Reporter Timmendorf

Timmendorfer BürgerBündnis Neue Perspektive stellt sich neu auf - Anna Hamkens und Björn Jessen zurück zur CDU

Bilder
Die vier Gemeindevertreter des "BürgerBündnis Neue Perspektive" (von links): Christian Fitz, Michael Strümpell, Nils Hopp und Wolfgang Hargus.

Die vier Gemeindevertreter des "BürgerBündnis Neue Perspektive" (von links): Christian Fitz, Michael Strümpell, Nils Hopp und Wolfgang Hargus.

Foto: BBNP

Timmendorfer Strand. Die Gemeindevertreter Anna Hamkens und Björn Jessen scheiden aus der Fraktion des BürgerBündnis Neue Perspektive (BBNP) aus, das teilt die Fraktion in einer aktuellen Pressemitteilung mit. Nach dem Rücktritt von Kirsten Bruns setzt sich die neue Fraktion des BBNP aus den Gemeindevertretern Christian Fitz, Wolfgang Hargus, Nils Hopp und dem Fraktionsvorsitzenden Michael Strümpell zusammen.

Im Vorwege der, für die weitere Entwicklung unserer Gemeinde wichtigen Abstimmung über das Abwahlverfahren des Bürgermeisters auf der Sitzung der Gemeindevertretung Anfang Juni, hatten sich die Gemeindevertreter der BBNP bereits frühzeitig auf eine gemeinsame Linie geeinigt. Die sechs Gemeindevertreter des BBNP haben sich einstimmig für eine Abwahl des Bürgermeisters ausgesprochen. Auf zwei Mitgliederversammlungen wurden insbesondere die schlechte Amtsführung und das Verhalten von Bürgermeister Wagner gegenüber seinen Mitarbeitern thematisiert und das Abwahlverfahren im Februar von den Mitgliedern einstimmig mitgetragen, heißt es in der Pressemitteilung. „Unsere Gemeindevertreter hatten somit das einstimmige Votum ihrer Mitglieder, für das Abwahlverfahren zu stimmen,“ berichten BBNP-Fraktionsvorsitzender Michael Strümpell und sein Stellvertreter Nils Hopp.

Durch das abweichende Stimmverhalten einiger Gemeindevertreter der BBNP auf der entscheidenden Sitzung der Gemeindevertretung Anfang Juni haben sich dann jedoch unüberbrückbare Differenzen innerhalb der Fraktion gezeigt, die zu dieser Neuaufstellung geführt haben, heißt es in der Pressemitteilung des BBNP. Der Vorstand und die verbleibenden Fraktionsmitglieder bedauern diese Entwicklung außerordentlich, sehen aber für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit innerhalb der Fraktion keine Basis.

Björn Jessen, der auch Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Timmendorfer Strand ist, hat gegenüber dem Familienwochenblatt „der reporter“ erklärt, dass er sich bei der Entscheidung zur Einleitung eines Abwahlverfahrens enthalten würde, da Bürgermeister Wagner sein Dienstvorgesetzter sei.

„Ende Februar habe ich meinem Fraktionsvorsitzenden über meine Entscheidung der Enthaltung bei der Abstimmung über die Einleitung des Abwahlverfahrens des Bürgermeisters unterrichtet,“ berichet Björn Jessen auf Nachfrage. „Am 9. März habe ich in einer gemeinsamen Sitzung der fünf Fraktionen allen anwesenden Gemeindevertretern (es fehlten nur zwei) persönlich meine Entscheidung zur Enthaltung mitgeteilt. Es wussten also bereits seit Anfang März alle Fraktionen (BBNP, WUB, GRÜNE, FDP und SPD), wie ich bei der Gemeindevertretung abstimmen würde.“

Folgende Begründung zu seiner Entscheidung hat Jessen mitgeteilt: „Seit acht Jahren bin ich Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Timmendorfer Strand. Der Bürgermeister ist mein Dienstvorgesetzter. Hätte ich mich an einem Abwahlverfahren beteiligt und Robert Wagner wäre von den Bürgerinnen und Bürgern nicht abgewählt worden, wäre die Zusammenarbeit zwischen mir, der Feuerwehr Timmendorfer Strand und dem Bürgermeister stark beeinträchtigt. Daher blieb mir nur die Enthaltung.“

Anna Hamkens erklärte auf Nachfrage, dass sie sich nie gänzlich für eine Abwahl ausgesprochen hätte und den entsprechenden Antrag der Fraktion somit auch nicht unterschrieben hat.

