Reporter Timmendorf

Aktives Entspannen auf dem Meer: Neue SUP-Angebote in der Lübecker Bucht

Bilder
SUP-Instructor Clemens Meininghaus freut sich mit Doris Wilmer-Huperz und Katharina Volpp (rechts) von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht auf die neuen SUP-Angebote. (Foto: René Kleinschmidt)

SUP-Instructor Clemens Meininghaus freut sich mit Doris Wilmer-Huperz und Katharina Volpp (rechts) von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht auf die neuen SUP-Angebote. (Foto: René Kleinschmidt)

Scharbeutz. Innere Ruhe, körperliche Fitness, seelische und körperliche Balance – etwas, wonach sich immer mehr Menschen sehnen und was eine wachsende Fangemeinde beim Stand-up-Paddling findet. Gefühlt lässt man mit jedem Paddelschlag Alltagsstress und -hektik weiter hinter sich zurück, während man auf dem Board sanft über das Wasser gleitet - eine ganz unmittelbare Begegnung mit der Natur, den Elementen und auch mit sich selbst.
Dieses rundum erholsame Erlebnis können Gäste in der Lübecker Bucht ab diesem Sommer nun auch bei den abendlichen „SUP Sundownern“ genießen. Das Gute am SUP ist, dass jeder es einfach und schnell lernen kann – nur Schwimmen sollte man können. So können an den ‚SUP Sundownern’ routinierte SUPler und interessierte Einsteiger gleichermaßen teilnehmen. Egal von welchem Fitnesslevel aus gestartet wird, in jedem Fall ist SUP ein Ganzkörperworkout, bei dem besonders die Tiefenmuskulatur durch das ständige Austarieren der Wellen beansprucht wird. Das ist bei den ruhigen, ca. einstündigen Ausfahrten der ‚SUP Sundowner‚ ein erfreulicher Nebeneffekt – primär geht es darum, eine Stunde lang im Einklang mit der Natur und sich selbst zu sein, während man auf dem Meer dem Sonnenuntergang entgegen paddelt.
In Scharbeutz werden wöchentlich „SUP Sundowner“ angeboten. Hierzu treffen sich interessierte Teilnehmer donnerstags um 18.30 Uhr im Zeitraum vom 14. Juni bis 30. August beim SUP Verleih Meininghaus (Strandabschnitt 14 – Am Fischerstieg). Veranstalter ist die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer ein Board benötigt, kann dies für eine Leihgebühr in Höhe von 13 Euro vor Ort erhalten.
 

Eine längere Tour auf dem SUP-Board und einen ganz neuen Blick auf die Bucht versprechen die geführten SUP-Touren, die an vier Terminen in diesem Sommer von der Tourismus-Agentur veranstaltet werden. Gestartet wird am 17. Juni., 15. Juli, 19. August und 16. September jeweils um 10 Uhr an der SUP Station Scharbeutz (am Aktionsstrand links von der Seebrücke). Nach einer Einweisung in die beste Paddel-Technik startet die Rundtour durch die Bucht. Hierbei passt der routinierte Guide Tempo und Länge der Tour jeweils individuell an die Gruppe an. Die Teilnehmer genießen entlang der Strecke den Blick auf den Küstenstreifen von der Wasserseite aus und lernen die Lübecker Bucht aus einer anderen Perspektive kennen. Nach zwei Stunden endet die Tour und die Teilnehmer stärken sich bei einem gemeinsamen Lunch in der Strandcreperie.
Die Teilnahme an der geführten SUP Tour kostet 29 Euro inklusive SUP-Equipment; 19 Euro ohne SUP-Equipment. Eine Anmeldung ist erforderlich per Mail an scharbeutz@luebecker-bucht-ostsee.de oder telefonsich unter 04503-7794-160.
„Last but not least“ werden auch SUP Yoga Workshops angeboten: Dieses Erlebnis auf dem SUP-Board verspricht den absoluten Om-Moment auf dem Meer.
Die langsamen und fließenden Übungen aus dem Hatha Yoga werden bei diesen Workshops auf dem SUP Board durchgeführt, das auf den leise plätschernden Wellen der Ostsee zu einer kleinen, persönlichen Ruheinsel wird.
Der Workshop startet um 9 Uhr am Aktionsstrand in Scharbeutz (links der Seebrücke) mit einer Begrüßung und Einweisung. Nach der ca. 1,5-stündigen SUP Yoga Einheit folgt eine entspannende zirka 30-minütige Atemübung. Die Bewegung des Meeres wirkt beruhigend und fordert gleichzeitig die Tiefenmuskulatur zum Ausbalancieren auf, wodurch die Übungen an Intensität gewinnen. Wichtig ist hierbei, dass jeder Teilnehmer sich bei den Workshops im Rahmen seiner Möglichkeiten bewegt, seine Grenzen spürt und sich wohlfühlen.
Zum Abschluss des Workshops können sich die Teilnehmer bei einem Snack in der Strandcreperie zu dem Erlebten austauschen und langsam wieder im Hier & Jetzt „landen“.
Der Workshop findet am 10. Juni sowie am 22. Juli jeweils in der Zeit von 9 Uhr bis 12.30 Uhr statt.
 

