Reporter Timmendorf

„Mit offenen Augen durch die Natur“: Andreas Sprank aus Ratekau bringt Fotobuch heraus

Bilder

Ratekau. Andreas Sprank ist Hobbyornithologe und Naturfotograf. Seit 1978 wohnt er mit seiner Familie in Ratekau/Sielbek, mitten im jetzigen Naturschutzgebiet. Als Mitglied in der GDT-Gesellschaft für Naturfotografie und im NABU-Naturschutzbund Deutschland verbringt der Ratekauer jede freie Minute mit Fernglas und Kamera in der Natur.

„Am liebsten halte ich mich dort auf, wo es wenige Menchen gibt“, sagt er über sich. Das belegen einige seiner vielen weltweiten Reiseziele wie Skandinavien, Alaska, Patagonien oder die Falklandinseln.

Hauptsächlich ist Andreas Sprank jedoch in der unmittelbaren Umgebung seines Wohnhauses zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs. Und hier, im Sielbektal, Kreuzkamper Seenlandschaft und umliegende Wälder ist auch sein Fotobuch „Mit offenen Augen durch die Natur“ “ entstanden, das er jetzt veröffentlicht hat.

Das im südlichen Teil der Gemeinde Ratekau gelegene rund 209 Hektar umfassende Areal wurde im Januar 2006 zum Naturschutzgebiet erklärt und umfasst eine Vielzah unterschiedlicher Lebensräume wie Wiesen und Wälder.

Die Aufnahmen in diesem Fotoband sind nicht nur besonders sehenswert. Sie sollen vor allem auch darauf aufmerksam machen, dass die Natur zunehmend zurückgedrängt wird. „Noch in den 80er Jahren war die Luft über den Wiesen und Feldern erfüllt mit Feldlerchengesang, Kiebitze gauckelten laut rufend über die Wiesen. Selbst in Schutzgebieten macht sich der Rückgang vieler, ja man kann sagen, aller Arten bemerkbar. Bei Vögeln ist dies besonders leicht erkennbar.

Seit den 50er Jahren sind 99 Prozent der extensiv bewirtschafteten Wiesen verschwunden und mit ihnen Insekten, Blumen und Bodenbrüter. Kein anderer Lebensraum ist in Deutschland so stark bedroht“, so ein Auszug aus Spranks einleitenden Worten zu seinem äußerst sehensweten Werk.

Er zitiert aber auch aus einem Plattdeutschen Lied „dat ok in vele hundert Joarn und Nowelt hört noch Vogelsingen und Blomen plückt in Feld und Goarn“ und resümiert: „Wir sollten die Hoffnung darauf nicht aufgeben“.

Zu „Mit offenen Augen durch die Natur“ gehört auch ein Faltblatt des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein mit Informationen zur geologischen Entstehung sowie einer detaillierten Karte dieses Gebietes mit Wander- und Radwegen.

Das Fotobuch ist bei Hugendubel in Bad Schwartau, der Drogerie Kadow in Sereetz und direkt beim Autor per E-Mail erhältlich: andreas.sprank@gmx.de.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
„Licht an!“ hieß es am vergangenen Montag in der Innenstadt von Bad Schwartau.

„Licht an!“..

24.11.2020
... hieß es am vergangenen Montag in der Innenstadt von Bad Schwartau. Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann (v.l.), Ordnungsamtsleiter Bernd Kubsch und Schaustelllungsunternehmer Rolf Niehuesbernd gaben traditionell am ersten Tag nach Totensonntag den Startschuss für die…
Nachdem die ersten Einsatzkräfte am brennenden Gebäude eingetroffen sind, werden schnell weitere Wehren aus dem Umland nachalarmiert.

Fachgeschäft für Tierbedarf bis auf die Grundmauern zerstört

24.11.2020
Stockelsdorf. Es war 2.25 Uhr als am vergangenen Wochenende in der Nacht zum Totensonntag in der Leitstelle in Bad Olesloe der Alarm auflief. Feuer in einem Fachgeschäft für Tierbedarf im Gewerbegebiet Ravensbusch in Stockelsdorf, so das Szenario. „Als die…
Bürgermeister Robert Wagner muss gehen, er wurde am Sonntag von der Mehrheit der Timmendorfer Bürger, die zur Abstimmung gegangen sind, abgewählt.

UPDATE: Timmendorfer Bürgermeister Robert Wagner wurde abgewählt

23.11.2020
Timmendorfer Strand. Am Ende war das Ergebnis doch deutlich ... Sehr spannend ging es in der Gemeinde Timmendorfer Strand am vergangenen Sonntagabend zu, denn die Einwohner der Ostseegemeinde waren am 22. November zu einem Bürgerentscheid „Abwahlverfahren betreffend…
Bürgermeister Robert Wagner muss gehen, er wurde heute von der Mehrheit der Timmendorfer Bürger abgewählt.

Bürgerentscheid in Timmendorfer Strand: Bürgermeister Robert Wagner muss gehen – Mehrheit stimmte für die Abwahl

22.11.2020
Timmendorfer Strand. Sehr spannend ging es in der Gemeinde Timmendorfer Strand am heutigen Abend zu, denn die Einwohner der Ostseegemeinde waren zu einem Bürgerentscheid „Abwahlverfahren betreffend den Bürgermeister der Gemeinde…
Auf dem Stimmzettel ist folgende Frage am Sonntag zu beantworten: „Soll der im Amt befindliche Bürgermeister vor Ablauf seiner Wahlzeit vorzeitig aus dem Amt gewählt werden?“.

Abstimmung über Bürgermeister von Timmendorfer Strand kann stattfinden

19.11.2020
Schleswig/Timmendorfer Strand. Die für den kommenden Sonntag angesetzte Abstimmung über die Abwahl des Bürgermeisters von Timmendorfer Strand kann stattfinden. Das hat das Verwaltungsgericht Schleswig heute in einem Eilverfahren entschieden.Für den 22. November 2020…

UNTERNEHMEN DER REGION