oder nur eingeschränkt möglich.“

Der erste Vorsitzende der DLRG Haffkrug-Scharbeutz e.V., Christoph Niemann, ergänzt: „Wir arbeiten aber sehr gut mit den Gemeinden zusammen, um diese Probleme zu lösen. So haben wir in diesem Jahr externe Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt bekommen. Außerdem bekommen wir Tests für eine regelmäßige Kontrolle unserer Einsatzkräfte.“

Der zweite Vorsitzende Christian Buhk betont die Bereitschaft der Ehrenamtler: „Es ist toll zu sehen, wie unsere Einsatzkräfte diese Herausforderungen meistern, Einschränkungen auch in ihrem Urlaub in Kauf nehmen, und trotzdem voll motiviert ihren Dienst versehen.“

Auch im direkten Einsatzgeschehen muss die aktuelle Situation berücksichtigt werden. Denn Abstand halten ist schwierig, wenn zum Beispiel Wunden versorgt oder Vitalfunktionen überprüft werden müssen. „Bei einem schwimmerischem Einsatz kann man keine Maske tragen und es gibt zwangsläufig körperliche Nähe mit dem Patienten“, sagt Christian Buhk.

Daher freut sich die DLRG Haffkrug-Scharbeutz e.V. umso mehr über Unterstützung und Spenden. Zum Saisonbeginn überreichte die Store-Managerin der Adenauer & Co-Geschäfte in Scharbeutz und Timmendorfer Strand, Nicole Kujawski, eine Spende in Höhe von 2.360 Euro. Die Summe war durch den Verkauf von Kuscheltierschildkröten zu Gunsten der Retter zusammengekommen.

Bereits zum vergangenen Jahreswechsel gab es eine Spende über 2.000 Euro. Hier wurde die Differenz der Mehrwertsteuer zwischen 16 und 19 Prozent gespendet. Nicole Kujawski: „Wir freuen uns, wenn wir unsere Retter unterstützen können. Auch unsere Kunden haben sehr gerne über den Kauf des Kuscheltiers den hiesigen Wasserrettern geholfen. Daher werden wir die Aktion auch in diesem Jahr fortsetzen.“

Vorsitzender Christoph Niemann freut sich: „Es ist schön zu sehen, welchen Rückhalt und welche Unterstützung wir von den heimischen Geschäftsleuten aber auch den vielen Einheimischen und Touristen haben. Das motiviert. Wir danken Adenauer & Co für die tolle Kooperation.“

Bis Mitte September sind die Rettungsschwimmer im Einsatz. Sie sind unter der Telefonnummer: 04503-880310 oder über die Notrufnummer 112 erreichbar.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Der alte Kurpark an der Bergstraße in Timmendorfer Strand soll schrittweise aufgeforstet werden.

54.000 Euro aus Berlin für Wiederaufbau des historischen Baumbestandes

17.06.2021
Timmendorfer Strand/Berlin. Neue Bäume für den Kurpark in Timmendorfer Strand: Für insgesamt 60.000 Euro plant die Gemeinde, den stark dezimierten Baumbestand des historischen und ortsbildprägenden Kurparks an der Bergstraße schrittweise wieder aufzuforsten. Wie heute…
Nahmen gemeinsam den ersten Spatenstich vor: die Architekten Torben Suhr (v.l.) und Wolfgang Bruch, Ratekaus Bürgervorsteherin Gaby Spiller, Dorfvorsteher Christian Krogmann, Bürgermeister Thomas Keller, Gemeindewehrführer Christian Ziemann und Ortswehführer Fabian Fuhrmann.

Neues Feuerwehrhaus in Ovendorf: Erster Spatenstich

16.06.2021
Ovendorf. Lange war davon die Rede, jetzt endlich folgt die Umsetzung: Die Freiwillige Feuerwehr Ovendorf bekommt am Standort ihres alten Gebäudes ein neues Feuerwehrhaus. Nachdem das Bestandsgebäude im Mai abgerissen wurde, folgte jetzt der symbolische erste…
Gemeinsam gegen Corona: Ingo Prill (v.l.) und Dr. Birte Dreyer vom Hausarztzentrum Ratekau-Pansdorf, Bürgermeister Thomas Keller sowie Ordnungsamtsleiter Heiko Laskowski.

An diesem Samstag: Ratekau impft

16.06.2021
Ratekau. Unter dem Motto „Ratekau impft“ wird Einwohnern der Gemeinde Ratekau an diesem Samstag, 19. Juni, die Möglichkeit eröffnet, sich gegen das Corona-Virus in der Aula der Cesar-Klein-Schule impfen zu lassen. Ermöglicht wird diese Massenimpfung durch das…
Auf Bannern machten die Sportler beider Vereine deutlich, worum es ihnen geht: eine gemeinsame Sportanlage.

Kundgebung: Bad Schwartaus Sportler wollen Planungssicherheit

16.06.2021
Bad Schwartau. Seit zwei Jahren stehen in Bad Schwartau die Pläne im Raum, dass der VfL Bad Schwartau mit seinen rund 2.000 Mitgliedern und der SV Olympia Bad Schwartau mit seinen 600 Mitgliedern fusionieren werden. Darüber sind sich die Vorstände beider Vereine…
Nach der Siegerehrung stellten sich die Sieger des Ideenwettbewerbs mit Minister Dr. Bernd Buchholz (links) zum Foto auf: Thomas König von der Firma Tricon (2.v.li.) sowie Sebastian Lopitz vom Lübecker Büro BCS und NAH.SH-Geschäftsführer Arne Beck (rechts).

Land zeichnet innovative Konzepte für zukünftigen ÖPNV in der Lübecker Bucht aus

15.06.2021
Timmendorfer Strand. Wie sieht nach Fertigstellung des Fehmarnbelttunnels in einigen Jahren ein moderner und innovativer Öffentlicher Personen-Nahverkehr (ÖPNV) in der Lübecker Bucht aus? Zu dieser Fragestellung hatte im letzten Jahr Verkehrsminister Dr. Bernd…

UNTERNEHMEN DER REGION