Reporter Timmendorf

Jugendarbeit der Gemeinde Ratekau: Abwechslungsreiche Angebote rund um Ostern und in den Ferien

Bilder
Mit Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller (2.v.l.) stellten die Jugendarbeiter Ines Fellner, Patrick Bohle (2.v.r.) und André Hüttig die drei großen Angebote vor, die die Gemeindejugendpflege und der Gemeindejugendring Ratekau in nächster Zeit anbieten.

Mit Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller (2.v.l.) stellten die Jugendarbeiter Ines Fellner, Patrick Bohle (2.v.r.) und André Hüttig die drei großen Angebote vor, die die Gemeindejugendpflege und der Gemeindejugendring Ratekau in nächster Zeit anbieten.

Foto: Stefan Setje-Eilers

Ratekau. Bei der Jugendarbeit der Gemeinde Ratekau werfen Ostern und die Osterferien schon jetzt ihre Schatten voraus. Patrick Bohle, Ines Fellner und Andreas Hüttig haben sich wieder mächtig ins Zeug gelegt und interessante österliche Angebote für Ratekaus Kinder und Jugendliche vorbereitet.

Erstmals kommt „Meister Langohr“ dabei am Samstag, dem 21. März, beim „Hasenlauf“ ins Spiel. Jeder, der Lust auf Laufen hat, kann hier mitmachen. Von 11 bis 13 Uhr geht es in Ratekau wieder rund um den Kuhlensee.

Gestaffelt nach Altersklassen werden im Wald verschiedene Strecken gelaufen. Kinder bis sieben Jahre können sich auf der kleinen Runde über 500 Meter versuchen. Die acht- bis zwölfjährigen Teilnehmer laufen zwei kleine Runden, und ab 13 bis 17 Jahre steht die große Runde über 1.150 Meter an. Das Feld der Erwachsenen ist in weiblich und männlich unterteilt. Frauen sind nach zwei, Männer nach drei großen Runden am Ziel. Das Startgeld pro Teilnehmer beträgt 1 Euro.

Insbesondere Gruppen aus Vereinen, Kindergärten und Schulen sind herzlich willkommen. Gruppenanmeldungen nehmen der Gemeindejugendring als Organisator und Veranstalter sowie die Gemeindejugendarbeit als unterstützende Einrichtung im Rathaus oder per E-Mail unter den Adressen gjr-ratekau@gmx.de oder ferienpass-ratekau@web.de entgegen. Einzelanmeldungen sind bis direkt vor dem Start möglich.

Nur eine Woche später startet auch schon das Osterferienprogramm. „In Umfang und Qualität gleicht es sehr dem Sommerferienprogramm. An 13 Arbeitstagen bieten wir 23 Veranstaltungen an “, berichtet Patrick Bohle nicht ohne Stolz.

Lob gibt es dafür von Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller, der die „Osterangebote“ gemeinsam mit den Jugendarbeitern im Familienzentrum vorstellte: „Es ist schon bemerkenswert, wie sich die Jugendarbeit in unserer Gemeinde in den letzten Jahren entwickelt hat.“

Im Osterferienprogramm zu finden sind natürlich auch diesmal Klassiker wie Tagesfahrten in den Heidepark Soltau, „Jumicar“ sowie „Freestyle und Breakdance“ (ehemals „Parcours“). Aber auch neue Angebote wie Angeln für Anfänger und Fortgeschrittene sind dabei.

Eine Übersicht mit Informationen zu allen Angeboten des Osterferienprogramms, die vom 30. März bis 19. April stattfinden, gibt es unter http://unser-ferienprogramm.de/ratekau/index.php. Ausschließlich über diese Seite erfolgen auch die Anmeldungen, die bis Sonntag, den 22. März, möglich sind. „Wer es im Internet partout nicht schafft, sich anzumelden, kann natürlich auch persönlich zu uns ins Familienzentrum kommen und sich anmelden“, so Patrick Bohle und Ines Fellner.

Die Veranstaltungen im Osterferienprogramm richten sich an Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren. Die Bezahlung der gebuchten Angebote findet am Dienstag, dem 24. März, sowie am Mittwoch, dem 25. März, jeweils von 11 bis 18 Uhr im Familienzentrum Ratekau, Rosenstraße 3, im Büro „Jugendarbeit“ statt.

