Reporter Timmendorf

Hervorragende Vierteljahresbilanz für die Krummlandhalle

Bilder

Bad Schwartau. Im letzten Jahr wurde die Bad Schwartauer Krummlandhalle in der Schulstraße mit einer neuen Bühne inklusive neuer Veranstaltungstechnik ausgestattet. In der Folge löste das ursprünglich als Turnhalle konzipierte Gebäude aus dem Jahr 1927 zum Jahreswechsel 2019/20 das Museum der Stadt Bad Schwartau endgültig als zentralen Veranstaltungsort ab.

Nach dem ersten Vierteljahr zieht Bad Schwartaus Museums- und Kulturmanagerin Judith Ohrtmann eine positive Bilanz: „Der Umbau in der Krummlandhalle hat sich absolut gelohnt. Die Bühne wird hervorragend angenommen!“ Nicole Peksa, Raumkoordinatorin der Krummlandhalle bei der Stadt Bad Schwartau, freut sich sehr über das große Interesse an der Bühne: „Die Krummlandhalle wird von externen Veranstaltern sowie verschiedenen Vereinen unserer Stadt für Proben und Aufführungen gebucht. In diesem Jahr ist die Bühne fast jedes Wochenende in Aktion! Als kommende Highlights sind hier unter anderem das Stück „Der Henker vom Kaltenhof“ des Theatervereins Fidelio am 3. und 4. April, das „Kiwanis Jazz & Swing Festival“ am 16. Mai, und die Lesung „So zärtlich war Suleyken“ am 26. Juni zu nennen.

Am Freitag, dem 20. März, um 19 Uhr heißt die Stadt Bad Schwartau zudem erstmalig den bekannten und beliebten Passat Chor aus Lübeck-Travemünde in der Krummlandhalle willkommen. Der Passat Chor ging 1976 aus dem Männerchor der Travemünder Liedertafel von 1843 hervor und hat sich seitdem dem Erhalt seines Patenschiffs, der Viermastbark Passat, verschrieben. Der Chor machte sich mit jährlich bis zu 50 Auftritten und Engagements im In- und Ausland einen hervorragenden Namen. Jonny Holm, 1. Sprecher des Passat Chores, hat sich die Krummlandhalle vorab mit seinen Sangesbrüdern angesehen und ist begeistert. „Wir freuen uns schon auf den Auftritt in Bad Schwartau. Die Bühne ist hervorragend.“ Der Passat Chor wünscht sich zahlreiche Zuhörer zu seinem Konzert und verspricht ein abwechslungsreiches Programm. Der Eintritt kostet 15 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf in der LN Geschäftsstelle Bad Schwartau, Markttwiete 8, und an der Abendkasse.

Die Krummlandhalle

Die Krummlandhalle, die ehemalige Turnhalle der Gesamtschule der Stadt Bad Schwartau, stammt aus dem Jahr 1927 und wurde am 21. September 2018 in die Liste der Kulturdenkmale des Landes Schleswig-Holstein aufgenommen. Die Halle, die nach den sportbegeisterten Bad Schwartauer Mäzenen Jenny und Otto Krummland benannt wurde, besticht durch ihren hohen baukünstlerischen Anspruch und ist mit seiner Gewölbedecke sowie den gesprossten Fenstern ein ausdrucksstarker Vertreter der Sporthallen-Architektur der 1920er Jahre.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION

Meistgelesen