Reporter Timmendorf

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Luschendorf

Bilder
Die Hauptpersonen der Jahreshauptversammlung bei Gruppenfoto (v.l.): Bürgervorsteherin Gaby Spiller, Paulina Thüne, Gemeindewehrführer Dennis Puls, Sebastian Zimmer, Ortswehrführer und stellvertretender Gemeindewehrführer Thomas Harnack, Sascha Münder, stellvertretender Ortswehrführer Detlef Hardt, Jürgen Wittgrefe und Bürgermeister Thomas Keller.

Die Hauptpersonen der Jahreshauptversammlung bei Gruppenfoto (v.l.): Bürgervorsteherin Gaby Spiller, Paulina Thüne, Gemeindewehrführer Dennis Puls, Sebastian Zimmer, Ortswehrführer und stellvertretender Gemeindewehrführer Thomas Harnack, Sascha Münder, stellvertretender Ortswehrführer Detlef Hardt, Jürgen Wittgrefe und Bürgermeister Thomas Keller.

Foto: Feuerwehr/hfr

Luschendorf. Schon früh im Jahr und traditionell als Erster in der Gemeinde Ratekau lud Wehrführer Thomas Harnack am vergangenen Freitag zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Luschendorf, um gemeinsam auf das Jahr 2019 zurückzublicken und zugleich auf 2020 einzustimmen.

Neben den Mitgliedern der Einsatz- und Ehrenabteilung folgten auch viele Förderer, Freunde und Gäste aus der Gemeinde der Einladung. Auch Bürgermeister Thomas Keller, Bürgervorsteherin Gaby Spiller, Gemeindewehrführer Dennis Puls und Vertreter der Feuerwehren Techau sowie Pansdorf und der Polizeistation Ratekau wurden von Thomas Harnack begrüßt.

Die Luschendorfer Kameraden blickten auf ein ereignisreiches Jahr mit 15 Einsätzen, drei Sicherheitswachen, einer Alarmübung und zahlreichen Übungs- und Ausbildungsterminen zurück. Neben Verkehrsunfällen wurden auch mehrere Feuer und sonstige Hilfeleistungen wie zum Beispiel umgestürzte Bäume oder Ölspuren abgearbeitet. Der Schwerpunkt lag wie auch im vergangenen Jahr wieder im Einsatzgebiet der Autobahn 1. Hier mussten im vergangenen Jahr neben Unfällen vor allem Einsätze im Bereich der Brandbekämpfung abgearbeitet werden.

2019 stand aber nicht nur im Zeichen der Einsätze, sondern auch im Zeichen des gesellschaftlichen Engagements der Kameraden. Es gab wieder viele Aktivitäten, Aktionen, Feste und Jubiläen, an denen sich die Feuerwehr Luschendorf beteiligte und diese unterstützte. So richteten die Kameraden wieder die Maifeier mit dem traditionellen Aufstellen des Maibaums und Live-Musik am Feuerwehraus aus und unterstützten den Dorfvorstand bei diversen Veranstaltungen im Dorf. Hinzu kamen Aktivitäten in der Gemeinde und bei anderen Feuerwehren.

Und so dankten Bürgermeister Thomas Keller und Bürgervorsteherin Gaby Spiller neben weiteren Gästen den Kameraden und auch deren Familien für das große freiwillige Engagement im Einsatzdienst und auch in der Gemeinschaft. Zugleich sicherten beide zu, auch in den kommenden Jahren weiter in die Ausrüstung der Feuerwehren und damit in den Brandschutz zu investieren. So sind für Luschendorf in 2020 die Anschaffung eines Abstützsystems für verünglückte Pkw, ein Pedalschneider und der Ersatz des in die Jahre gekommenen Ölwehr-Anhängers vorgesehen.

