Reporter Timmendorf

Eine neue Kreuzungsampel auf der B76 am Vogelpark-Parkplatz statt Fußgängerampel

Bilder
An der Kreuzung B76/Hafenstraße/Vogelpark-Parkplatz steht bisher eine Fußgängerampel. Im kommenden Jahr soll an diesem Unfallschwerpunkt eine Vollverampelung errichtet werden.

An der Kreuzung B76/Hafenstraße/Vogelpark-Parkplatz steht bisher eine Fußgängerampel. Im kommenden Jahr soll an diesem Unfallschwerpunkt eine Vollverampelung errichtet werden.

Foto: René Kleinschmidt

Niendorf/Ostsee. Nachdem die im Frühjahr 2023 neu in Betrieb genommene Ampel an der Kreuzung B 76/Höppnerweg den Unfallschwerpunkt entschärft hat, soll eine weitere, neue Vollsignalampel an der Kreuzung B76/Hafenstraße/Vogelpark-Parkplatz folgen.

Christian Hoffmann vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV-SH) berichtete im jüngsten Verkehrsausschuss der Gemeinde, dass seit April keine Unfälle mehr an der Unfallschwerpunkt-Kreuzung in Timmendorfer Strand registriert wurden. Im Sommer 2024 soll nun zur Verkehrssicherheit eine neue Lichtsignalanlage (LSA) an der Kreuzung in Nien­dorf errichtet werden. Bisher steht dort lediglich eine Bedarfsampel für Fußgänger.

Der Knotenpunkt gilt als Unfallschwerpunkt und wird deshalb mit einer „intelligenten“ LSA ausgestattet. An dieser Kreuzung kam es nämlich in der Vergangenheit auch vermehrt zu schweren Unfällen. Über eine bessere Anbindung des Radverkehres im Zuge des Ampelneubaus wurde im Ausschuss lange diskutiert. Weitere Beratungen werden im Bauausschuss geführt. Wann die neue Ampelanlage genau errichtet wird, liegt auch daran, ob das benötigte Geld trotz drohender Haushaltssperren seiten des Bunds freigegeben wird.

Workshop für Fuß- und Radverkehrskonzept sowie Parkraumbewirtschaftung und Mobilitätskonzepte

Nach langen Diskussionen haben sich die Mitglieder des Verkehrs­ausschusses außerdem dafür entschieden, das Fuß- und Radverkehrskonzept der Gemeinde sowie die Parkraumbewirtschaftung und Mobilitätskonzepte in einem Workshop/Arbeitskreis Anfang des neuen Jahres intensiv zu behandeln.

Danach soll unter anderem darüber entschieden werden, ob es in der Strandallee zum von der Verkehrsbehörde und Polizei empfohlenen Lückenschluss der Fahrradstraße zwischen den Einmündungen Poststraße und Timmendorfer Zentrum kommt. Bisher ist dieser Bereich in Timmendorfer Strand keine Fahrradstraße, was für viele Irritationen bei Rad- und Autofahrern sorgt. (rk)

Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen