Reporter Timmendorf

Kindern eine Freude machen: „Weihnachts-Wunschbaum“ im Timmendorfer Rathaus

Bilder
Barbara Bergmann, Vorsitzende von „Kinderherz e.V.“ (links), Christine Gebauer, Unterstützerin der „Sternenbrücke Hamburg“, und Bürgermeister Robert Wagner vor dem „Weihnachts-Wunschbaum“ im Timmendorfer Rathaus. (Foto: René Kleinschmidt)

Barbara Bergmann, Vorsitzende von „Kinderherz e.V.“ (links), Christine Gebauer, Unterstützerin der „Sternenbrücke Hamburg“, und Bürgermeister Robert Wagner vor dem „Weihnachts-Wunschbaum“ im Timmendorfer Rathaus. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. Seit Montag, dem 25. November, ziert erstmalig ein großer „Weihnachts-Wunschbaum“ den Eingangsbereich des Rathauses in Timmendorfer Strand, Strandallee 42.
Um den Kindern eine schöne Advents- und Weihnachtsfreude zu bereiten wird es in Zusammenarbeit mit der „Sternenbrücke Hamburg“, Sterbehospiz für Kinder, sowie dem ortsansässigen Verein „Kinderherz e. V“ insgesamt 40 Wunschkarten an dem Weihnachtsbaum geben.
„Neben dem ortsansässigen Verein ,Kinderherz e.V.’ ist mir als überregionaler Bezug die ,Sternenbrücke Hamburg’ mit Christine Gebauer als Unterstützende eingefallen,“ berichtet Bürgermeister Robert Wagner bei der Vorstellung der Weihnachtsaktion. Die Timmendorfer Künstleragentin unterstützt das Sterbehospiz für Kinder bereits seit zehn Jahren, unter anderem mit Benefiz-Talkshows. Bereits am 9. Dezember möchte sie erste Geschenke vom Weihnachts-Wunschbaum bei der Nikolausfeier, die sie seit einigen Jahren mit organisiert, in der Sternenbrücke übergeben.
„Kinderherz“-Vorsitzende Barbara Bergmann berichtet: „Wir setzen uns auch bereits seit zehn Jahren für Familien mit Kindern ein, denen es nicht so gut geht wie anderen Kindern in unserer Gemeinde.“ Der wöchentliche Babytreff und die Säuglingssprechstunde sind für sie nur einige wichtige Dinge, die ihr Verein unterstützt. „Dies ist oft der Erstkontakt zu den Eltern.“ Sie freute sich auch sehr darüber, Bürgermeister Wagner als Neu-Mitglied des Vereins zu begrüßen.
„Wir möchten die Bevölkerung ermuntern, hier sozial aktiv zu werden,“ so Robert Wagner. Wer helfen möchte nimmt sich eine Wunschkarte, besorgt das erbetene Geschenk (im Wert zwischen 10 und 50 Euro), verpackt es nett und gibt dieses mit der Wunschkarte am Empfang des Rathauses ab.
Der Verein „Kinderherz“ hat 20 Herzen mit den Kinderwünschen in den Baum gehangen und Christine Gebauer für die Kinder der Sternenbrücke 20 Sterne mit dem Alter und dem Wunsch der Kinder.
Damit die Kinder und Familien ihre Geschenke rechtzeitig vor den Festtagen erhalten, sollten die Geschenkpäckchen spätestens bis Donnerstag, den 16. Dezember, bis 12 Uhr am Empfang des Rathauses abgegeben werden.
Bürgermeister Robert Wagner freut sich sehr, diese Aktion erstmalig in den Räumen des Rathauses durchzuführen und weiß, dass die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde das Herz am richtigen Fleck tragen. „Ich bin mir sicher, dass die 40 Wunschkarten große Nachfrage erfahren werden“, äußert sich Bürgermeister Robert Wagner, der sich in Zukunft noch mehr karitativ einsetzen möchte, ob beispielsweise mit einer Lesung oder „Kamingespräche mit dem Bürgermeister“. Die Wünsche des Weihnachts-Wunschbaumes im Rathaus müssen auch nicht immer von materiellen Wert sein, es könnte auch mal nur „eine Stunde etwas vorlesen“ sein.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Gudula Bauer (CDU) wurde mit den Stimmen von fünf Fraktionen als Vorsitzende des Hauptausschusses der Gemeindevertretung abgewählt.

Politischer Paukenschlag in Timmendorfer Strand: Hauptausschussvorsitzende Gudula Bauer von fünf Fraktionen abgewählt

03.07.2020
Timmendorfer Strand. In der letzten Sitzung der Timmendorfer Gemeindevertretung vor der Sommerpause am 25. Juni stellten die fünf Fraktionen WUB, BürgerBündnis Neue Perspektive, SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP den gemeinsamen…
Die Küken der Turmfalken, hier sechs Tage alt, werden gerade gefüttert.

„Leid in der Natur findet meist im Verborgenen statt“: Wieder Turmfalken im Gleschendorfer Kirchturm

02.07.2020
Gleschendorf. Seit dem Jahre 2012 finden Turmfalken im Kirchturm der Gleschendorfer Kirche sehr gute Lebensbedingungen vor, um ihren Nachwuchs groß zu ziehen. Die Paten Hans-Ulrich Fenner und Hans-Werner Greger haben vor acht Jahren, hoch oben im Kirchturm, einen…
Screenshot vom Video der Preisverleihung in Kiel.

Netrace-Wettbewerb: Team vom Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand belegt ersten Platz

02.07.2020
Timmendorfer Strand. Seit Freitag, den 19. Juni, war bekannt, dass das Team „Nordischbynature“, ein Gruppe von Schülern eines Informatik-Kurses vom Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand, es unter die Top Ten und damit unter die Preisträger des diesjährigen…
Einwohner, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende hatten sich zur Präsentation der Flyer im Kurpark eingefunden. Ihre Forderung: Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau.

Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau: Flyer an Abgeordnete sollen bei Entscheidungsfindung helfen

01.07.2020
Bad Schwartau. Zu einer Kundgebung für übergesetzlichen Lärmschutz sind am vergangenen Freitagnachmittag Einwohner von Bad Schwartau, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende…
Gemeinsam mit Sponsor Frank Göhlert und dessen Tochter Luisa präsentierte Rudolf Meisterjahn (re.) die neue Infotafel an der Schwartaubrücke.

Umweltbeirat Bad Schwartau: Neue Infotafel am Naturerlebnispfad

01.07.2020
Bad Schwartau. Am ersten Juni-Wochenende haben Unbekannte an mehreren Stellen entlang des Natur­erlebnispfades im Kurpark von Bad Schwartau randaliert und verschiedene Objekte beschädigt. So ärgerte sich der Umweltbeirat der Stadt unter anderem über die Zerstörung…

UNTERNEHMEN DER REGION