Reporter Timmendorf

Grundstück des ehemaligen Niendorfer Kinderheims soll bebaut werden: Neuer Wohnraum durch zwei neue Projekte in Niendorf und Timmendorfer Strand

Bilder

Timmendorfer Strand/Niendorf. Auf dem Gelände des ehemaligen Niendorfer Kinderheims im Barkholtredder (zwischen Strandstraße, Mückenwald und B 76) sollen mehrere Häuser, unter anderem mit bezahlbaren Mietwohnungen, entstehen. Das Grundstück mit den seit langer Zeit leerstehenden Gebäuden wurde durch die „Ellergate“-Affäre bekannt, als es um die Standortfrage für einen eventuellen Rathaus-Neubau ging.

Alexander Ulrich von der Noor Architektur GmbH aus Eckernförde stellte das Bebauungskonzept am 23. Januar im Bauausschuss der Gemeinde Timmendorfer Strand vor.

Hier sind vier große Häuser mit zirka 56 Ferienappartements und zwei Läden (maximal drei Vollgeschosse), vier Einfamilien- und acht Doppelhäuser (maximal zwei Vollgeschosse), drei Mehrfamilienhäuser mit 40 bezahlbaren Mietwohnungen (maximal drei Vollgeschosse) sowie 63 Stellplätze geplant. Ein Teil der 40 Wohnungen soll mit einem Mietpreisdeckel versehen werden. Bauherr ist „Team Projektbau“ aus Büdelsdorf.

Zur Bundestraße ist ein Lärmschutzwall sowie eine Schallschutzwand von 2 Meter Höhe geplant. Das neue Wohngebiet im Barkholtredder soll laut den Planungen außerdem mit einer neuen Straße erschlossen werden.

An der Straße „Am Vogelsang“ in Timmendorfer Strand plant die Lübecker Bucht Immobilien GmbH neben dem Autohaus Schneider den von den Planern genannten „Wohncampus Vogelsang“. Hier sind vier Mehrfamilienhäuser (vier Stockwerke plus Staffelgeschoss) mit insgesamt 124 Wohnungen geplant. Für kleinere Wohnungen ist laut Investor eine Miete um 500 Euro geplant, für größere um zirka 1.000 Euro.

Außerdem sollen auf den beiden freien Grundstücken im Niendorfer Neubaugebiet „Blumenkoppel“ - wie von vornherein geplant - bezahlbarer Wohnraum entstehen. In der Planung sind dort 58 Wohnungen, davon 17 geförderte Wohnungen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Pastor Johannes Höpfner (von links), Filmproduzent Dirk Tostmann (Pönitz TV) und Kirchenmusikerin Lena Sonntag bei Dreharbeiten im Niendorfer Hafen.

Kirchengemeinde Niendorf/Ostsee: Online-Gottesdienst am Ostersonntag

09.04.2020
Niendorf/Ostsee. Die positiven Reaktionen auf den Online-Gottesdienst am vorletzten Sonntag, haben Pastor Johannes Höpfner, Vikar Jan Störtebecker und Kantorin Lena Sonntag angeregt, auch am Osterfest mit den Menschen in der Gemeinde, wenn auch nur an den…
Unerlaubte Abfallbeseitigung im Wald.

Polizeibericht: Unerlaubte Abfallbeseitigung im Wald

09.04.2020
Ahrensbök. In einem Waldstück der Gemeinde Ahrensbök, in unmittelbarer Nähe der B432 in Richtung Bad Segeberg, wurde vermutlich in der vergangenen Woche Abfall abgelegt. Es handelte sich um diverses Mobiliar, um eine braune Couch sowie um ein auffälliges größeres…
An Karfreitag, 10. April, wird um 11 Uhr ein Gottesdienst aus der Kirchengemeinde Stockelsdorf ins Internet übertragen.

Online im Internet: Gottesdienste an Karfreitag und Ostern aus Stockelsdorf und Neustadt

09.04.2020
Stockelsdorf/Neustadt. Der Kirchenkreis Ostholstein wird auch an Karfreitag und am Ostersonntag Gottesdienste als Livestream im Internet anbieten. An Karfreitag, dem Tag als Jesus Christus am Kreuz starb, wird ein Gottesdienst um 11 Uhr aus der Kirchengemeinde…
Das leere Zentrum von Timmendorfer Strand, wo sonst auf der Promenade und in den Cafés immer Betrieb ist.

„#Strandpause - bitte bleiben Sie zu Hause“: Betriebe sind geschlossen und Supermärkte schließen an Sonntagen

09.04.2020
Timmendorfer Strand. „#Strandpause – Bitte bleiben Sie zuhause.“ Ein Slogan, der in den letzten Wochen weit über die Gemeindegrenzen hinaus verbreitet wurde, denn wer zuhause bleibt, schützt sich selber und auch andere Menschen…
Neues Internetportal www.ostholstein-liefert.de geht an den Start.

„Ostholstein liefert“: Neues Internetportal vom „reporter“ geht in Kürze online

09.04.2020
Timmendorfer Strand. In der Zeit des neuartigen Coronavirus hat sich momentan viel geändert und das öffentliche Leben muss zwangsweise ruhen und vieles wurde für uns alle stark eingeschränkt.Zu Corona-Zeiten bieten viele Gastronomen, Einzelhändler, Dienst­leister und…

UNTERNEHMEN DER REGION