Reporter Timmendorf

Erste Sanitäranlage dieser Art in Ostholstein: Eine „Toilette für alle“ in Timmendorfer Strand

Bilder

Timmendorfer Strand. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass die öffentlich zugänglichen Toiletten und auch barrierefreie Toiletten von Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen nicht genutzt werden können.

Die Gemeinde Timmendorfer Strand hat deshalb auf Anregung der Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Elisabeth Lund, eine „Toilette für alle“ auf dem Parkplatz P3 am Wiesenweg in Timmendorfer Strand eingerichtet. „Das ist die erste barrierefreie öffentliche Toilette dieser Art in Ostholstein und die zweite in Schleswig-Holstein – neben einer weiteren in Itzehoe“, sagt Elisabeth Lund. Sie freut sich über die Vorreiterrolle von Timmendorfer Strand innerhalb der Lübecker Bucht.

Die „Toiletten für alle“ sind mehr als reine Sanitäranlagen. Sie sind relevante Schlüsselfaktoren bezüglich der Freizeitgestaltung von Menschen mit komplexer Behinderung: Ausflüge und Veranstaltungsbesuche sind häufig an die Existenz von WCs mit Personen-Lifter und Pflegeliegen geknüpft. Nur bei dieser Ausstattung ist beispielsweise ein Wechseln von Inkontinenzeinlagen im Liegen möglich. Das betrifft auch ältere Menschen, die mit Demenz oder Inkontinenz zu kämpfen haben.

 



Die „Toilette für alle“ in Timmendorfer Strand ist mit einer höhenverstellbaren Liege mit abklappbarem Seitengitter, einem Lifter zum sicheren Transfer vom Rollstuhl auf die Liege oder Toilette und zurück, sowie einem luftdicht verschließbaren Abfallbehälter ausgestattet.

Josefine Hille von der Stiftung Leben pur, dem Wissenschafts- und Kompetenzzentrum für Menschen mit komplexer Behinderung, setzt sich für die „Toiletten für alle“ ein und war ebenfalls bei der Vorstellung der neuen Toilettenanlage vor Ort.

Bundesweit sind die „Toiletten für alle“ tatsächlich aber nicht für alle, sondern nur Menschen zugänglich, die auch auf sie angewiesen sind. Die Sanitäreinrichtungen werden mit einem bundesweit einheitlichen Schließsystem ausgestattet. Nur Menschen mit Behinderung und schwerer Behinderung sind im Besitz des sogenannten Euroschlüssels. Alle Standorte werden im Internet bekanntgemacht.

 



Die neue Toilette in Timmendorfer Strand ist übrigens nur gemietet und der Mietvertrag mit dem Hersteller läuft erst einmal über drei Jahre. Der Mietpreis beträgt 1.700 Euro im Monat. „Wir bieten in unserer Gemeinde ab jetzt Toiletten für jeden an, so dass keiner mehr ausgeschlossen ist,“ so Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke.

Laut Michael Hasselberg, der als Tiefbauingenieur der Gemeinde Timmendorfer Strand für die Realisierung des WC-Projekts zuständig war, plant man bei der Sanierung des ETC ebenfalls ein solches WC mit ein. Der Kaufpreis für so einen WC-Container liegt bei rund 74.000 Euro.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION