Reporter Timmendorf

Endlich „StrandinSicht!“ und ein coronakonformes Programm in Arbeit: Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH bietet Beteiligungsmöglichkeit an Willkommensangeboten an

Bilder
Timmendorfer Strands Marketingleiterin Silke Szymoniak und Tourismuschef Joachim Nitz präsentieren die Plakate und Türhänger mit der Aufschrift „Strand in Sicht – Schön, dass ihr da seid“, die zur Gäste-Begrüßung hergestellt wurden und von der TSNT GmbH kostenlos an die Betriebe gegeben werden.

Timmendorfer Strands Marketingleiterin Silke Szymoniak und Tourismuschef Joachim Nitz präsentieren die Plakate und Türhänger mit der Aufschrift „Strand in Sicht – Schön, dass ihr da seid“, die zur Gäste-Begrüßung hergestellt wurden und von der TSNT GmbH kostenlos an die Betriebe gegeben werden.

Foto: René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Der Wiedereinstieg nach Lockerung der Corona-Maßnahmen erfordert Fingerspitzengefühl - das oberste Gebot ist die weiter anhaltende Rücksichtnahme und die Einhaltung der Sicherheits- und Hygieneregeln.

Das jetzt ausgelobte Motto der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH), #StrandinSicht, soll diesen Maßgaben gerecht werden und in einem ersten Schritt Leistungsträger vor Ort bei einer einheitlich nach außen dargestellten Willkommenskultur unterstützen.

Zu diesem Zweck stellt die TSNT GmbH Plakate mit den aktuell geltenden Hygiene- und Sicherheitsregeln zur Verfügung. Gleichzeitig können sich Hotels-, Einzelhandel- und Gastronomiebetriebe Aufkleber für Schaufenster, Türanhänger und Willkommensplakate im Alten Rathaus kostenlos abholen.

„,#StrandinSicht’ soll als positives Signal verstanden werden, trotz des mulmigen Gefühls, was den ein oder anderen sicherlich weiterhin begleiten wird“, erläutern Silke Szymoniak, Marketing-Leiterin der TSNT GmbH, und Joachim Nitz, Tourismusdirektor von Timmendorfer Strand Niendorf, die jetzt präsentierten Maßnahmen. „Wir würden uns freuen, wenn viele Leistungsträger diese kostenlosen Angebote nutzen und zu einem gemeinsamen Erscheinungsbild beitragen!“

Parallel erarbeitet die TSNT GmbH ein individualisiertes Aktivitäten-Programm unter der Überschrift „Strandatmosphäre – besondere Momente“ für die anstehende Saison vor.
Zur aktuellen Situation sagt Joachim Nitz: „„Normalerweise sind wir ja eigentlich dafür zuständig, möglichst viele Menschen herzuholen, aber jetzt sollen und dürfen es nicht zu viele werden.“

Zum touristischen Programm, das trotzdem irgendwie angeboten werden soll, sagt der Tourismusdirektor: „Großveranstaltungen wird es dieses Jahr nicht geben. Wir denken da jetzt eher an kleinere, individuelle Angebote und Aktionen, die nicht unter Veranstaltungen laufen, sondern eher als Programm.“ So könnte es beispielsweise Lesungen am Strand geben mit bis zu 50 Zuhörern, die in Strandkörben verteilt sitzen. „Aber auch Whisky-Verkostungen im kleineren Kreis, Mal-Kurse mit Staffeleien am Strand oder ein Sandskulpturen-Wettbewerb gehören zu den Ideen, mit denen wir uns momentan beschäftigen,“ so Nitz. „Vielleicht ist auch ein Tanz-Abend mit unserem DJ René im Freien, wie sonst beim ,Tanzen am Meer’, auf einer größeren Veranstaltungsfläche wie zum Beispiel auf dem Timmendorfer Platz möglich?“ Umdenken und neue Ansätze finden, das sei jetzt gefragt. Was möglich ist (oder noch möglich wird), ist natürlich immer davon abhängig, was die ständigen Veränderungen der Verordnungen zu den Anti-Corona-Maßnahmen vorgeben.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Museums- und Kulturmanagerin Judith Ohrtmann bei der Arbeit mit der neuen Museumsdatenbank digiCULT.web.

Bad Schwartauer Museumssammlung wird digitalisiert

24.09.2020
Bad Schwartau. Die öffentliche Wahrnehmung des Museums der Stadt Bad Schwartau wurde bis zu seiner vorübergehenden Schließung 2018 vorrangig durch seine Ausstellungen und Veranstaltungen bestimmt. Dies sind jedoch nicht die alleinigen Kennzeichen professioneller…
Nach Monaten des Stillstands konnten endlich wieder Leichtathletik-Wettkämpfe im Kreis Ostholstein stattfinden. Für rund 1 Million Euro frisch saniert, gehört Ratekaus Leichtathletikanlage nun kreisweit zu den bevorzugten Austragungsorten.

Kreismeisterschaften: Endlich wieder Leichtathletik-Wettkämpfe in Ratekau

24.09.2020
Ratekau. Am 13. September 2020 fanden die Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Mehrkampf der Altersklassen bis 13 Jahren und im 800 Meter-Lauf in Ratekau statt.Nachdem die Leichtathletikanlage an der Hannes-Zobel-Halle für rund 1 Million Euro saniert und dieses…
Patrick Bohle (li.), Ines Fellner und André Hüttig von der Jugendarbeit Ratekau haben ein abwechslungsreiches Programm für die Herbstferien zusammengestellt. Anmeldungen nehmen sie möglichst online bis Sonntag entgegen.

Herbstangebote beim Ferienpass in Ratekau: Anmeldungen noch bis diesen Sonntag

23.09.2020
Ratekau. Wer sich noch nicht für eines der vielen Ferienpassangebote, die vom Team der Jugendarbeit Ratekau um Patrick Bohle, Ines Fellner und André Hüttig für die Herbstferien ausgearbeitet worden sind, angemeldet hat, kann dies noch bis Sonntag, den 27. September,…
Ein beliebtes Fotomotiv in Hemmelsdorf: Der Fischereihof am Hemmelsdorfer See.

Ausstellungseröffnung in der Trinkkurhalle in Timmendorfer Strand: „700 Jahre Hemmelsdorf“

23.09.2020
Timmendorfer Strand/Hemmelsdorf. Im Jahr 2015 fand Frank Miersen, der Wehrführer der Dorfschaft Hemmelsdorf, beim Aufräumen im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr mehr als 100 Jahre alte Dorfschafts-Protokolle. Diese waren in Deutscher Kurrentschrift und in…
Lennart Landsberg, Geschäftsführer der JobA, übergibt die Fußballsäule an Helge Thomsen zum ersten Heimspiel des TSV Pansdorf in der Oberliga-Saison.

TSV Pansdorf: Eine Fußballsäule zum heutigen Heimspiel gegen den SV Eichede

23.09.2020
Pansdorf. Nach 20 Jahren Abstinenz findet am heutigen Mittwochabend, 23. September, das erste Heimspiel des TSV Pansdorf in der Oberliga statt. Dabei dürfen sich die Kicker am Techauer Weg vor dem Anpfiff über ein recht ungewöhnliches Präsent freuen – eines, das für…

UNTERNEHMEN DER REGION