Die Teilnehmerzahl des Workshops ist begrenzt. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 04503-7794-160 oder per Mail an scharbeutz@luebecker-bucht-ostsee.de erforderlich. Veranstalter ist die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht.
Die Teilnahme am Workshop kostet 39 Euro. Im Preis enthalten ist die Boardmiete, Neoprenbekleidung (falls erforderlich), ein Crêpe und ein Getränk.
Alle Kursgebühren können im Voraus überwiesen oder in der Tourist-Information bezahlt werden.
Alle Informationen rund um diese und weitere SUP-Angebote und SUP-Veranstaltungen in der Lübecker Bucht gibt es auf der Website der Tourismus-Agentur unter www.luebecker-bucht-ostsee.de/sup.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Scheckübergabe in der Seniorenresidenz in Timmendorfer Strand mit Erika Weigandt (rechts), Mitglieder der Kreativ-Gruppe und Prof. Dr. med. Thorsten Langer vom UKSH Lübeck (hi. 2.v.re.) sowie Jutta Burchard und Gabi Stienemeier-Goss von „Kinder auf Schmetterlingsflügeln e.V.“ (hinten links). (Foto: René Kleinschmidt)

Erlös des Adventsbasars in der Seniorenresidenz: Kreativ-Gruppe überreichte Spenden in Höhe von 2.000 Euro

21.02.2019
Timmendorfer Strand. Große Freude beim Verein Kinder auf Schmetterlingsflügeln e.V. und der Kinderonkologie des Universitätsklinikum Lübeck, denn beide erhielten von den Mitgliedern der Kreativ-Gruppe der Seniorenresidenz...
Scheckübergabe im Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand: Die Schülervertretung überreicht den Scheck im Beisein von Anastasia Walz (rechts) an Elisabeth Wegener (Mitte). (Foto: OGT)

Schüler des OGT spenden die Einnahmen ihres Weihnachtsbasars: 11.300 Euro für Kinder in Sri Lanka

20.02.2019
Timmendorfer Strand. „Im Grunde ist Entfernung kein Hindernis […], sich zu erreichen.“ (Rainer Maria Rilke) Wie wahr dieses Zitat doch ist, bewiesen die Schüler des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand (OGT) erneut am Dienstag, dem 5. Februar. Wie jedes Jahr hatten...
Obligatorische Scheckübergabe vor dem Alten Rathaus: Lions-Präsident Lamertus Muller und das „Adventskalender“-Team rund um Tim Schneider, Peter Danzeglocke und Dr. Martin Struve übergeben mit Schatzmeister Lutz König die Spende in Höhe von 20.000 Euro an Mechthild Piechulla, Katja Kirschall und Martin Liegmann vom Kinderschutzbund Ostholstein. (Foto: René Kleinschmidt)

Erlös des Lions-Adventskalenders 2018: 20.000 Euro für Projekt „Frühe Hilfen“ des Kinderschutzbundes

20.02.2019
Timmendorfer Strand. Der Lions Club Lübecker Bucht ist auch 2018 seinem Motto „Kinder sind unsere Zukunft – keines darf vergessen werden oder in Not und Bedrängnis ohne Hilfe bleiben“ treu geblieben und unterstützt mit dem Erlös...
Blumen, das Wappen der Gemeinde Stockelsdorf aus Marzipan und natürlich die entsprechende Ehrenurkunde überreichten Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben und Bürgervorsteher Manfred Beckmann an Lothar Kerbstadt. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Geschichtsträchtig: Lothar Kerbstadt ist Ehrenbürger der Gemeinde Stockelsdorf

20.02.2019
Stockelsdorf. Ein Novum in der Geschichte Stockelsdorfs. Mit Lothar Kerbstadt wurde jetzt erstmals ein engagierter Einwohner der Gemeinde zum Ehrenbürger der Gemeinde ernannt.Stockeldorfs Bürgervorsteher Manfred Beckmann nahm die Ehrung seines Amtsvorgängers im Rahmen...
Rund um den Lärmschutz-Bericht, den die Bahn jetzt vorlegte, sprachen die Mitglieder des Projektbeirates des Dialogforums zur Festen Fehmarnbeltquerung mit den ostholsteinischen Bundestagabgeordneten Ingo Gädechens (CDU, Mitte) und Bettina Hagedorn (SPD, Foto in der Printausgabe oder im E-Paper) in Berlin. (Foto: hfr)

Lärmschutz-Papier zur Festen Fehmarnbeltquerung vorgestellt: Projektbeirat des Dialogforums in Gesprächen mit Gädechens und Hagedorn

19.02.2019
Ostholstein/Berlin. Viele Monate arbeitete der Projektbeirat des Dialogforums zur Festen Fehmarnbeltquerung an den Forderungen der Region nach übergesetzlichem Lärmschutz. In Berlin fand dazu jetzt ein wichtiges Treffen statt:...

UNTERNEHMEN DER REGION