Reporter Timmendorf

Neue Ladesäule für Elektroautos in Hemmelsdorf

Bilder
Jörg Braun, Kommunalmanager der Westenergie AG (links), und Torsten Ralf, Fachbereichsleiter Tourismus, Bauen, Umwelt und Immobilien, mit Dorfvorsteherin Bärbel Rieger und der stellvertretenden Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag vor der neuen E-Ladesäule in Hemmelsdorf.

Jörg Braun, Kommunalmanager der Westenergie AG (links), und Torsten Ralf, Fachbereichsleiter Tourismus, Bauen, Umwelt und Immobilien, mit Dorfvorsteherin Bärbel Rieger und der stellvertretenden Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag vor der neuen E-Ladesäule in Hemmelsdorf.

Foto: René Kleinschmidt

Hemmelsdorf. Timmendorfer Strand geht in Sachen Elektromobilität einen nächsten Schritt. Eine neue Ladesäule für Elektroautos steht im Gemeindegebiet. Sie befindet sich in der Nähe des Dorfgemeinschaftshauses Hemmelsdorf, auf dem vorderen Parkplatz zur Freiwilligen Feuerwehr. Zur offiziellen Inbetriebnahme der Säule trafen sich die Stellvertretende Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag und Jörg Braun, Kommunalmanager der Westenergie AG. Die Gemeindeverwaltung hat mit Zustimmung der Politik eine Dienstleistungskonzession zur Errichtung und Betrieb der E-Ladesäuleninfrastruktur im Gemeindegebiet an Westenergie AG vergeben.

„Die Installation von Ladesäulen für Elektroautos unterstützen wir gerne partnerschaftlich. Es ist die 16. Ladesäule dieser Art. Wir freuen uns, dass unsere Gemeinde mit diesem Angebot einen Anreiz für mehr emissionsarme und leise Fahrzeuge geben kann. Sicher ist das für manchen Elektroautofahrer ein weiterer guter Grund, Timmendorfer Strand zu besuchen“, so Melanie Puschaddel-Freitag.

„Die neue Ladesäule von Westenergie ist ein weiterer wichtiger Schritt für den Ausbau der Elektromobilität in der Region. Wir wollen allen Autofahrern den Umstieg auf die schadstoffarme und CO2-freie Elektromobilität leicht machen“, erklärt Jörg Braun und ergänzt: „Elektroautos laden an diesen Ladesäulen 100 Prozent Ökostrom und sind für alle zugänglich.“

Die neue Ladesäule hat zwei Ladepunkte, die das gleichzeitige Aufladen von zwei Elektrofahrzeugen zulässt. Bezahlt wird entweder über einen Autostromvertrag oder per Paypal bzw. Kreditkarte. Westenergie übernahm bei allen Ladesäulen die Installation, Wartung und Betrieb inklusive Abrechnung, betreibt die 24/7 Endkundenhotline und sorgt für die Strombeschaffung aus regenerativen Energiequellen.

Über das Programm PauLe (Parken und Laden elektrisch) von Westenergie haben die Kommunen die Möglichkeit, die Aufstellung von Ladesäulen finanziell zu unterstützen und so die Elektromobilität in ihrer Heimat voranzutreiben. Die Vorbereitungen zur Aufstellung der neuen Ladesäule für Hemmelsdorf haben bereits in dem vergangenen Jahr begonnen. Corona verschob den tatsächlichen Termin zur Installation der Säule immer wieder. Nun konnte sie bei einem Corona-konformen Termin gemeinsam offiziell in Betrieb genommen werden.

E-Ladesäulen befinden sich auf dem Gemeindegebiet inzwischen auf allen Großparkplätzen verteilt, am Rethwarder in der Nähe des Hafens, beim alten Rathaus in der Poststraße und am aktuellen Rathaus in der Strandallee. Betreiber ist Westenergie. „Im vergangenen Jahr wurde aus der innogy SE die Westenergie AG. Alle innogy-Ladekarten behalten ihre Gültigkeit“, erklärt Jörg Braun.

„Die Ladung einer PKW Batterie wird wie bei den anderen 15 Säulen in knapp zwei Stunden vollzogen. Also genügend Zeit für den Einkauf, den Arztbesuch oder einen Spaziergang am Hemmelsdorfer See“ sagt Regine Maaß, die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde, und ergänzt: „Aufgrund eines neuen Förderprogrammes und auch wegen der gestiegenen Nachfrage wird überlegt, an weiteren Standorten auf gemeindlichen Flächen E-Ladesäulen aufzubauen. Über ein aktuelles Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur können auch kleine bis mittlere Unternehmen wie Handwerksbetriebe, Hotel, Pensionen und Gaststätten sowie kommunale Eigenbetriebe den Aufbau von E-Ladesäulen fördern lassen“.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Der neue König des Scharbeutzer Schützenvereins, Helmut Franke (2.v.r.), seine Ritter Peter König (r.), Mattias Timm (l.) und der Fahnenträger des Vereins, Ralf Fritz.

Scharbeutzer Schützenverein: Endlich wieder ein König

04.08.2021
Scharbeutz. Am vergangenen Sonnabend feierte der Scharbeutzer Schützenverein sein Schützenfest im Schüttenhus am Speckenweg – wegen der Einhaltung der Corona-Auflagen erneut ein kleines Fest, lediglich unter Beteiligung der Mitglieder.Absoluter Höhepunkt der Feier war…
Stellten jetzt die Angebote für das Herbst-/Wintersemester vor: Vhs-Leiterin Jutta Holweg und Heinz-Klaus Drews, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Ratekau.

Volkshochschule Ratekau: Neues Programm bietet rund 70 Kurse

04.08.2021
Ratekau. Das neue Kursprogramm der Volkshochschule (Vhs) Ratekau ist da. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Ratekau, Heinz-Klaus Drews, stellte Vhs-Leiterin Jutta Hollweg, das neue Programm jetzt im Rathaus vor.Es umfasst 70 Kurse und damit…
Trotzte im Niendorfer Hafen gemeinsam mit dem Publikum dem strömenden Regen und hielt seine Rede: Robert Habeck, Bundesvorsitzender der Grünen.

Politprominenz auf Wahlkampftour an der Ostsee

03.08.2021
Timmendorfer Strand/Niendorf. Einheimische und Gäste bekamen am Dienstag, dem 27. Juli, in der Gemeinde Timmendorfer Srtand gleich zwei der ganz Großen der Bundespolitik live zu sehen. Im einsetzenden heftigen Dauerregen redete der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert…
Tanja Schridde von der AktivRegion  Innere Lübecker Bucht schaut sich gemeinsam mit Timmendorfs Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke die neuen Schließfächer an.

Lübecker Bucht: Schließfächer für Badende und Reparaturhelfer für Radelnde

03.08.2021
Ostholstein. Gute Nachrichten für Strandbesucher in Sierksdorf: sie müssen sich beim Baden in der Ostsee nicht mehr um ihre Wertsachen am Strand sorgen. Ab sofort stehen hierfür am Fischerplatz und am Parkplatz am Waldwinkel Schließfächer zur Verfügung. Die Fächer…
Polizeibericht (Symbolfoto)

11-jähriger konnte erfolgreich wiederbelebt werden

03.08.2021
Timmendorfer Strand. Am Montagabend, 2. August, gegen 20.56 Uhr wurden die Beamten der Polizeistation Timmendorfer Strand zu einem Badeunfall an den Strandabschnitt im Bereich des Aquariums entsandt. Ein 36-jähriger Feriengast hatte während seines Spazierganges im…

UNTERNEHMEN DER REGION