Reporter Timmendorf

Ökumenische Woche 2020: „Gemeinsam... glauben und zweifeln“

Bilder
Freuen sich auf die Ökumenische Woche 2020 (v.l.): Gitta Volz und Jörg Mischko (Neuapostolische Kirche), Thorsten May (Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde ), Peter Otto (Katholische Kirchengemeinde), Matthias Kiehn (Kirchengemeinde Rensefeld), Andreas Rohwer (Kirchengemeinde Bad Schwartau), Anne Rahe (Kirchengemeinde Cleverbrück), Jörg Rasmussen (Kirchengemeinde Bad Schwartau) und Klaus Bergmann (Martin-Luther-Gemeinde). Vertreter der Adventsgemeinde mussten ihre Teilnahme leider kurzfristig absagen.

Freuen sich auf die Ökumenische Woche 2020 (v.l.): Gitta Volz und Jörg Mischko (Neuapostolische Kirche), Thorsten May (Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde ), Peter Otto (Katholische Kirchengemeinde), Matthias Kiehn (Kirchengemeinde Rensefeld), Andreas Rohwer (Kirchengemeinde Bad Schwartau), Anne Rahe (Kirchengemeinde Cleverbrück), Jörg Rasmussen (Kirchengemeinde Bad Schwartau) und Klaus Bergmann (Martin-Luther-Gemeinde). Vertreter der Adventsgemeinde mussten ihre Teilnahme leider kurzfristig absagen.

Foto: hfr

Bad Schwartau. Acht Kirchengemeinden unterschiedlichen christlichen Glaubens gibt es in der Stadt Bad Schwartau. Die meiste Zeit arbeitet jede zwar für sich, doch es gibt auch gemeinsame Aktionen – etwa beim Gottesdienst am Pfingstmontag, am Weltgebetstag oder auf dem Bad Schwartauer Stadtfest.

Im Rahmen ihres jüngsten „Ökumenischen Frühstücks“, zu dem die ­Pas­toren beziehungsweise Verantwortlichen der acht Gemeinden zwei- bis dreimal im Jahr zusammenkommen, um sich auszutauschen, wurde jetzt das nächste gemeinsame Projekt vorgestellt: die Ökumenische Woche 2020. Vom kommenden Dienstag bis kommenden Sonntag findet sie statt.

Eigentlich handelt es sich dabei um eine Aktionswoche mit langer Traditon. „Die Ökumenische Woche ist aus der Ökumenischen Bibelwoche heraus entstanden“, erklären Pastor Matthias Kiehn von der Kirchengemeinde Rensefeld und Pastorin Anne Rahe aus St. Martin Cleverbrück. In den 1990er Jahren gab es erstmals eine solche gemeinsame Bibelwoche in Bad Schwartau, die dann regelmäßig wiederholt wurde.

„Gemeinsam! Genau das steht im Mittelpunkt der Ökumenischen Woche“, betont Pastor Thorsten May von der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde. „Also nicht das, was uns unterscheidet, sondern, das, was uns eint“.

Und so lautet unter der Jahreslosung „Ich glaube, hilf meinem Unglauben“ (Markus 9,24) das Motto der christlichen Aktionswoche denn auch „Gemeinsam... glauben und zweifeln“.

Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag, dem 11. Februar, erstmals an einem Vormittag statt. Gerade ältere Kirchgänger hätten den Wunsch nach einer Vormittagsveranstaltung im Rahmen der Reihe geäußert und dem komme man hiermit gerne nach, so die Frühstücksrunde bei ihrem Arbeitstreffen in den Gemeinderäumen der katholischen Kirche in der Geibelstraße.

„Glauben und Zweifeln in persönlichen Krisen“ – ein Bibliolog zu Mk 9,14-29 steht bei Pastorin Anne Rahe und Pastor Klaus Bergmann von der Martin-Luther-Kirche am Dienstagmorgen ab 10.30 Uhr in der St. Martinskirche Cleverbrück als Thema an.

Über die Kunst des Fragens spricht ­Pas­tor Andreas Rohwer von der Kirchengemeinde Bad Schwartau am darauf folgenden Tag, Mittwoch, dem 12. Februar, ab 19.30 Uhr, in der Christuskirche Bad Schwartau. „Glauben und Zweifeln – aber fragen wird man ja noch dürfen!“, ist dieser Abend überschrieben.

Ebenfalls um 19.30 Uhr beginnt die Veranstaltung am Donnerstag, dem 13. Februar, in der Kreuzkirche Bad Schwartau in der Geibelstraße. Pastor Thorsten May befasst sich mit „Glaube trotz Zweifel – biblische Impulse und persönliche Erfahrungen“.

