Reporter Timmendorf

Wichtige Informationen aus dem Bürgerhaus: Bürgermeisterin Bettina Schäfer richtet sich an die Bürger der Gemeinde Scharbeutz

Bilder
Bürgermeisterin Bettina Schäfer in ihrem Büro im Bürgerhaus in Scharbeutz.

Bürgermeisterin Bettina Schäfer in ihrem Büro im Bürgerhaus in Scharbeutz.

Foto: René Kleinschmidt

Scharbeutz. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Scharbeutz, Bettina Schäfer, informiert aktuell über die derzeitige Lage und richtet sich mit folgenden Worten an die Bürgerinnen und Bürger der Großgemeinde: „Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste, in den letzten Tagen wurden die Verordnungen des Landes und die Allgemeinverfügungen des Kreises überarbeitet, um uns alle gesund durch diese Zeit zu bringen.
Ich möchte noch einmal an Sie alle appellieren, halten Sie sich an diese Anweisungen, seien Sie absolut diszipliniert. Es schützt Sie selbst, Ihre Familien und Freunde!
Schauen Sie bitte auch über die persönliche Komfortzone hinaus, respektieren Sie die Maßnahmen und helfen denen, die unserer Hilfe zum Beispiel beim Einkaufen bedürfen. Und auch das gehört dazu: Obwohl in den Kliniken aktuell viele nicht zwingend notwendige Behandlungen und Operationen verschoben werden, um Betten für Coronapatienten frei zu machen, werden nach wie vor täglich rund 15.000 Blutspenden in Deutschland benötigt. Da Blutkonserven nicht langfristig haltbar sind, ist es also wichtig, dass Menschen weiterhin Blut spenden."

Zum jetzigen Zeitpunkt gilt die Allgemeinverfügung bis zum 19. April.

Bettina Schäfer: "Wir tun alles, damit Sie und wir alle gesund bleiben!“

Daher bleiben auch weiterhin alle öffentliche Einrichtungen der Gemeinde Scharbeutz geschlossen.

Bürgermeisterin Bettina Schäfer weiter: „Wer etwas im Bürgerhaus zu erledigen hat, kann das nur nach telefonischer Terminvergabe. Alles andere erledigen Sie bitte per Telefon, Email oder auf dem Postweg.“

Geschlossen bleiben auch die öffentlichen Toiletten am Strand und die Seebrücken. Zudem werden keine Strandkörbe oder Liegen zur Verfügung gestellt. Bettina Schäfer bittet für diese Maßnahme um Verständnis.

„Nutzen Sie Ihr häusliches Umfeld für einen schönen Spaziergang an der frischen Luft und entdecken Sie Ihre Umwelt vielleicht auf eine ganz neue Art und Weise,“ so Bettina Schäfer weiter.

„Ausdrücklich weise ich darauf hin, dass der Strand ab dem 1. April wie gewohnt nur noch an den beiden Hundestränden, Eingang 4 in Scharbeutz und Eingang 31 in Haffkrug, mit Ihrem Hund betreten werden darf.“

Das Landesnaturschutzgesetz regelt generell die Nutzung von Mensch und Tier am Strand. „Viele, insbesondere auch unsere Familien mit Kindern, freuen sich darauf, unbeschwert eine Stunde im Sand zu spielen oder zu zweit kurz die Sonne im Gesicht zu genießen,“ so die Bürgermeisterin. „Ich weiß, es ist für alle eine schwere Zeit. Auf unserer Homepage, der des Bundes und des Landes, der IBSH, der IHK und der KFW finden Sie bereits jetzt eine Vielzahl von Förderprogrammen.“

Bedanken möchte sie sich ganz herzlich an dieser Stelle bei den Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern aller Parteien (CDU, WUB, SPD, Grüne, FDP) für die breite Unterstützung und den Zusammenhalt.

„Wir zusammen tragen diese Maßnahmen. Bitte bleiben Sie besonnen. Keinem hilft Panik und Pöbelei, sondern uns allen hilft, Respekt vor meinem gegenüber und vor den angeordneten Maßnahmen! Wir brauchen genau hierzu unsere Kräfte. Bleiben Sie gesund,“ so Schäfer abschließend.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Screenshot vom Video der Preisverleihung in Kiel.

Netrace-Wettbewerb: Team vom Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand belegt ersten Platz

02.07.2020
Timmendorfer Strand. Seit Freitag, den 19. Juni, war bekannt, dass das Team „Nordischbynature“, ein Gruppe von Schülern eines Informatik-Kurses vom Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand, es unter die Top Ten und damit unter die Preisträger des diesjährigen…
Einwohner, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende hatten sich zur Präsentation der Flyer im Kurpark eingefunden. Ihre Forderung: Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau.

Übergesetzlicher Lärmschutz für Bad Schwartau: Flyer an Abgeordnete sollen bei Entscheidungsfindung helfen

01.07.2020
Bad Schwartau. Zu einer Kundgebung für übergesetzlichen Lärmschutz sind am vergangenen Freitagnachmittag Einwohner von Bad Schwartau, Politiker, Repräsentanten von Vereinen und Bürgerinitiativen sowie örtliche Gewerbetreibende…
Gemeinsam mit Sponsor Frank Göhlert und dessen Tochter Luisa präsentierte Rudolf Meisterjahn (re.) die neue Infotafel an der Schwartaubrücke.

Umweltbeirat Bad Schwartau: Neue Infotafel am Naturerlebnispfad

01.07.2020
Bad Schwartau. Am ersten Juni-Wochenende haben Unbekannte an mehreren Stellen entlang des Natur­erlebnispfades im Kurpark von Bad Schwartau randaliert und verschiedene Objekte beschädigt. So ärgerte sich der Umweltbeirat der Stadt unter anderem über die Zerstörung…
Gudula Bauer (CDU) wurde als Hauptausschussvorsitzende abgewählt.

Gemeindevertretung Timmendorfer Strand: Hauptausschussvorsitzende Gudula Bauer abgewählt

01.07.2020
Timmendorfer Strand. In der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung von Timmendorfer Strand am 25. Juni stellten die fünf Fraktionen WUB, BürgerBündnis Neue Perspektive, SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP den gemeinsamen Antrag zur Abwahl der Ausschussvorsitzenden des…
Olaf Kittelmann, Initiator der Online-Petition „Pro-Rad Strandpromenade“, freut sich über weitere Unterschriften, auch wenn das Radfahrverbot auf den Promenaden vorerst aufgehoben wurde.

Online-Petition „Pro-Rad Strandpromenade“ ist gestartet - Statt Fahrradstraße: Radfahren ist auf den Strandpromenaden in Timmendorfer Strand-Niendorf wieder erlaubt

01.07.2020
Timmendorfer Strand-Niendorf/Ostsee. Die Gemeindevertreter von Timmendorfer Strand haben eine zweijährige Planung wieder gekippt: Die bereits beschlossenen Fahrradstraßen in Niendorf/Ostsee und Timmendorfer Strand kommen erst…

UNTERNEHMEN DER REGION