Reporter Timmendorf

Erlös des Weihnachtsbasars in der Seniorenresidenz: Kreativ-Gruppe überreichte Spenden in Höhe von 1.700 Euro

Bilder

Timmendorfer Strand. Große Freude beim Verein Klinik-Clowns-Lübeck e.V. und der Kinderonkologie des Universitätsklinikum Lübeck, denn beide erhielten von den Mitgliedern der Kreativ-Gruppe der Seniorenresidenz Timmendorfer Strand jeweils eine großzügige Spende. Bei der Gesamtspendensumme in Höhe von 1.700 Euro handelt es sich um den Erlös des alljährlichen Weihnachtsbasares, der immer am Freitag vor dem 1. Advent stattfindet.

Bereits im Frühjahr starten die Vorbereitungen für den nächsten Basar und es wird gebastelt, gemalt, gestrickt und kurz vorher auch gebacken. Seit über zehn Jahren besteht diese Gruppe im Seniorenstift unter der Leitung von Erika Weigandt, die einmal wöchentlich zehn bis 15 Mitwirkende um sich versammelt, um mit ihnen handwerklich tätig zu sein. Es entstehen außergewöhnlich kreative Werke, die auf dem jährlichen Weihnachtsbasar des Seniorenstiftes seit Jahren für einen guten Zweck verkauft werden.
 


Von der Kette über Handschuhe, Seidenschale, Strickmützen bis hin zu verschiedenen Karten, selbstgekochter Marmelade und gebackenen Keksen reicht das Angebot, um nur einiges zu nennen. Die Mitglieder der Kreativ-Gruppe werden auch alljährlich unter anderem von Bewohnerin Bärbel Steenbock unterstützt, die fröhliche Grußkarten mit Weihnachtsmotiven anfertigt - jede Karte ist dabei ein Unikat.

Prof. Dr. med. Thorsten Langer von der Abteilung Kinderonkologie im UKSH Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck dankte den Damen für
die Spende von 1.000 Euro. Von dem Spendengeld wurde eine „Therapieglocke“ mit folgenden Inschriften „Hab’ Mut und verzag nicht“ und „Wenn wir das, was in uns liegt, nach draußen tragen, in die Welt tragen, geschehen Wunder“ gegossen.

Wenn ein gesundes Kind die Klinik verlässt, findet ein „Glockenfest“ statt, ein emotionelles Ereignis für die kleinen Patienten und den Mitarbeitern.
 


Den zweiten Scheck in Höhe von 700 Euro nahm Manfred Nemitz, Kassenwart von „Klinik-Clowns-Lübeck e.V., gemeinsam mit Clownin Violetta entgegen. Sie bedankten sich ebenfalls für die Spende, von der auch der Einsatz der Klinik-Clowns finanziert wird.

Erika Weigandt von der Tagesbetreuung im Wohnstift betonte, dass vor allem auch die Bewohner viel dazu beigetragen haben, um die Gesamtspendensumme von 1.700 Euro zusammen zu bekommen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Die alte Mühle in Timmendorfer Strand, der Firmensitz der PM-Druck GmbH (der reporter).

Wie läuft das Homeschooling oder die Arbeit im Homeoffice? Wie planen Sie Ostern oder die Ferien mit den Kindern?: Schicken Sie uns Ihre persönliche Homestory

05.04.2020
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau. „der reporter“ ist ein Forum für alle. Darum sind auch Sie, liebe Leser gefragt. Wie hat die Corona-Krise Sie getroffen? Wie geht es Ihnen und wie richten Sie Ihr Leben gerade ein? Arbeiten Sie…
Aus 1 + 1 + 1 mach 1. Die drei Ortsvereine aus dem südlichen Ostholstein sind zu einer Organisation zusammengeschmolzen.

Jusos Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau: Ortsvereine schließen sich zusammen

02.04.2020
Bad Schwartau/StockelsdorfRatekau. Die Jusos aus dem südlichen Ostholstein geben bekannt, dass die Ortsvereine Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau dem Antrag der Jugendorganisation gefolgt sind, ihre Ortsvereine zu einer AG zu fusionieren. In den letzten Monaten…
Schnell zum Gruppenfoto zusammenkommen und dann wieder auseinander. Binnen kürzester Zeit hatten Eckhard Mix (v.l.), Wolfgang Scharf und Lüder Garms jede Menge Müll zusammengetragen – jeder für sich, als Einzelkämpfer.

„Sauberes Schleswig-Holstein“ in Bad Schwartau: Als „Einzelgänger“ erfolgreich auf Mülljagd

02.04.2020
Bad Schwartau. Coronabedingt war die angekündigte Säuberungsaktion in Bad Schwartau am 14. März abgesagt worden. Einige Akteure des Umweltbeirats sahen sich trotzdem in der Pflicht, zu handeln. Im Bereich zwischen dem P1 bei Edeka bis zum Moorwischpark sammelten sie…
Mit künstlichen Sperrungen wie Amphibien-Zäunen ...

Rücksichtnahme bei Amphibienwanderung

01.04.2020
Ratekau. Die Gemeinde Ratekau als umweltbewusste Kommune bemüht sich seit Jahrzehnten auch um den Schutz der Amphibien. So wurden zum Beispiel Kleingewässer angelegt und regelmäßig im Frühjahr Amphibienzäune aufgestellt, um die Tiere bei ihren Massenwanderungen nicht…
In der Wohldstraße in Timmendorfer Strand wurde erstmals ein Krötenzaun errichtet.

Erster Krötenzaun in der Gemeinde Timmendorfer Strand

01.04.2020
Timmendorfer Strand. Seit Donnerstag (19. März) befindet sich entlang der Wohldstraße in der Gemeinde Timmendorfer Strand erstmalig ein Amphibienschutzzaun. Jetzt, da es wärmer wird, beginnt die Krötenwanderung wieder: 10° Celsius und Regen sind ideal. Die Frösche,…

UNTERNEHMEN DER REGION