„Den ausscheidenden Mitgliedern wünschen wir privat, beruflich und für ihre ehrenamtliche politische Tätigkeit in der Zukunft alles Gute und freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit der verbleibenden Mitglieder unserer Fraktion,“ so Fraktionsvorsitzender Michael Strümpell.

Nach "der reporter"-Informationen kehren Anna Hamkens und Björn Jessen, die zuvor Mitglied der CDU Timmendorfer Strand waren, mit ihren Mandaten als Gemeindevertreter zur CDU zurück. Auf der Webseite der Gemeinde Timmendorfer Strand sind beide bereits wieder als Gemeindevertreter der CDU aufgelistet.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Gudula Bauer (CDU) wurde mit den Stimmen von fünf Fraktionen als Vorsitzende des Hauptausschusses der Gemeindevertretung abgewählt.

Politischer Paukenschlag in Timmendorfer Strand: Hauptausschussvorsitzende Gudula Bauer von fünf Fraktionen abgewählt

03.07.2020
Timmendorfer Strand. In der letzten Sitzung der Timmendorfer Gemeindevertretung vor der Sommerpause am 25. Juni stellten die fünf Fraktionen WUB, BürgerBündnis Neue Perspektive, SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP den gemeinsamen…
Die Küken der Turmfalken, hier sechs Tage alt, werden gerade gefüttert.

„Leid in der Natur findet meist im Verborgenen statt“: Wieder Turmfalken im Gleschendorfer Kirchturm

02.07.2020
Gleschendorf. Seit dem Jahre 2012 finden Turmfalken im Kirchturm der Gleschendorfer Kirche sehr gute Lebensbedingungen vor, um ihren Nachwuchs groß zu ziehen. Die Paten Hans-Ulrich Fenner und Hans-Werner Greger haben vor acht Jahren, hoch oben im Kirchturm, einen…
Screenshot vom Video der Preisverleihung in Kiel.

Netrace-Wettbewerb: Team vom Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand belegt ersten Platz

02.07.2020
Timmendorfer Strand. Seit Freitag, den 19. Juni, war bekannt, dass das Team „Nordischbynature“, ein Gruppe von Schülern eines Informatik-Kurses vom Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand, es unter die Top Ten und damit unter die Preisträger des diesjährigen…
Einwohner, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende hatten sich zur Präsentation der Flyer im Kurpark eingefunden. Ihre Forderung: Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau.

Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau: Flyer an Abgeordnete sollen bei Entscheidungsfindung helfen

01.07.2020
Bad Schwartau. Zu einer Kundgebung für übergesetzlichen Lärmschutz sind am vergangenen Freitagnachmittag Einwohner von Bad Schwartau, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende…
Gemeinsam mit Sponsor Frank Göhlert und dessen Tochter Luisa präsentierte Rudolf Meisterjahn (re.) die neue Infotafel an der Schwartaubrücke.

Umweltbeirat Bad Schwartau: Neue Infotafel am Naturerlebnispfad

01.07.2020
Bad Schwartau. Am ersten Juni-Wochenende haben Unbekannte an mehreren Stellen entlang des Natur­erlebnispfades im Kurpark von Bad Schwartau randaliert und verschiedene Objekte beschädigt. So ärgerte sich der Umweltbeirat der Stadt unter anderem über die Zerstörung…

UNTERNEHMEN DER REGION