Bei einem Ausflug in die Statistik berichtete Thomas Harnack, dass nicht nur das Einsatzaufkommen, sondern auch die Mitgliederzahlen im vergangenen Jahr stabil geblieben sind. Das Durchschnittsalter der Einsatzabteilung ist dagegen leicht gestiegen, beträgt nun knapp 41 Jahre. Harnack: „Damit ist die Feuerwehr in Luschendorf weiterhin gut aufgestellt, freut sich aber trotzdem immer über neue Gesichter, die sich für ihre Mitbürger ehrenamtlich engagieren möchten und Teil einer tollen Gemeinschaft werden wollen.“

Gegen Ende der Versammlung folgten nach den Grußworten der Gäste noch feierlich drei Beförderungen und ein Übertritt in die Ehrenabteilung. Paulina Thüne und Sascha Münder haben die erforderlichen Lehrgänge absolviert und wurden nun zur Oberfeuerwehrfrau beziehungsweise Oberfeuerwehrmann befördert. Sebastian Zimmer hat die Truppmann-Ausbildung abgeschlossen und wurde zum Feuerwehrmann befördert. Anschließend wurde Jürgen Wittgrefe mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach über 48 Jahren Feuerwehrdienst in die Ehrenabteilung der Wehr übergeben. Als Dank für die jahrzehntelange Arbeit in der Einsatzabteilung, unter anderem als Gruppenführer und Gerätewart, gab es ein kleines Geschenk der Kameraden.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
DJ René Kleinschmidt sorgt beim NTSV-Kinderkarneval wieder für gute Laune.

NTSV Strand 08: Großer Kinderkarneval am Sonntag in der Sporthalle Niendorf/Ostsee

21.02.2020
Niendorf/Ostsee. Es ist wieder soweit: Der „Kinderkarneval“, die seit Jahrzehnten beliebte Tradition-Veranstaltung der Turnabteilung im NTSV Strand 08, findet am Sonntag, dem 23. Februar, statt. Der Sportverein lädt alle Kinder, deren Eltern und Großeltern für ein…
In der schön geschmückten und dekorierten Møn-Halle findet am 21. März der 36. Feuerwehrball statt.

36. Feuerwehrball der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau mit neuer Show-Band am 21. März - Samstag startet der Kartenvorverkauf

20.02.2020
Ratekau. Alljährlich gibt es einen regelrechten Run auf die Eintrittskarten, die garantieren, beim Feuerwehrball dabei zu sein, um mit Freunden und Bekannten einen geselligen Abend zu verbringen. Doch was für die knapp 700 Gäste…
Strahlende Gesichter bei der Spendenübergabe (v.l.n.r.): Horst Wessel (Stell. Vorsitzender), Jutta Burchard (Vorsitzende Kinder auf Schmetterlingsflügeln e.V.), Roland Giering, Marianne Wessel (Kinder auf Schmetterlingsflügeln e.V.), Stefan Paetz (Koordinator).

Kleben und kleben lassen: 3.870 Euro aufgeklebt an Kinder auf Schmetterlingsflügeln gespendet

20.02.2020
Pansdorf. Da staunte der Vorstand der Kinder auf Schmetterlingsflügeln e.V. in Pansdorf nicht schlecht: Roland Giering, Jan Pekrun und Timo Schneider hatten gesammelte Geldscheine im Gesamtwert von 3.870 Euro wieder ablösbar auf große Pappplatten geklebt und übergaben…
Benedict Boehm (v.l.), Kai Beckmann und Birgit Clemens bei der Übergabe des Sondereinsatzfahrzeugs.

Ein „Sondereinsatzfahrzeug“ für das DRK Bad Schwartau

19.02.2020
Bad Schwartau. Seit dem 1. Februar hat der DRK Ortverein Bad Schwartau ein Fahrzeug mehr im Fuhrpark: eine kleine wendige Ape mit Werbeaufdruck für das Deutsche Rote Kreuz. Diesen Neuzuwachs verdankt der Ortsverein seinem Mitglied der Bereitschaft Kai Beckmann, der…
Polizeibericht

Unfallflucht mit Reue: Geschädigter in Timmendorfer Strand gesucht

19.02.2020
Timmendorfer Strand. Am vergangenen Montag, dem 17. Februar 2020, ist es in der Gemeinde Timmendorfer Strand zu einem Parkrempler gekommen, infolgedessen der Verursacher zunächst die Flucht ergriff, sich jedoch kurze Zeit später reumütig bei der Polizei meldete.Gegen…

UNTERNEHMEN DER REGION