Reporter Timmendorf

Jahreshauptversammlung der Gemeindewehr Stockelsdorf: Weiterhin steigende Zahlen bei den Einsatzkräften

Bilder

Stockelsdorf. Harmonisch und ohne größere Überraschung verlief die diesjährige Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Stockelsdorf. Im gewohnten Umfeld hieß Gemeindewehrführer Günter Volgmann die Delegierten aus den Ortswehren sowie Gäste im „Dissauer Hof“ in Dissau willkommen.

In seinem Jahresbericht hatte er anschließend Positives zu vermelden: „Der Mitgliederzuwachs hält weiter an. Wir haben 13 Aktive mehr in unseren Reihen als im Vorjahr. Das ist eine tolle, stolze Entwicklung“, so Volgmann. Insgesamt gehören den elf Wehren 321 Aktive an.

Die Zahl der Einsätze im vergangenen Jahr sei nahezu konstant zum Vorjahr. „Mit 214 Einsätzen mussten wir zweimal mehr ausrücken als 2018.“ Davon seien 68 wegen nachbarschaftlicher Hilfe notwendig gewesen, so Sto­ckelsdorfs Feuerwehrchef.

64 Personen konnten bei den Einsätzen gerettet werden, für vier kam jede Hilfe zu spät. Die hohe Zahl der Fehlalarme habe sich erfreulicherweise um 14 auf 29 veringert. Als bedeutendste Vorkommnisse in 2019 erinnerte Volgmann an die Brandserie im Zentralort und an die zahlreichen Brände im Seniorenheim „Eichenhof“. Wichtigste Aufgaben in 2020 seien der Feuerwehrbedarfsplan, der Handlungsplan Strom und der Fahrzeugbeschaffungsplan. Am Ende seiner Rede bedankte sich Volgmann „bei allen, die sich für das Feuerwehrwesen eingesetzt haben.“ Außerdem lobte er ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und insbesondere die mit der Bürgermeisterin.

Julia Samtleben sagte in ihren Grußworten zu den Einsatzkräften: „In bin der Einladung zu dieser Versammlung sehr gerne gefolgt. Wir wissen, wir können uns auf Sie verlassen. Die Gemeinde wird Sie auch weiterhin unterstützen.“

Ostholsteins stellvertretender Kreiswehrführer Michael Hasselmann überbrachte die Grüße des Kreisfeuerwehrverbandes und hob hervor: „Ausbildung ist ein Schwerpunkt des Kreisfeuerwehrverbandes. Ausbildung geht aber nur mit Ausbildern. Und da kommt jede Menge von Euch. Dafür sind wir Euch sehr dankbar.“

Die Zahl der Einsatzkräfte sei auch kreisweit angestiegen. „Insgesamt haben wir einen Zuwachs von 103 Aktiven. Auch das ist ein Verdienst von Euch“, lobte er insbesondere die „sehr gute Jugendarbeit“ in Stockelsdorfs Wehren.

Mit Cordes Burmester (FF Klein Parin) und Svea Pape (FF Krumbeck) wurden bei den anstehenden Wahlen zwei neue Rechnungsprüfer gewählt.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden der Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Obernwohlde Detlev Klüver und seine Stellvertreterin Andrea Kaacksteen zu Ehrenbeamten der Gemeinde Stockelsdorf ernannt. Das Brandschutzehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Zugehörigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr erhielten Jens Matthusen (FF Curau), Norbert Nehlsen (FF Malkendorf), Henning Willms (FF Horsdorf), Kerstin Pape (FF Krumbeck) und André Peuser (FF Mori).

Vier Ehrungen gab es für 40-jährige Mitgliedschaft. Jörg Evers (FF Obernwohlde), Peter Heuer (FF Curau) Bodo Kruse (FF Eckhorst) und Siegfried Pape (FF Krumbeck) nahmen das Brandschutzehrenzeichen in Gold entgegen.

