Reporter Timmendorf

Wichtige Informationen aus dem Bürgerhaus: Bürgermeisterin Bettina Schäfer richtet sich an die Bürger der Gemeinde Scharbeutz

Bilder
Bürgermeisterin Bettina Schäfer in ihrem Büro im Bürgerhaus in Scharbeutz.

Bürgermeisterin Bettina Schäfer in ihrem Büro im Bürgerhaus in Scharbeutz.

Foto: René Kleinschmidt

Scharbeutz. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Scharbeutz, Bettina Schäfer, informiert aktuell über die derzeitige Lage und richtet sich mit folgenden Worten an die Bürgerinnen und Bürger der Großgemeinde: „Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste, in den letzten Tagen wurden die Verordnungen des Landes und die Allgemeinverfügungen des Kreises überarbeitet, um uns alle gesund durch diese Zeit zu bringen.
Ich möchte noch einmal an Sie alle appellieren, halten Sie sich an diese Anweisungen, seien Sie absolut diszipliniert. Es schützt Sie selbst, Ihre Familien und Freunde!
Schauen Sie bitte auch über die persönliche Komfortzone hinaus, respektieren Sie die Maßnahmen und helfen denen, die unserer Hilfe zum Beispiel beim Einkaufen bedürfen. Und auch das gehört dazu: Obwohl in den Kliniken aktuell viele nicht zwingend notwendige Behandlungen und Operationen verschoben werden, um Betten für Coronapatienten frei zu machen, werden nach wie vor täglich rund 15.000 Blutspenden in Deutschland benötigt. Da Blutkonserven nicht langfristig haltbar sind, ist es also wichtig, dass Menschen weiterhin Blut spenden."

Zum jetzigen Zeitpunkt gilt die Allgemeinverfügung bis zum 19. April.

Bettina Schäfer: "Wir tun alles, damit Sie und wir alle gesund bleiben!“

Daher bleiben auch weiterhin alle öffentliche Einrichtungen der Gemeinde Scharbeutz geschlossen.

Bürgermeisterin Bettina Schäfer weiter: „Wer etwas im Bürgerhaus zu erledigen hat, kann das nur nach telefonischer Terminvergabe. Alles andere erledigen Sie bitte per Telefon, Email oder auf dem Postweg.“

Geschlossen bleiben auch die öffentlichen Toiletten am Strand und die Seebrücken. Zudem werden keine Strandkörbe oder Liegen zur Verfügung gestellt. Bettina Schäfer bittet für diese Maßnahme um Verständnis.

„Nutzen Sie Ihr häusliches Umfeld für einen schönen Spaziergang an der frischen Luft und entdecken Sie Ihre Umwelt vielleicht auf eine ganz neue Art und Weise,“ so Bettina Schäfer weiter.

„Ausdrücklich weise ich darauf hin, dass der Strand ab dem 1. April wie gewohnt nur noch an den beiden Hundestränden, Eingang 4 in Scharbeutz und Eingang 31 in Haffkrug, mit Ihrem Hund betreten werden darf.“

Das Landesnaturschutzgesetz regelt generell die Nutzung von Mensch und Tier am Strand. „Viele, insbesondere auch unsere Familien mit Kindern, freuen sich darauf, unbeschwert eine Stunde im Sand zu spielen oder zu zweit kurz die Sonne im Gesicht zu genießen,“ so die Bürgermeisterin. „Ich weiß, es ist für alle eine schwere Zeit. Auf unserer Homepage, der des Bundes und des Landes, der IBSH, der IHK und der KFW finden Sie bereits jetzt eine Vielzahl von Förderprogrammen.“

Bedanken möchte sie sich ganz herzlich an dieser Stelle bei den Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern aller Parteien (CDU, WUB, SPD, Grüne, FDP) für die breite Unterstützung und den Zusammenhalt.

„Wir zusammen tragen diese Maßnahmen. Bitte bleiben Sie besonnen. Keinem hilft Panik und Pöbelei, sondern uns allen hilft, Respekt vor meinem gegenüber und vor den angeordneten Maßnahmen! Wir brauchen genau hierzu unsere Kräfte. Bleiben Sie gesund,“ so Schäfer abschließend.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Die alte Mühle in Timmendorfer Strand, der Firmensitz der PM-Druck GmbH (der reporter).

Wie läuft das Homeschooling oder die Arbeit im Homeoffice? Wie planen Sie Ostern oder die Ferien mit den Kindern?: Schicken Sie uns Ihre persönliche Homestory

05.04.2020
Timmendorfer Strand/Bad Schwartau. „der reporter“ ist ein Forum für alle. Darum sind auch Sie, liebe Leser gefragt. Wie hat die Corona-Krise Sie getroffen? Wie geht es Ihnen und wie richten Sie Ihr Leben gerade ein? Arbeiten Sie…
Aus 1 + 1 + 1 mach 1. Die drei Ortsvereine aus dem südlichen Ostholstein sind zu einer Organisation zusammengeschmolzen.

Jusos Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau: Ortsvereine schließen sich zusammen

02.04.2020
Bad Schwartau/StockelsdorfRatekau. Die Jusos aus dem südlichen Ostholstein geben bekannt, dass die Ortsvereine Bad Schwartau, Stockelsdorf und Ratekau dem Antrag der Jugendorganisation gefolgt sind, ihre Ortsvereine zu einer AG zu fusionieren. In den letzten Monaten…
Schnell zum Gruppenfoto zusammenkommen und dann wieder auseinander. Binnen kürzester Zeit hatten Eckhard Mix (v.l.), Wolfgang Scharf und Lüder Garms jede Menge Müll zusammengetragen – jeder für sich, als Einzelkämpfer.

„Sauberes Schleswig-Holstein“ in Bad Schwartau: Als „Einzelgänger“ erfolgreich auf Mülljagd

02.04.2020
Bad Schwartau. Coronabedingt war die angekündigte Säuberungsaktion in Bad Schwartau am 14. März abgesagt worden. Einige Akteure des Umweltbeirats sahen sich trotzdem in der Pflicht, zu handeln. Im Bereich zwischen dem P1 bei Edeka bis zum Moorwischpark sammelten sie…
Mit künstlichen Sperrungen wie Amphibien-Zäunen ...

Rücksichtnahme bei Amphibienwanderung

01.04.2020
Ratekau. Die Gemeinde Ratekau als umweltbewusste Kommune bemüht sich seit Jahrzehnten auch um den Schutz der Amphibien. So wurden zum Beispiel Kleingewässer angelegt und regelmäßig im Frühjahr Amphibienzäune aufgestellt, um die Tiere bei ihren Massenwanderungen nicht…
In der Wohldstraße in Timmendorfer Strand wurde erstmals ein Krötenzaun errichtet.

Erster Krötenzaun in der Gemeinde Timmendorfer Strand

01.04.2020
Timmendorfer Strand. Seit Donnerstag (19. März) befindet sich entlang der Wohldstraße in der Gemeinde Timmendorfer Strand erstmalig ein Amphibienschutzzaun. Jetzt, da es wärmer wird, beginnt die Krötenwanderung wieder: 10° Celsius und Regen sind ideal. Die Frösche,…

UNTERNEHMEN DER REGION