Reporter Timmendorf

TSV Ratekau lädt zum eSports-Turnier ein

Bilder
Thomas Dudde organisiert das große eSports-Turnier und rät zur raschen Anmeldung. Zahlreiche Spieler aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland haben sich bereits online ihren Teilnehmerplatz gesichert.

Thomas Dudde organisiert das große eSports-Turnier und rät zur raschen Anmeldung. Zahlreiche Spieler aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland haben sich bereits online ihren Teilnehmerplatz gesichert.

Foto: Stefan Setje-Eilers

Ratekau. In Zeiten des Coronavirus gibt es derzeit nicht allzuviele Möglichkeiten, sich gemeinsam mit anderen sportlich zu betätigen. Eine der wenigen Ausnahmen bildet da der sogenannte eSport. Schon lange bevor vom Coronavirus überhaupt die Rede war, haben die Sportvereine diesen Trend erkannt und eigene Sparten gegründet – sogar die großen Bundesligisten. Sport und „Datteln“? Was sich zunächst anhört wie ein Widerspruch, macht bei genauerer Betrachtung durchaus Sinn.

Denn dem regelmäßigen Training an der Konsole steht unter normalen Bedingungen als Ausgleich bei der nächsten Einheit sportliche Betätigung eben über den zuvor verbrachten Zeitraum am Bildschirm gegenüber, so der Grundgedanke – der ob der aktuellen Lage natürlich so nicht umsetzbar ist.

Beim Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) hat man längst erkannt, dass sich mit dieser Idee Mitglieder gewinnen lassen und so unterstützt die Dachvereinigung der Fußballer den eSport schon länger mit Fördergeldern. „Schleswig-Holstein ist das erste und einzige Bundesland in dem es dafür Fördermittel gibt“, erklärt Thomas Dudde.
 


Der Informatiker ist Mitglied im TSV Ratekau und Trainer der G-Jugend-Kicker. Mit seinem beruflichen Hintergrund will er in seinem Verein langfristig eine eSport-Sparte aufbauen.
Quasi als Vorlauf dafür hat er sich bereits weit vor Corana etwas einfallen lassen, was gerade in Zeiten, in denen Kontakt mit anderen unbedingt zu vermeiden ist, viele interessieren dürfte. Am Samstag, dem 23. Mai, und Sonntag, dem 24. Mai, organisiert Thomas Dudde das 1. eSports-Turnier des TSV Ratekau. Am Samstag messen sich die Teilnehmer in FIFA 20, am Sonntag wird ein Rocket League Turnier – also Autofußball – ausgetragen. Gespielt werden beide Turniere ab 10 Uhr auf der „Playstation 4“.

Insgesamt 256 Teilnehmer können sich beim FIFA-Turnier anmelden. Hier warten Preise im Wert von 2.500 Euro auf die Gewinner. Beim Rocket League Turnier gehen bis zu 128 Teilnehmer an den Start und spielen um Gewinne im Gesamtwert von 1.500 Euro.
Eine Startgebühr wird nicht erhoben.

Anmeldeschluss ist am Sonntag, dem 10. Mai, um 0 Uhr.
 


Wer mitmachen möchte, muss mindestens 14 Jahre alt sein oder von einem Vormund begleitet werden. Das jedenfalls ist in der offiziellen Turnierausschreibung auf den Internetseiten des TSV Ratekau nach wie vor nachzulesen. Denn eigentlich sollen beide Turniere an zehn Konsolenplätzen und mit einem bunten Rahmenprogramm in der Hannes-Zobel-Halle ausgetragen werden.

Angesichts der Bedrohungslage durch das Coronavirus ist dieses Szenario allerdings mehr als fraglich. Jedoch hat Thomas Dudde auch hierfür schon Plan B in der Hinterhand. „Bis eine Woche vor der Veranstaltung warten wir ab, wie sich die Situation entwickelt. Dann entscheidet die Turnierleitung, ob die Veranstaltung komplett online stattfindet.“

Anmeldungen erfolgen unter www.tsvratekau.de. Hier ist auch der komplette Turnierverlauf mit dem Regelwerk nachzulesen. Offene Fragen werden über Instagram beantwortet.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Gudula Bauer (CDU) wurde mit den Stimmen von fünf Fraktionen als Vorsitzende des Hauptausschusses der Gemeindevertretung abgewählt.

Politischer Paukenschlag in Timmendorfer Strand: Hauptausschussvorsitzende Gudula Bauer von fünf Fraktionen abgewählt

03.07.2020
Timmendorfer Strand. In der letzten Sitzung der Timmendorfer Gemeindevertretung vor der Sommerpause am 25. Juni stellten die fünf Fraktionen WUB, BürgerBündnis Neue Perspektive, SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP den gemeinsamen…
Die Küken der Turmfalken, hier sechs Tage alt, werden gerade gefüttert.

„Leid in der Natur findet meist im Verborgenen statt“: Wieder Turmfalken im Gleschendorfer Kirchturm

02.07.2020
Gleschendorf. Seit dem Jahre 2012 finden Turmfalken im Kirchturm der Gleschendorfer Kirche sehr gute Lebensbedingungen vor, um ihren Nachwuchs groß zu ziehen. Die Paten Hans-Ulrich Fenner und Hans-Werner Greger haben vor acht Jahren, hoch oben im Kirchturm, einen…
Screenshot vom Video der Preisverleihung in Kiel.

Netrace-Wettbewerb: Team vom Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand belegt ersten Platz

02.07.2020
Timmendorfer Strand. Seit Freitag, den 19. Juni, war bekannt, dass das Team „Nordischbynature“, ein Gruppe von Schülern eines Informatik-Kurses vom Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand, es unter die Top Ten und damit unter die Preisträger des diesjährigen…
Einwohner, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende hatten sich zur Präsentation der Flyer im Kurpark eingefunden. Ihre Forderung: Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau.

Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau: Flyer an Abgeordnete sollen bei Entscheidungsfindung helfen

01.07.2020
Bad Schwartau. Zu einer Kundgebung für übergesetzlichen Lärmschutz sind am vergangenen Freitagnachmittag Einwohner von Bad Schwartau, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende…
Gemeinsam mit Sponsor Frank Göhlert und dessen Tochter Luisa präsentierte Rudolf Meisterjahn (re.) die neue Infotafel an der Schwartaubrücke.

Umweltbeirat Bad Schwartau: Neue Infotafel am Naturerlebnispfad

01.07.2020
Bad Schwartau. Am ersten Juni-Wochenende haben Unbekannte an mehreren Stellen entlang des Natur­erlebnispfades im Kurpark von Bad Schwartau randaliert und verschiedene Objekte beschädigt. So ärgerte sich der Umweltbeirat der Stadt unter anderem über die Zerstörung…

UNTERNEHMEN DER REGION