Reporter Timmendorf

Fast 430 Meter lang und 7,3 Millionen Euro teuer: Eine neue Seebrücke mit Rundweg für Timmendorfer Strand

Bilder

Timmendorfer Strand. Die Gemeinde Timmendorfer Strand hat jetzt erstmals detaillierte Infos und Entwürfe für die neue Seebrücke herausgegeben, die demnächst die alte Maritim-Seebrücke aus dem Jahre 1976 ersetzen soll. Die bisherige, 272 Meter lange und 44 Jahre alte Seebrücke gilt bereits seit längerer Zeit als marode.

Nach jahrelangem Hin und Her und verschiedenen Ausschreibungen hat sich der Tourismusausschuss nun für den jetzigen Entwurf des Büros „Schlaich Bergermann Partner“ entschieden.

Auch der Vorsitzende des Tourismusausschusses, Stephan Muuss, und Gesine Muus, Werkleiterin des Kurbetriebes der Gemeinde, zeigen sich hochzufrieden mit dem ausgewählten Entwurf für die neue Timmendorfer Seebrücke.

Mit fünf Metern Breite würde sich die neue Brücke sehr gut an die Promenade anschließen. Außerdem bietet der Brückenkopf genügend Fläche für einen Sitzbereich und einen Durchgang. Eine leichte Steigung auf dem Weg hinaus aufs Wasser formt zusätzlich eine Art Aussichtspunkt.

In der Beschreibung wird die geplante Seebrücke als „zeitgemäßer, hochwertiger und identitätsstiftender Neubau“ bezeichnet. Die „besondere baukulturell, wertvolle Gestaltung“ würde ein Alleinstellungsmerkmal darstellen. Laut den Unterlagen der Gemeinde wird der Neubau als langlebig und robust bezeichnet und soll für eine Lebensdauer von 100 Jahren ausgelegt sein. Hervorgehoben wird auch das effiziente, nachhaltige Tragwerk. „Das Tragwerk besteht im Wesentlichen aus einem fugenlosen Stahlhohlkasten mit seitlich angeschweißten Stahlkragarmen und dazwischen gehängten Stahllängsträgern, die den in Querrichtung verlegten Holzbelag tragen,“ heißt es weiter.

Das Leitmotiv für die Gestaltung wird wie folgt beschrieben: „Organisch-gekrümmte Formen sowohl im Grundriss als auch in der Höhenentwicklung, die variierende Assoziationen erlauben.“

Die neue Brücke sei auch keine „Einbahnstraße“, stattdessen wird ein Rundweg entstehen, „der an jeder Stelle neue Blickwinkel ermöglicht“.

Durch den Rundweg beträgt die Gesamtlänge der Seebrücke 427 Meter. Ein Bootsanleger für Sportboote und ein Schiffsanleger für Fahrgastschiffe wachsen aus dem Brückenkörper heraus und schmiegen sich aus der Luft betrachtet an diesen an. Das Brückendeck steigt von der Strandpromenade aus sanft zu einem mittigen Hochplateau an, verzweigt sich dort und fällt dann zur Brückenspitze hin wieder allmählich ab. Dazu würden es passende Veränderungen der Brückendeckbreite geben. Der Abstand von der Strandpromenade bis zur Spitze der Seebrücke beträgt zirka 250 Meter. Die sich zur Ostsee hin öffnende Brückenspitze, die zum Verweilen einladen soll, wird bis zu sieben Meter breit sein.

Die Anordnung von erhöhten Plattformen im Bereich der Brückenspitze und am Verzweigungspunkt des Decks sollen eine „dezente, aber begrenzte Möblierung“ erhalten.
Die Geländer bestehen aus äußerst widerstandsfähigem und sehr transparent wirkendem Edelstahlseilnetz mit Holzhandlauf. Außerdem erhält die Seebrücke auch bei Nacht ein unverwechselbares Erscheinungsbild durch eine besondere, stets ausgewogene und blendfreie Beleuchtung. Hierzu sollen unter anderem Lichtlinien in den Holzbelag integriert werden, die quer zur Brückenlängsrichtung laufen.