Bereits seit fünf Jahrzehnten halten Michael Dücker (FF Arfrade), Georg Knoop (FF Eckhorst) und Wolfgang Kruse (FF Dissau) der Feuerwehr die Treue, wofür auch sie duch Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben und Gemeindewehrführer Günter Volgmann ausgezeichnet wurden.

Zudem gab es noch zwei ganz besondere Ehrungen. Mit den Worten „Das ist auch für mich neu. Diese Auszeichnung habe ich noch nie vergeben“, verlieh Michael Hasselmann die Medaille für internationale Zusammenarbeit an den stellvertretenden Gemeindewehrführer der Freiwilligen Feuerwehr aus Stockelsdorfs polnischer Patengemeinde Okonek, Konrad Kopkieowicz.

Vor den anstehenden Beförderungen von Torsten Cordts (FF Eckhorst) vom Löschmeister zum Oberlöschmeister und Löschmeister Ingo Hackmann (FF Eckhorst) zum Hauptlöschmeister*** baten Stockelsdorfs Gemeindewehrführer und die Verwaltungschefin schließlich noch Günter Schwarz zu sich. Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Dissau gehört er der Freiwilligen Feuerwehr nunmehr seit über 70 Jahren an.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

Gottesdienst aus Niendorf/Ostsee im Live-Stream

27.03.2020
Niendorf/Ostsee. Zum zweiten Mal überträgt der Kirchenkreis Ostholstein am kommenden Sonntag per Live-Stream ab 11 Uhr einen Gottesdienst aus einer seiner Kirchengemeinden. Diesmal werden Pastor Johannes Höpfner und Vikar Jan Störtebecker – dem Umständen entsprechend…
Bürgermeisterin Bettina Schäfer in ihrem Büro im Bürgerhaus in Scharbeutz.

Wichtige Informationen aus dem Bürgerhaus: Bürgermeisterin Bettina Schäfer richtet sich an die Bürger der Gemeinde Scharbeutz

26.03.2020
Scharbeutz. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Scharbeutz, Bettina Schäfer, informiert aktuell über die derzeitige Lage und richtet sich mit folgenden Worten an die Bürgerinnen und Bürger der Großgemeinde: „Liebe Bürgerinnen und…
Die alte Mühle in Timmendorfer Strand, der Firmensitz der PM-Druck GmbH ("der reporter")

In eigener Sache: Wir sind weiterhin für Sie da ...

26.03.2020
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau. Cafés und Restaurants, Geschäfte und Boutiquen haben geschlossen, in den Straßen, auf dem Marktplatz oder auf den Kurpromenaden und am Strand ist es deutlich leerer als sonst, fast gespenstisch. Die Schul- und Kitakinder müssen…
Vom 27. März bis einschließlich 19. April werden weitere Großparkplätze in der Gemeinde Timmendorfer Strand gesperrt.

Gemeinde Timmendorfer Strand: Sperrungen weiterer Parkplätze und touristische Einschränkungen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus

26.03.2020
Timmendorfer Strand. Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus wird die Gemeinde Timmendorfer Strand weitere Maßnahmen ergreifen.Dafür werden nun zusätzlich zu den bereits am letzten Wochenende gesperrten Großparkplätzen,…
Scheckübergabe in der Seniorenresidenz in Timmendorfer Strand mit Erika Weigandt (hinten rechts), Mitglieder der Kreativ-Gruppe und Prof. Dr. med. Thorsten Langer vom UKSH Lübeck (hi. 2.v.re.) sowie Manfred Nemitz und Violetta von „Klinik-Clowns-Lübeck e.V.“ (hinten von links).

Erlös des Weihnachtsbasars in der Seniorenresidenz: Kreativ-Gruppe überreichte Spenden in Höhe von 1.700 Euro

26.03.2020
Timmendorfer Strand. Große Freude beim Verein Klinik-Clowns-Lübeck e.V. und der Kinderonkologie des Universitätsklinikum Lübeck, denn beide erhielten von den Mitgliedern der Kreativ-Gruppe der Seniorenresidenz Timmendorfer…

UNTERNEHMEN DER REGION