Reporter Timmendorf

Startschuss für die JazzBaltica: Ein Jazz-Wochenende direkt am Meer in Timmendorfer Strand

Bilder
Open air-Konzerte wie hier im Timmendorfer Strandpark wird es - wie im letzten Jahr - auch wieder bei der JazzBaltica geben.

Open air-Konzerte wie hier im Timmendorfer Strandpark wird es - wie im letzten Jahr - auch wieder bei der JazzBaltica geben.

Foto: Felix König/hfr/Archiv

Timmendorfer Strand. Am heutigen Donnerstag, dem 23. Juni 2022, beginnt mit dem traditionellen WarmUp um 18 Uhr auf dem Timmendorfer Platz und einem Special-Konzert um 20 Uhr auf der Maritim MainStage die JazzBaltica 2022: vier Tage voller Jazz direkt am Meer in Timmendorfer Strand. Auf dem Festivalgelände im und um das Maritim Seehotel feiern bis zum 26. Juni internationale Stars zusammen mit jungen Talenten die Jazzmusik in all ihren Facetten.

"Endlich wieder ein JazzBaltica-Wochenende mit fünf Bühnen, mit über 30 Konzerten, Sessions und Talks. Ich kann es kaum erwarten, die musikalischen Gäste und das Publikum in Timmendorfer Strand willkommen zu heißen!," sagt Nils Landgren, der in diesem Sommer auch sein 10-jähriges Jubiläum als künstlerischer Leiter von JazzBaltica feiert.

 



Auch bei der 31. Ausgabe von JazzBaltica werden viele international renommierte Künstlerinnen und Künstler wie Wolfgang Haffner, Max Herre, Omar Sosa, Marialy Pacheco, China Moses, Jakob Manz, Aki Takase, Pablo Held, Diego Piñera und Bands wie Enders Room, Dirty Loops, XXXX, Jazzbaby!, Freedom Tree und die NDR Bigband zu erleben sein.

Zum Abschluss des Festivals am Sonntagabend feiert die Tropicalismo-Legende Gilberto Gil mit Familie und Freunden seinen 80. Geburtstag auf der JazzBaltica-Bühne (JB 9). Ein besonderes Musikerlebnis ist auch der Auftritt des Schauspielers Christian Brückner, der im Familienkonzert am Sonntagvormittag zusammen mit dem wilden Jazzorchester die Abenteuergeschichten des Wolfsjungen Mowgli aus »Das Dschungelbuch« erzählen wird (JB 6).

 



Preisträger des diesjährigen IB.SH-JazzAward ist der 2001 in Timmendorfer Strand geborene Pianist und Klarinettist Ilja Ruf. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird von der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) gestiftet und am Freitag, 24. Juni um 18 Uhr vor dem Konzert von Jakob Manz (JB 1) auf der Maritim MainStage überreicht. Ilja Ruf wird bereits am Donnerstag, 23. Juni um 22.30 Uhr mit seinem Trio beim upptakt im JazzClub zu erleben sein. Für dieses Konzert gibt es noch Restkarten.



Die Konzerte auf der MainStage sind größtenteils ausverkauft. Restkarten gibt es nach Verfügbarkeit an der Tageskasse. Die über 30 kostenlosen Konzerte auf den Bühnen rund um den Strandpark können spontan und ohne Anmeldung besucht werden.

Weitere Informationen unter www.jazzbaltica.de.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand

UNTERNEHMEN DER REGION