Vom 17. bis zum 19. April heißt es dann auch in diesem Jahr wieder „Wir fahren nach Berlin“. In diesem Zeitraum bietet der Gemeindejugendring Ratekau in Zusammenarbeit mit der Jugendarbeit Ratekau eine Kultur- und Bildungsfahrt für Jugendliche ab 13 Jahren in die Bundeshauptstadt an. „Wir haben uns extra dafür entschieden, am letzten Freitag innerhalb der Ferien zu fahren. So können wir gleich am Morgen starten, sind am Nachmittag schon da und haben noch Zeit für Unternehmungen“, so Ines Fellner. Mit dem Zug geht es vom Bahnhof Bad Schwartau aus nach Berlin, wo in der „Jugendherberge Ostkreuz“ in Vier-Bett-Zimmern übernachtet wird. Für die Teilnehmer gibt es vieles zu entdecken. Unter anderem steht ein Besuch bei Madame Tussauds inklusive Überraschungen auf dem Programm.
Der Preis pro Teilnehmer beträgt 75 Euro (Ermäßigung über die Bildungskarte ist möglich) und deckt die Hin- und Rückreise, zwei Übernachtungen mit Halbpension sowie die Eintritte ab.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt. Daher sollte die Anmeldung möglichst schnell unter ferienpass-ratekau@web.de oder telefonisch im Jugendzentrum bei Ines Fellner unter 0172/7070472 beziehungsweise bei Karola Sprank vom Gemeindejugendring unter der Rufnummer 0451/ 391430 erfolgen.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Gudula Bauer (CDU) wurde mit den Stimmen von fünf Fraktionen als Vorsitzende des Hauptausschusses der Gemeindevertretung abgewählt.

Politischer Paukenschlag in Timmendorfer Strand: Hauptausschussvorsitzende Gudula Bauer von fünf Fraktionen abgewählt

03.07.2020
Timmendorfer Strand. In der letzten Sitzung der Timmendorfer Gemeindevertretung vor der Sommerpause am 25. Juni stellten die fünf Fraktionen WUB, BürgerBündnis Neue Perspektive, SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP den gemeinsamen…
Die Küken der Turmfalken, hier sechs Tage alt, werden gerade gefüttert.

„Leid in der Natur findet meist im Verborgenen statt“: Wieder Turmfalken im Gleschendorfer Kirchturm

02.07.2020
Gleschendorf. Seit dem Jahre 2012 finden Turmfalken im Kirchturm der Gleschendorfer Kirche sehr gute Lebensbedingungen vor, um ihren Nachwuchs groß zu ziehen. Die Paten Hans-Ulrich Fenner und Hans-Werner Greger haben vor acht Jahren, hoch oben im Kirchturm, einen…
Screenshot vom Video der Preisverleihung in Kiel.

Netrace-Wettbewerb: Team vom Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand belegt ersten Platz

02.07.2020
Timmendorfer Strand. Seit Freitag, den 19. Juni, war bekannt, dass das Team „Nordischbynature“, ein Gruppe von Schülern eines Informatik-Kurses vom Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand, es unter die Top Ten und damit unter die Preisträger des diesjährigen…
Einwohner, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende hatten sich zur Präsentation der Flyer im Kurpark eingefunden. Ihre Forderung: Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau.

Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau: Flyer an Abgeordnete sollen bei Entscheidungsfindung helfen

01.07.2020
Bad Schwartau. Zu einer Kundgebung für übergesetzlichen Lärmschutz sind am vergangenen Freitagnachmittag Einwohner von Bad Schwartau, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende…
Gemeinsam mit Sponsor Frank Göhlert und dessen Tochter Luisa präsentierte Rudolf Meisterjahn (re.) die neue Infotafel an der Schwartaubrücke.

Umweltbeirat Bad Schwartau: Neue Infotafel am Naturerlebnispfad

01.07.2020
Bad Schwartau. Am ersten Juni-Wochenende haben Unbekannte an mehreren Stellen entlang des Natur­erlebnispfades im Kurpark von Bad Schwartau randaliert und verschiedene Objekte beschädigt. So ärgerte sich der Umweltbeirat der Stadt unter anderem über die Zerstörung…

UNTERNEHMEN DER REGION