Reporter Timmendorf

Eine neue Anzeigetafel für Stockelsdorf: Kontrollierte Geschwindigkeit dank Gewinnspiel

Bilder
Stockelsdorfs Verwaltungschefin Julia Samtleben (r.) freut sich über die neue, hochwertige Geschwindigkeitsanzeigetafel, die Elisabeth Pier, Vizepräsidentin der Verkehrswacht Schleswig-Holstein, und Verkehrsminister Bernd Buchholz im Sitzungssaal des Rathauses übergaben.

Stockelsdorfs Verwaltungschefin Julia Samtleben (r.) freut sich über die neue, hochwertige Geschwindigkeitsanzeigetafel, die Elisabeth Pier, Vizepräsidentin der Verkehrswacht Schleswig-Holstein, und Verkehrsminister Bernd Buchholz im Sitzungssaal des Rathauses übergaben.

Foto: Stefan Setje-Eilers

Stockelsdorf. Hoher Besuch in Stockelsdorf: Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein war am vergangenen Freitagabend zu Gast im Sitzungssaal des Rathauses. Anlass war die Übergabe einer hochwertigen mobilen Geschwindigkeitsanzeigetafel an Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben.

Hintergrund war die Teilnahme an einem Gewinnspiel für mehr Verkehrssicherheit innerhalb geschlossener Ortschaften, zu dem das Verkehrsministerium Schleswig-Holstein und die Landesverkehrswacht im Juli gemeinsam aufgerufen hatten.

„Wir haben alle Gemeinden im Land angeschrieben und entsprechend mit einer starken Beteiligung gerechnet“, so Elisabeth Pier, Vizepräsidentin der Verkehrswacht Schleswig-Holstein im Vorfeld der Übergabe an Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben. „Aber das es so viele Teilnehmer sein würden, hätten wir nicht gedacht.“ Insgesamt hatten sich landesweit 313 Gemeinden beworben – bei 50 zu vergebenen Anzeigetafeln. Also musste das Los entscheiden.

Und die Gemeinde Stockelsdorf hatte das Glück auf ihrer Seite. Als erste von vier Gewinnergemeinden in Ostholstein erhielt sie die neue mobile Anzeigetafel.

„Wir wollten gemeinsam mit der Verkehrswacht etwas für die Verkehrssicherheit tun, weil wir feststellen, dass gerade im kleinörtlichen Bereich leider bei noralgischen Punkten in Verbindung mit Fußgängern und Radfahrern unangepasste Geschwindigkeiten Ursache von Unfallgeschehen sind“, teilte Verkehrsminister Bernd Buchholz bei der Übergabe mit.

Insgesamt 100.000 Euro hat die Landesregierung zur Anschaffung der Geräte zur Verfügung gestellt. Gut investiertes Geld, begründet der hohe Politiker aus Kiel: „Wir wissen, dass bestimmte Maßnahmen dazu beitragen, dass vorgegebene Geschwindigkeiten eingehalten werden. Dynamische Geschwindigkeitsanzeigen haben sich in der Wissenschaft als das ergeben, was am wirksamsten funktioniert, weil eine Aufmersamkeit erzeugt wird, die sofort zu einer Reaktion des Verkehrsteilnehmers führt.“

Anders als bei den herkömmlichen Geschwindigkeitsanzeigetafeln, die im Wechsel ein Smiley und die gefahrene Geschwindigkeit anzeigen, ist diese Tafel frei programmierbar. Sie kann somit Text wie „Achutung Kinder!“ oder beispielsweise ein Tempo-30-Schild anzeigen. Diese Abwechslung führe „immer wieder zu einer neuen Aufmerksamkeit“, so Buchholz. Den anderen 263 Gemeinden, die nicht zu den Gewinnern gehören, gab er dabei mit auf den Weg, sich kommunalpolitisch zu überlegen, ob die 2.000 Euro für ein solches Gerät nicht gut angelegtes Geld seien. „Das ist eine überschaubare Investition, mit der mit wenig Geld hohe Effekte erzeugt werden.“

Stockelsdorfs Bürgermeisiterin ließ zu diesem Thema noch wissen, dass in der Gemeinde bereits zwei mobile Geschwindigkeitsanzeigetafeln im Einsatz seien und der Bestand auf sechs Geräte aufgestockt werde.