Der Neubau der Seebrücke wird als Attraktivitätssteigerung der Gemeinde bezeichnet. Diese „Investition in die Zukunft Timmendorfer Strands“ ist aber auch nicht ganz günstig: Die Bauwerkskosten (inklusive Anleger und Rampen) liegen bei knapp 6,1 Millionen Euro, die Baunebenkosten (Planungskosten) bei gut 1,2 Millionen Euro. Ein Förderantrag für den geplanten Neubau liegt bereits im Wirtschaftsministerium in Kiel vor, wie Gesine Muus, Werkleiterin des Kurbetriebes, mitteilt. Im August rechnet man mit einer Antwort, ob und in welcher Höhe Fördergelder zur Verfügung gestellt werden. Denn nur wenn das Bauprojekt auch ein Fördergeld erhält, würde es zum Neubau der 7,3 Millionen Euro teuren Seebrücke kommen. Das hat die Gemeindevertretung zuvor so beschlossen.

In der Nachbargemeinde Scharbeutz werden für insgesamt rund 8 Millionen Euro zwei Seebrücken in Haffkrug und Scharbeutz gebaut - mit einer zugesagten Förderung von 60 Prozent.

Wenn Timmendorfer Strand aus Kiel das grüne Licht erhält, dann könnte es sehr schnell gehen und der Abriss der jetzigen Maritim-Seebrücke schon im Winter 2020 beginnen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Noch bis Sonntag können Nachwuchsforscher im Niendorfer Hafen auf Entdeckungstour gehen. Ob sie dabei auch tatsächlich einer Meerjungfrau begegnen?

Niendorfer „meeresRAUM“: Biologische Vielfalt und Meeresschutz erleben

14.08.2020
Niendorf. Meeres-Schall und -Lärm, Plastik im Meer und Biologische Vielfalt sind die zentralen Themen der Meeres-Aktionstage in Niendorf an der Ostsee, die in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfinden. Noch bis Sonntag, den 16. August, laden die Deutsche Meeresstiftung…
Anfang Juli 2020 führte die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) den sogenannten Strandticker ein. Die Ampel zeigt an, wo der Strandbesuch (noch) möglich ist, und wo nicht.

Strandticker in der Lübecker Bucht – jetzt auch in Timmendorfer Strand und Niendorf: Wichtige Infoquelle vor dem Strandbesuch – schon mehr als 1,5 Millionen Seitenbesuche

13.08.2020
Lübecker Bucht. Anfang Juli 2020 führte die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht den sogenannten Strandticker ein. Unter www.strandticker.de kann hiermit tagesaktuell die Auslastung an verschiedenen Ostseestränden in der inneren…
In Zeiten, in denen sich von einem Tag auf den nächsten alles ändern kann, gibt es bei der Volkshochschule Ratekau diesmal kein festes Programmheft. „Ein Flyer weist auf unsere Kursangebote im Herbst hin, die immer aktuell auf unserer Homepage nachzulesen sind“, erklären VHS-Leiterin Jutta Holweg und Sarah Kaminski, Fachdienst Bildung und Familie.

Volkshochschule Ratekau: Flyer weist auf Kursangebote im Internet hin

13.08.2020
Ratekau. Auch an den Volkshochschulen im Land ist die Corona-Krise nicht spurlos vorbeigegangen. Im Gegenteil! „Abrupt mussten wir unser Frühjahrsprogramms beenden. Rund 70 Prozent unserer Angebote sind weggefallen. Die Kursbesucher haben anteilig ihre Gebühren…
Berät zu allen Säuglingsfragen: Familien-Gesundheits-Kinderkrankenschwester Bianca Janßen.

Jetzt jeden Freitag: Säuglingssprechstunde in Timmendorfer Strand

13.08.2020
Tdf. Strand. Für Schwangere und Familien mit Neugeborenen und Babys gibt es ab dem 14. August statt 14-tägig jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr eine kostenlose Beratung durch die Familien-Gesundheits-Kinderkrankenschwester Bianca Janßen. Die Säuglingssprechstunde findet…
Premiere in Pönitz: Bildungsministerin Karin Prien (2. v. l.) kurz nach der Eröffnung der Oberstufe in Pönitz mit Schulleiter Peter Schultabers (links), Oberstufenleiter Jan-Taken de Vries (2.v.r.), Bürgermeisterin Bettina Schäfer und Jürgen Brede, Vorsitzender des Sozial- und Kulturausschusses.

Karin Prien begrüßte in einer Feierstunde die 51 Elftklässler: Bildungsministerin eröffnet neue Oberstufe an der Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz

12.08.2020
Pönitz. Die Grund- und Gemeinschaftsschule Pönitz unterrichtet ab diesem Schuljahr erstmals Schülerinnen und Schüler in der neu eingerichteten Oberstufe. Damit gibt es in Schleswig-Holstein aktuell 44 Gemeinschaftsschulen mit…

UNTERNEHMEN DER REGION