Zum Abschluss und zugleich als Höhepunkt der Ökumenischen Woche 2020 steht am Sonntag, dem 16. Februar, ein 10 Uhr-Gottesdienst mit ­Pastor Matthias Kiehn in der St. Fabian und St. Sebastian Kirche zu Rensefeld an. Hier geht es um die Frage „Glauben und Zweifeln – geht das eine ohne das andere?“.

Chorprojekt beim Finale – Anmelden und mitsingen!

Das große Finale am Sonntag in Rensefeld wird unter der Leitung von Julia Wyrwa (Rensefeld) musikalisch von einem Chorprojekt ausgeschmückt. Dieser Chor kommt nur zu einer einzigen Probe am Dienstag, dem 11. Februar, um 20 Uhr im Gemeindezentrum Rensefeld zusammen. Wer bei der Probe und dann beim Abschlusgottesdienst mitsingen möchte, meldet sich bei der Kirchenmusikerin bis Freitag, den 7. Februar, unter Telefon 0451/305020-0 an.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Polizeibericht

Alkoholisierter Fahrer stand unter Drogeneinfluss: 41-jähriger wollte nach Beinahe-Unfall vor der Polizei flüchten

17.02.2020
Niendorf/Ostsee. Nur durch eine Vollbremsung konnte eine Funkwagenbesatzung der Polizeistation Ratekau am Donnerstagabend, dem 13. Februar, um 22.35 Uhr einen Zusammenstoß mit einem auf ihrer Fahrspur entgegenkommenden Pkw…
Polizeibericht

Verkehrsunfallflucht in Scharbeutz – die Polizei sucht Zeugen

14.02.2020
Scharbeutz. Ein bisher noch unbekannter Fahrzeugführer ist in der Strandallee in Scharbeutz, Höhe Fischerstieg, gegen eine Granitmauer gefahren und hat sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um die Schäden zu kümmern.Den Ermittlungen der Polizeistation…
Kultsänger Udo Lindenberg und Hoteldirektor Jochen Stop (Maritim Seehotel, links) kennen sich bereits seit über 45 Jahren. Für Udo und seine Crew sind die Bedingungen vor Ort ideal. Stop freut sich auf seinen prominenten Gast und die beiden öffentlichen Proben in Timmendorfer Strand. Der Vorverkauf der limitierten Tickets startet am Freitag um 10 Uhr.

„Udo Lindenberg - Live 2020“: Der Vorverkauf für die musikalischen Proben in Timmendorfer Strand startet am Freitag

13.02.2020
Timmendorfer Strand. 2020 wird Udo Lindenberg seine grandiose Tour fortsetzen: Neue Städte sind ins Programm aufgenommen, große Events – wie zum Beispiel auf dem Königsplatz in München - sind angekündigt, spektakuläre…
Timmendorfer Strands Bürgermeister Robert Wagner steht seit einigen Monaten in der Kritik. Die Kommunalpolitiker, also fünf der sechs Fraktionen, streben aus diversen Gründen bereits ein Abwahlverfahren an. Dieses könnte bereits in einer vorgezogenen Sitzung der Gemeindevertretung im März in die Wege geleitet werden. Dafür wird lediglich eine Zwei-Drittel-Mehrheit benötigt, die mit den fünf Fraktionen (außer CDU) gegeben ist.

Kommt es in Timmendorfer Strand zur Abwahl des Bürgermeisters? Politik ist enttäuscht: „Bürgermeister Wagner kann verloren gegangenes Vertrauen nicht wiederherstellen“

13.02.2020
Timmendorfer Strand. Das Vertrauen zwischen Timmendorfer Strands Bürgermeister Robert Wagner (42, parteilos) und der Politik ist wohl gänzlich zerrüttet und unheilbar geschädigt. Am vergangenen Dienstagabend, dem 11. Februar,…
Wehrführer Carsten Dede darf weiter auf seinen Stellvertreter Sascha Klink (rechts) zählen, der wiedergewählt wurde.

Jahreshauptversammlung: 118 Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Niendorf/Ostsee

13.02.2020
Niendorf/Ostsee. 118 Einsätze, darunter ein Großbrand in Hemmelsdorf und ein Mittelbrand nach einem Blitzeinschlag im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Niendorf/Ostsee, haben die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Niendorf/Ostsee im vergangenen Jahr…

UNTERNEHMEN DER REGION