Reporter Timmendorf

Neues Feuerwehrhaus in Ovendorf: Erster Spatenstich

Bilder
Nahmen gemeinsam den ersten Spatenstich vor: die Architekten Torben Suhr (v.l.) und Wolfgang Bruch, Ratekaus Bürgervorsteherin Gaby Spiller, Dorfvorsteher Christian Krogmann, Bürgermeister Thomas Keller, Gemeindewehrführer Christian Ziemann und Ortswehführer Fabian Fuhrmann.

Nahmen gemeinsam den ersten Spatenstich vor: die Architekten Torben Suhr (v.l.) und Wolfgang Bruch, Ratekaus Bürgervorsteherin Gaby Spiller, Dorfvorsteher Christian Krogmann, Bürgermeister Thomas Keller, Gemeindewehrführer Christian Ziemann und Ortswehführer Fabian Fuhrmann.

Foto: Stefan Setje-Eilers

Ovendorf. Lange war davon die Rede, jetzt endlich folgt die Umsetzung: Die Freiwillige Feuerwehr Ovendorf bekommt am Standort ihres alten Gebäudes ein neues Feuerwehrhaus. Nachdem das Bestandsgebäude im Mai abgerissen wurde, folgte jetzt der symbolische erste Spatenstich.

In seiner Rede zur offiziellen Feierstunde war Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller voll des Lobes für die Wehr von Ortswehrführer Fabian Fuhrmann. „Die Feuerwehr Ovendorf hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt“, sagte er.

In der Tat: Die Zahl der aktiven Feuerwehrleute in Ovendorf ist in den letzten Jahren weiter angestiegen und liegt mittlerweile bei 28. Zudem wurden eine Jugend- und auch eine Kinderfeuerwehr integriert. Insgesamt zählen zur Feuerwehr 64 Mitglieder, einschließlich der Kinder- und Jugendabteilung, der Verwaltungs- und der Ehrenabteilung. „Und das bei einer Einwohnerzahl von 255. Das heißt jeder Vierte in Ovendorf ist in irgendeiner Form mit der Feuerwehr verbunden. Das ist wirklich beachtlich“, so Keller.

Die sehr gute Abeit der Wehrführung spiegele sich auch in den Ergebnissen der abgelegten Prüfungen wie etwa beim „Roten Hahn Stufe 4“ im August 2019 wider. Darüber hinaus engagiere sich die Feuerwehr in besonderem Maße für die Dorfgemeinschaft mit zahlreichen Aktivitäten.

Ratekaus Verwaltungschef ging darüber hinaus auch noch einmal auf das neue Einsatzfahrzeug ein, ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF), das vor Kurzem an die Ovendorfer Wehr übergeben wurde, und betonte in diesem Zusammenhang: „Der Gemeinde Ratekau ist es ein großes Anliegen, die acht Ortswehren in ihren Aufgaben bestmöglich zu unterstützen. Vor allem zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit, zum anderen aus Wertschätzung gegenüber dem herausragenden Engagement der mittlerweile 266 aktiven Feuerwehrkameradinnen und -kameraden in unserer Gemeinde“.

Das Feuerwehrhaus Ovendorf ist nach Luschendorf, Techau und Ratekau der vierte Neubau eines Feuerwehrhauses in der Gemeinde Ratekau innerhalb von zehn Jahren. Hintergrund für diese Neubauten sind die gestiegenen Anforderungen an die baulichen Rahmenbedingungen für die Fahrzeuge, die Technik und für die Sicherheit der Feuerwehrleute. Die Planungen für weitere Neubauten in Sereetz und Offendorf sind bereits angelaufen.

In Ovendorf wird ein eingeschossiges Gebäude mit Fahrzeughalle für zwei Einsatzfahrzeuge (MLF und Mannschafttransportwagen) mit angeschlossenem Umkleide- und Schulungsbereich, auch für die Kinder- und Jugendfeuerwehr errichtet.

Der Umkleidebereich ist für 24 männliche und neun weibliche Feuerwehrleute ausgelegt. Die Fahrzeughalle erhält ein Satteldach, der Sozialtrakt ein Flachdach mit extensiver Begrünung.

Insgesamt beträgt die Grundfläche 407 Kubikmeter und der umgebaute Raum 2.490 Kubikmeter. Die Baukosten liegen nach heutigem Stand bei rund 1,4 Millionen Euro, wobei sich das Land Schleswig-Holstein mit einer Förderung in Höhe von knapp 109.000 Euro beteiligt.

Aktuell werden im Zuge des Neubaus derzeit die Fundamente ausgehoben und die Entwässerungsleitungen unter der Sohle verbaut, anschließend beginnen die Rohbauarbeiten. Geplanter Fertigstellungstermin ist Mitte 2022.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Der neue König des Scharbeutzer Schützenvereins, Helmut Franke (2.v.r.), seine Ritter Peter König (r.), Mattias Timm (l.) und der Fahnenträger des Vereins, Ralf Fritz.

Scharbeutzer Schützenverein: Endlich wieder ein König

04.08.2021
Scharbeutz. Am vergangenen Sonnabend feierte der Scharbeutzer Schützenverein sein Schützenfest im Schüttenhus am Speckenweg – wegen der Einhaltung der Corona-Auflagen erneut ein kleines Fest, lediglich unter Beteiligung der Mitglieder.Absoluter Höhepunkt der Feier war…
Stellten jetzt die Angebote für das Herbst-/Wintersemester vor: Vhs-Leiterin Jutta Holweg und Heinz-Klaus Drews, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Ratekau.

Volkshochschule Ratekau: Neues Programm bietet rund 70 Kurse

04.08.2021
Ratekau. Das neue Kursprogramm der Volkshochschule (Vhs) Ratekau ist da. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Ratekau, Heinz-Klaus Drews, stellte Vhs-Leiterin Jutta Hollweg, das neue Programm jetzt im Rathaus vor.Es umfasst 70 Kurse und damit…
Trotzte im Niendorfer Hafen gemeinsam mit dem Publikum dem strömenden Regen und hielt seine Rede: Robert Habeck, Bundesvorsitzender der Grünen.

Politprominenz auf Wahlkampftour an der Ostsee

03.08.2021
Timmendorfer Strand/Niendorf. Einheimische und Gäste bekamen am Dienstag, dem 27. Juli, in der Gemeinde Timmendorfer Srtand gleich zwei der ganz Großen der Bundespolitik live zu sehen. Im einsetzenden heftigen Dauerregen redete der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert…
Tanja Schridde von der AktivRegion  Innere Lübecker Bucht schaut sich gemeinsam mit Timmendorfs Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke die neuen Schließfächer an.

Lübecker Bucht: Schließfächer für Badende und Reparaturhelfer für Radelnde

03.08.2021
Ostholstein. Gute Nachrichten für Strandbesucher in Sierksdorf: sie müssen sich beim Baden in der Ostsee nicht mehr um ihre Wertsachen am Strand sorgen. Ab sofort stehen hierfür am Fischerplatz und am Parkplatz am Waldwinkel Schließfächer zur Verfügung. Die Fächer…
Polizeibericht (Symbolfoto)

11-jähriger konnte erfolgreich wiederbelebt werden

03.08.2021
Timmendorfer Strand. Am Montagabend, 2. August, gegen 20.56 Uhr wurden die Beamten der Polizeistation Timmendorfer Strand zu einem Badeunfall an den Strandabschnitt im Bereich des Aquariums entsandt. Ein 36-jähriger Feriengast hatte während seines Spazierganges im…

UNTERNEHMEN DER REGION