Reporter Timmendorf

In der Trinkkurhalle in Timmendorfer Strand: Wanderausstellung „Günter Grass und die Ostsee“ eröffnet

Bilder
Kuratorin Adeline Henzschel (vorne) bei der Eröffnung der Wanderausstellung „Günter Grass und die Ostsee“ in der Trinkkurhalle mit Dr. Jan-Phlipp Thomsa (Günter Grass Haus, v.li.), Timmendorfer Strands Bürgermeister Robert Wagner, Christian Martin Lukas (Lübeck und Travemünde Marketing GmbH), Silke Szymoniak (TSNT GmbH) und Thomas Neubert (Lübecker Museen).

Kuratorin Adeline Henzschel (vorne) bei der Eröffnung der Wanderausstellung „Günter Grass und die Ostsee“ in der Trinkkurhalle mit Dr. Jan-Phlipp Thomsa (Günter Grass Haus, v.li.), Timmendorfer Strands Bürgermeister Robert Wagner, Christian Martin Lukas (Lübeck und Travemünde Marketing GmbH), Silke Szymoniak (TSNT GmbH) und Thomas Neubert (Lübecker Museen).

Foto: René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Pünktlich zum Start der Urlaubssaison, die in diesem Jahr vermutlich viele Deutsche an der Ostsee verbringen werden, öffnete am vergangenen Freitag, 19. Juni, die neue Wanderausstellung des Günter Grass-Hauses mit dem Titel „Günter Grass und die Ostsee“ in der Trinkkurhalle, Kurpromenade 3, in Timmendorfer Strand ihre Pforten. Sie gewährt einen Einblick in die vielfältigen Auseinandersetzungen des Literaturnobelpreisträgers mit der Ostsee; die Besucher:innen gewinnen einen Eindruck von Bildern und Texten aus sechs Jahrzehnten. Die Ausstellung, die am vergangenen Freitag feierlich eröffnet wurde, ist bis zum 23. August in Timmendorfer Strand zu Gast. Im Anschluss ist als zweite Station das A-ROSA Resort in Travemünde geplant.

Die Ostsee spielt im Werk von Günter Grass eine bedeutende Rolle. In seinen Gedichten und Erzählungen kam er immer wieder auf die „baltische Pfütze“ zurück und griff dabei Motive wie Möwengeschrei, Wind und Wellenschlag auf. In seinen Zeichnungen, Aquarellen und Skulpturen beschäftigte Grass sich mit Flora und Fauna der Ostsee. Als leidenschaftlicher Sammler trug er zahlreiche Fundstücke von den Stränden zusammen, die er detailgenau nachzeichnete. Zugleich thematisierte er auch die Bedrohung der Natur durch den Menschen.

Die Ausstellung ermöglicht es dem Verbund der Lübecker Museen, sich in der Urlaubsregion einem erweiterten Publikum zu präsentieren. Jan Lindenau, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, ist vor allem dieser Aspekt sehr wichtig: „Mir ist es wichtig, Lübecks kulturelle Vielfalt auch in der Region erlebbar zu machen und so den Austausch zu intensivieren. Auf diese Weise können wir die Zusammenarbeit mit unserer Nachbargemeinde Timmendorfer Strand intensivieren. Das freut mich sehr. Im Anschluss geht die Ausstellung auch in unser schönes Ostseebad Travemünde und vielleicht auch an andere Orte – eben eine echte Wanderausstellung.“

Thomas Neubert von den Lübecker Museen bedankte sich ausdrücklich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der TSNT GmbH für die hervorragende Betreuung: „Vielen Dank für die tolle Gastfreundschaft.“

Kuratiert wurde die Ausstellung von Adeline Henzschel; für die Gestaltung ist die Grafikdesignerin Sarah Winter verantwortlich. „Günter Grass und die Ostsee“ ist bis 23. August täglich von 10 bis 17 Uhr in der Trinkkurhalle zu besichtigen; der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Informationen im Internet unter www.grass-haus.de.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Gudula Bauer (CDU) wurde mit den Stimmen von fünf Fraktionen als Vorsitzende des Hauptausschusses der Gemeindevertretung abgewählt.

Politischer Paukenschlag in Timmendorfer Strand: Hauptausschussvorsitzende Gudula Bauer von fünf Fraktionen abgewählt

03.07.2020
Timmendorfer Strand. In der letzten Sitzung der Timmendorfer Gemeindevertretung vor der Sommerpause am 25. Juni stellten die fünf Fraktionen WUB, BürgerBündnis Neue Perspektive, SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP den gemeinsamen…
Die Küken der Turmfalken, hier sechs Tage alt, werden gerade gefüttert.

„Leid in der Natur findet meist im Verborgenen statt“: Wieder Turmfalken im Gleschendorfer Kirchturm

02.07.2020
Gleschendorf. Seit dem Jahre 2012 finden Turmfalken im Kirchturm der Gleschendorfer Kirche sehr gute Lebensbedingungen vor, um ihren Nachwuchs groß zu ziehen. Die Paten Hans-Ulrich Fenner und Hans-Werner Greger haben vor acht Jahren, hoch oben im Kirchturm, einen…
Screenshot vom Video der Preisverleihung in Kiel.

Netrace-Wettbewerb: Team vom Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand belegt ersten Platz

02.07.2020
Timmendorfer Strand. Seit Freitag, den 19. Juni, war bekannt, dass das Team „Nordischbynature“, ein Gruppe von Schülern eines Informatik-Kurses vom Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand, es unter die Top Ten und damit unter die Preisträger des diesjährigen…
Einwohner, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende hatten sich zur Präsentation der Flyer im Kurpark eingefunden. Ihre Forderung: Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau.

Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau: Flyer an Abgeordnete sollen bei Entscheidungsfindung helfen

01.07.2020
Bad Schwartau. Zu einer Kundgebung für übergesetzlichen Lärmschutz sind am vergangenen Freitagnachmittag Einwohner von Bad Schwartau, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende…
Gemeinsam mit Sponsor Frank Göhlert und dessen Tochter Luisa präsentierte Rudolf Meisterjahn (re.) die neue Infotafel an der Schwartaubrücke.

Umweltbeirat Bad Schwartau: Neue Infotafel am Naturerlebnispfad

01.07.2020
Bad Schwartau. Am ersten Juni-Wochenende haben Unbekannte an mehreren Stellen entlang des Natur­erlebnispfades im Kurpark von Bad Schwartau randaliert und verschiedene Objekte beschädigt. So ärgerte sich der Umweltbeirat der Stadt unter anderem über die Zerstörung…

UNTERNEHMEN DER REGION