Reporter Timmendorf

TSV Ratekau lädt zum eSports-Turnier ein

Bilder
Thomas Dudde organisiert das große eSports-Turnier und rät zur raschen Anmeldung. Zahlreiche Spieler aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland haben sich bereits online ihren Teilnehmerplatz gesichert.

Thomas Dudde organisiert das große eSports-Turnier und rät zur raschen Anmeldung. Zahlreiche Spieler aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland haben sich bereits online ihren Teilnehmerplatz gesichert.

Foto: Stefan Setje-Eilers

Ratekau. In Zeiten des Coronavirus gibt es derzeit nicht allzuviele Möglichkeiten, sich gemeinsam mit anderen sportlich zu betätigen. Eine der wenigen Ausnahmen bildet da der sogenannte eSport. Schon lange bevor vom Coronavirus überhaupt die Rede war, haben die Sportvereine diesen Trend erkannt und eigene Sparten gegründet – sogar die großen Bundesligisten. Sport und „Datteln“? Was sich zunächst anhört wie ein Widerspruch, macht bei genauerer Betrachtung durchaus Sinn.

Denn dem regelmäßigen Training an der Konsole steht unter normalen Bedingungen als Ausgleich bei der nächsten Einheit sportliche Betätigung eben über den zuvor verbrachten Zeitraum am Bildschirm gegenüber, so der Grundgedanke – der ob der aktuellen Lage natürlich so nicht umsetzbar ist.

Beim Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) hat man längst erkannt, dass sich mit dieser Idee Mitglieder gewinnen lassen und so unterstützt die Dachvereinigung der Fußballer den eSport schon länger mit Fördergeldern. „Schleswig-Holstein ist das erste und einzige Bundesland in dem es dafür Fördermittel gibt“, erklärt Thomas Dudde.
 


Der Informatiker ist Mitglied im TSV Ratekau und Trainer der G-Jugend-Kicker. Mit seinem beruflichen Hintergrund will er in seinem Verein langfristig eine eSport-Sparte aufbauen.
Quasi als Vorlauf dafür hat er sich bereits weit vor Corana etwas einfallen lassen, was gerade in Zeiten, in denen Kontakt mit anderen unbedingt zu vermeiden ist, viele interessieren dürfte. Am Samstag, dem 23. Mai, und Sonntag, dem 24. Mai, organisiert Thomas Dudde das 1. eSports-Turnier des TSV Ratekau. Am Samstag messen sich die Teilnehmer in FIFA 20, am Sonntag wird ein Rocket League Turnier – also Autofußball – ausgetragen. Gespielt werden beide Turniere ab 10 Uhr auf der „Playstation 4“.

Insgesamt 256 Teilnehmer können sich beim FIFA-Turnier anmelden. Hier warten Preise im Wert von 2.500 Euro auf die Gewinner. Beim Rocket League Turnier gehen bis zu 128 Teilnehmer an den Start und spielen um Gewinne im Gesamtwert von 1.500 Euro.
Eine Startgebühr wird nicht erhoben.

Anmeldeschluss ist am Sonntag, dem 10. Mai, um 0 Uhr.
 


Wer mitmachen möchte, muss mindestens 14 Jahre alt sein oder von einem Vormund begleitet werden. Das jedenfalls ist in der offiziellen Turnierausschreibung auf den Internetseiten des TSV Ratekau nach wie vor nachzulesen. Denn eigentlich sollen beide Turniere an zehn Konsolenplätzen und mit einem bunten Rahmenprogramm in der Hannes-Zobel-Halle ausgetragen werden.

Angesichts der Bedrohungslage durch das Coronavirus ist dieses Szenario allerdings mehr als fraglich. Jedoch hat Thomas Dudde auch hierfür schon Plan B in der Hinterhand. „Bis eine Woche vor der Veranstaltung warten wir ab, wie sich die Situation entwickelt. Dann entscheidet die Turnierleitung, ob die Veranstaltung komplett online stattfindet.“

Anmeldungen erfolgen unter www.tsvratekau.de. Hier ist auch der komplette Turnierverlauf mit dem Regelwerk nachzulesen. Offene Fragen werden über Instagram beantwortet.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Die alte Mühle in Timmendorfer Strand, der Firmensitz der PM-Druck GmbH (der reporter).

Wie läuft das Homeschooling oder die Arbeit im Homeoffice? Wie planen Sie Ostern oder die Ferien mit den Kindern?: Schicken Sie uns Ihre persönliche Homestory

05.04.2020
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau. „der reporter“ ist ein Forum für alle. Darum sind auch Sie, liebe Leser gefragt. Wie hat die Corona-Krise Sie getroffen? Wie geht es Ihnen und wie richten Sie Ihr Leben gerade ein? Arbeiten Sie…
Aus 1 + 1 + 1 mach 1. Die drei Ortsvereine aus dem südlichen Ostholstein sind zu einer Organisation zusammengeschmolzen.

Jusos Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau: Ortsvereine schließen sich zusammen

02.04.2020
Bad Schwartau/StockelsdorfRatekau. Die Jusos aus dem südlichen Ostholstein geben bekannt, dass die Ortsvereine Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau dem Antrag der Jugendorganisation gefolgt sind, ihre Ortsvereine zu einer AG zu fusionieren. In den letzten Monaten…
Schnell zum Gruppenfoto zusammenkommen und dann wieder auseinander. Binnen kürzester Zeit hatten Eckhard Mix (v.l.), Wolfgang Scharf und Lüder Garms jede Menge Müll zusammengetragen – jeder für sich, als Einzelkämpfer.

„Sauberes Schleswig-Holstein“ in Bad Schwartau: Als „Einzelgänger“ erfolgreich auf Mülljagd

02.04.2020
Bad Schwartau. Coronabedingt war die angekündigte Säuberungsaktion in Bad Schwartau am 14. März abgesagt worden. Einige Akteure des Umweltbeirats sahen sich trotzdem in der Pflicht, zu handeln. Im Bereich zwischen dem P1 bei Edeka bis zum Moorwischpark sammelten sie…
Mit künstlichen Sperrungen wie Amphibien-Zäunen ...

Rücksichtnahme bei Amphibienwanderung

01.04.2020
Ratekau. Die Gemeinde Ratekau als umweltbewusste Kommune bemüht sich seit Jahrzehnten auch um den Schutz der Amphibien. So wurden zum Beispiel Kleingewässer angelegt und regelmäßig im Frühjahr Amphibienzäune aufgestellt, um die Tiere bei ihren Massenwanderungen nicht…
In der Wohldstraße in Timmendorfer Strand wurde erstmals ein Krötenzaun errichtet.

Erster Krötenzaun in der Gemeinde Timmendorfer Strand

01.04.2020
Timmendorfer Strand. Seit Donnerstag (19. März) befindet sich entlang der Wohldstraße in der Gemeinde Timmendorfer Strand erstmalig ein Amphibienschutzzaun. Jetzt, da es wärmer wird, beginnt die Krötenwanderung wieder: 10° Celsius und Regen sind ideal. Die Frösche,…

UNTERNEHMEN DER REGION