Ordnungsamtsschef Stefan Köhler, der die Teilnahme an dem Gewinnspiel in die Wege geleitet hatte, teilte mit, dass die Tafeln je nach Bedarf im Gemeindegebiet zum Einsatz kommen sollen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Zum zweiten Mal fand jetzt in Bad Schwartau der Aktionstag „Happy Integration Kids – Doppelpass ins Leben“ unter der Leitung von DFB A-Lizenz-Trainer Jochen Bauer (vorne, liegend) statt.

Zahlreiche Sponsoren ermöglichen zweiten Fußball-Integrationstag

25.11.2021
Bad Schwartau. Nach der Erstauflage vor zwei Jahren fand in Bad Schwartau jetzt unter der Überschrift „Happy Integration Kids – Doppelpass ins Leben“ in der Ludwig-Jahn-Sporthalle der zweite Fußball-Integrationstag für Schüler:innen der…
Der neu gewählte Seniorenbeirat mit der wiedergewählten Vorsitzenden Elisabeth Lund (vo.3.v.re.), dem Kreisseniorenbeiratsvorsitzenden Wilfried Lühr (links), Bürgervorsteherin Anja Evers und Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke.

Seniorenbeirat : Elisabeth Lund bleibt Vorsitzende

24.11.2021
Timmendorfer Strand. Rund 80 Gäste haben am 5. Oktober am Seniorenfrühstück der Gemeinde Timmendorfer Strand im Haus des Kurgastes in Nien­dorf/Ostsee teilgenommen. Während des Frühstücks konnten die anwesenden Senioren auch den neuen Seniorenbeirat wählen.Dr. Ulrich…
Nachdem „Fischers Wiehnacht“ im vergangenen Jahr ausgefallen ist, findet die beliebte vorweihnachtliche Veranstaltung am ersten Adventswochenende wieder im Niendorfer Hafen statt und das Crossover-Zelt lädt zum Verweilen ein.

Weihnachtliche Stimmung bei "Fischers Wiehnacht" im Niendorfer Hafen

24.11.2021
Niendorf/Ostsee. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt - in Absprache mit dem Ordnungsamt der Gemeinde Timmendorfer Strand und dem Kreis Ostholstein – alle Einheimischen und Besucher vom 26. bis 28. November in den Niendorfer Hafen, auf die große…
So soll die neue Seebrücke in Scharbeutz nach Fertigstellung aussehen.

Neue Seebrücken für Scharbeutz und Haffkrug: Abbrucharbeiten sollen am 29. November beginnen

24.11.2021
Scharbeutz/Haffkrug. Seebrücken sind Wahrzeichen der Ostseeküste, Besuchermagnet und maritimes Herzstück der Orte. In Scharbeutz und Haffkrug sind die Seebrücken in die Jahre gekommen, darum sollen sie ersetzt werden. Die neuen Seebrücken werden dem gestiegenen…
Das abgeschobene Ehepaar befindet sich mit seinen beiden kleinen Kindern jetzt auf engem Raum bei Verwandten in Armenien.

Helferbörse ist fassungslos: Armenische Familie aus Timmendorfer Strand wurde abgeschoben

24.11.2021
Timmendorfer Strand. Am 16. November um zirka 5 Uhr geschah das Unfassbare ..... Die armenische Familie aus Timmendorfer Strand („der reporter“ berichtete bereits darüber) wurde nach sechsjährigem Aufenthalt von der Polizei und einem Mitarbeiter der Ausländerbehörde…

UNTERNEHMEN DER REGION