Reporter Timmendorf

Jahreshauptversammlung: 118 Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Niendorf/Ostsee

Bilder

Niendorf/Ostsee. 118 Einsätze, darunter ein Großbrand in Hemmelsdorf und ein Mittelbrand nach einem Blitzeinschlag im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Niendorf/Ostsee, haben die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Niendorf/Ostsee im vergangenen Jahr geleistet. Das berichteten Niendorfs Ortswehrführer Carsten Dede und sein Stellvertreter Sascha Klink auf der Jahreshauptversammlung im Hotel Atlantic. „Auch dieses Jahr hat es sich wieder gezeigt, dass unsere Boote unverzichtbar sind. Insgesamt wurden wir mit den Booten zu zehn Einsätzen alarmiert. Dies war nicht nur auf der Ostsee, sondern auch auf dem Hemmelsdorfer See. Hier zeigt sich, dass die Anschaffung eines neuen Schlauchbootes in 2018 unerlässlich war,“ so die Wehrführung. „Ein besonderer Dank geht hier auch an die DLRG, da wir hier in den Sommermonaten die Boote nutzten können und die Zusammenarbeit jedes Mal besser wird.“


Die Freiwillige Feuerwehr Niendorf­er/Ostsee hatte zum Jahreswechsel eine Stärke von 42 Einsatzkräften und der Altersdurchschnitt liegt bei exakt 42,4 Jahren. Die Wehr freute sich im vergangenen Jahr außerdem über fünf Neueintritte und ein neues Zweitmitglied aus Stockelsdorf.


Bei der anstehenden Wahl wurde der stellvertretende Wehrführer Sascha Klink einstimmig in seinem Amt bestätigt.


Im Rahmen der Versammlung wurde Oberfeuerwehrmann Ralf Seehase zum Hauptfeuerwehrmann zwei Sterne befördert und Löschmeisterin Kristin Achenbach zur Hauptlöschmeisterin drei Sterne. Die Hauptfeuerwehrmänner Ralf Seehase, Jens Hoffmann und Olaf Beythien wurden für jeweils zehn Jahre Feuerwehrdienst geehrt und Löschmeister Mirco Babin für 20 Jahre Feuerwehrdienst.


Eine Premiere feierte der neue Baby-Body mit dem Logo der Niendorfer Feuerwehr bei einer Sonderehrung: Timo Bremer nahm den Body für seinen Sohn Johann entgegen und Hans-Peter Kath erhielt einen Zipper mit dem Feuerwehr-Logo aus den Händen von Wehrführer Carsten Dede.


„2020 steht jetzt noch die seit vielen Jahren geforderte Umfahrt um das Gerätehaus aus, damit wir genügend Parkflächen sicherstellen können und für mehr Sicherheit am Standort gewährleisten können,“ berichteten Dede und Klink.


Und nach dem Grußwort von Bürgervorsteherin Anja Evers, die die besten Grüße der Gemeindevertretung übermittelte, konnte Bürgermeister Robert Wagner eine freudige Botschaft übergeben: „Mit den Arbeiten für die benötigten Parkplätze wird am 17. Februar begonnen!“


Tourismuschef Joachim Nitz bedankte sich für das tolle Miteinander und die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und sagte: „2019 hatten wir 110.000 Gäste mehr, für die Ihr auch da seid!“ Der Leiter der Polizeistation Timmendorfer Strand, Polizeihauptkommissar Jörg Wischnewski, bedankte sich ebenfalls für die gute und reibungslose Zusammenarbeit und Ingo Muuß, Vorsitzender des Kirchengemeinderates, übermittelte die Grüße von Niendorfs Pastor Johannes Höpfner.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Die alte Mühle in Timmendorfer Strand, der Firmensitz der PM-Druck GmbH (der reporter).

Wie läuft das Homeschooling oder die Arbeit im Homeoffice? Wie planen Sie Ostern oder die Ferien mit den Kindern?: Schicken Sie uns Ihre persönliche Homestory

05.04.2020
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau. „der reporter“ ist ein Forum für alle. Darum sind auch Sie, liebe Leser gefragt. Wie hat die Corona-Krise Sie getroffen? Wie geht es Ihnen und wie richten Sie Ihr Leben gerade ein? Arbeiten Sie…
Aus 1 + 1 + 1 mach 1. Die drei Ortsvereine aus dem südlichen Ostholstein sind zu einer Organisation zusammengeschmolzen.

Jusos Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau: Ortsvereine schließen sich zusammen

02.04.2020
Bad Schwartau/StockelsdorfRatekau. Die Jusos aus dem südlichen Ostholstein geben bekannt, dass die Ortsvereine Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau dem Antrag der Jugendorganisation gefolgt sind, ihre Ortsvereine zu einer AG zu fusionieren. In den letzten Monaten…
Schnell zum Gruppenfoto zusammenkommen und dann wieder auseinander. Binnen kürzester Zeit hatten Eckhard Mix (v.l.), Wolfgang Scharf und Lüder Garms jede Menge Müll zusammengetragen – jeder für sich, als Einzelkämpfer.

„Sauberes Schleswig-Holstein“ in Bad Schwartau: Als „Einzelgänger“ erfolgreich auf Mülljagd

02.04.2020
Bad Schwartau. Coronabedingt war die angekündigte Säuberungsaktion in Bad Schwartau am 14. März abgesagt worden. Einige Akteure des Umweltbeirats sahen sich trotzdem in der Pflicht, zu handeln. Im Bereich zwischen dem P1 bei Edeka bis zum Moorwischpark sammelten sie…
Mit künstlichen Sperrungen wie Amphibien-Zäunen ...

Rücksichtnahme bei Amphibienwanderung

01.04.2020
Ratekau. Die Gemeinde Ratekau als umweltbewusste Kommune bemüht sich seit Jahrzehnten auch um den Schutz der Amphibien. So wurden zum Beispiel Kleingewässer angelegt und regelmäßig im Frühjahr Amphibienzäune aufgestellt, um die Tiere bei ihren Massenwanderungen nicht…
In der Wohldstraße in Timmendorfer Strand wurde erstmals ein Krötenzaun errichtet.

Erster Krötenzaun in der Gemeinde Timmendorfer Strand

01.04.2020
Timmendorfer Strand. Seit Donnerstag (19. März) befindet sich entlang der Wohldstraße in der Gemeinde Timmendorfer Strand erstmalig ein Amphibienschutzzaun. Jetzt, da es wärmer wird, beginnt die Krötenwanderung wieder: 10° Celsius und Regen sind ideal. Die Frösche,…

UNTERNEHMEN DER REGION